Tempi messen - hab ne Frage dazu

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von awitt70 21.08.07 - 15:32 Uhr

Hallo an Alle,
da ich einen unregelmäßigen Zyklus und somit nicht weiß wann und ob ich einen ES habe, meinte mein FA dass es sinnvoll wäre wenn ich ein ZB führen würde. Ich meinte zwar dass ich das eigentlich nicht möchte um nicht noch mehr an meinen KW denken zu müssen, doch so langsam bin ich am überlegen, ob ich es nicht doch machen soll.
Nun heißt es ja, dass man nach Möglichkeit immer zur gleichen Zeit messen sollte. Wie ist das aber, wenn ich in der Nacht aufwache und auf die Toilette muß? (Das kommt bei mir nämlich täglich vor). Wird dann das Ergebnis verfälscht?

Vielen Dank vorab für Eure Antworten.
LG
Alexandra

Beitrag von silke1601 21.08.07 - 15:35 Uhr

Huhu,

wenn du danach wieder mindestens eine Stunde geruht hast, dürfte das kein Problem sein...

sagt zumindest das Buch "Natürlich und sicher"aus dem Trias-Verlag...

LG Silke

Beitrag von chez11 21.08.07 - 15:50 Uhr

huhu

Nein das ist kein Problem, ich muss meine süsse Nachts noch füttern und führe auch tempiblatt;-)

LG;-)