Umfrage zum Thema Stillen!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elaleinchen 21.08.07 - 15:45 Uhr

Hi Mädels.

Im Moment beschäftige ich mich mit dem thema stillen!
Nun möchte ich wohl wissen, wer von euch

---Stillen möchte,
---abpumpen möchte oder nur abpumpen kann
---wer nicht stillen kann (egal aus welchen grund)
---und wer es absolut nicht möchte!!

Ich gehöre zu denen, die nicht stillen möchte. Hab mich gestern mit meiner hebi darüber unterhalten, und sie sagte, wenn man nicht 100%ig dahinter steht hat es eh keinen sinn, egal ob es besser ist oder nicht.

Bin echt gespannt auf eure antorten!!!

Ela + #baby-Boy 29.ssw

Beitrag von amely_09 21.08.07 - 15:48 Uhr

ich möchte auf jeden fall stillen! werde aber z.t. auch abpumpen (sobald ein bißchen stillroutine vorhanden ist), da ich später wieder für einige stunden am stück zur uni muß...

lg,

amely mit dem kleinen jungen, ET-12

Beitrag von heumond 21.08.07 - 15:48 Uhr

Also ich möchte auf jeden Fall stille.

Viele Grüße, Maren 24.SSW

Beitrag von chrissy20 21.08.07 - 15:49 Uhr

Hallo


also ich MÖCHTE NICHT stillen.

Ich kann mir nicht vorstellen mein Baby an meine Brust zu legen#schwitz

Habe mit dem gedanken ein großes Problem.... .

Und mit mir brauch in der Familie auch keiner diskutieren, denn wenn ich es eckelig finde, dann ist es einfach so.

Ich wurde übriegens auch nur gaaaaaaaaaanz kurz von meiner Mutter gestillt.


#herzlich
Liebe Grüße
chrissy+ #babyClarissa 36ssw

Beitrag von elaleinchen 21.08.07 - 15:50 Uhr

Hihi...wir beide haben die selben gründe!!
Ich kanns mir auch nicht vorstellen!!

Beitrag von chrissy20 21.08.07 - 15:52 Uhr

puhhh... und ich dachte schon ich bin irgendwie anders#kratz

*gg*

Beitrag von elaleinchen 21.08.07 - 15:56 Uhr

ne ne...*lach*
das war einer der gründe, den ich meine hebi auch genannt habe!! #freu
ich mach das lieber mit flasche, ist man doch flexibler!! ;-)

Beitrag von chrissy20 21.08.07 - 15:58 Uhr

genau....

und da kann man Baby und Flasche jemanden anderen mal in die Hand drücken, wenn jemand mal möchte!!

Zb. der papa nachts auch mal ;-)

Beitrag von elaleinchen 21.08.07 - 16:01 Uhr

Mein reden!!

Ich hab auch zu meiner hebi gesagt, das ich 9 monate mit dem krümel intensiv zu tun habe, da soll mein menne hinterher auch etwas spass haben nachts! #freu
ne im ernst, mit gefällt nicht der gedanke, immer in aller öffentlichkeit meine eukulüten rauszuholen. Vielleicht noch bei schwiegereltern!! #schock
Bin da wohl etwas schüchtern!! ;-)
Na klar, ich könnte noch abpumpen, aber mal ganz ehrlich, wenn schon denn schon!!! das ist meine meinung!

Beitrag von snow_white 21.08.07 - 17:19 Uhr

Hallo,

ohne beleidigen zu wollen... ich würde Dir und Deiner Mitstreiterin nen Psychiater empfehlen.

Kein Thema, wenn jemand nicht stillen KANN oder ihn TRIFTIGE Gründe dazu zwingen, davon Abstand zu nehmen, aber sowas...

Soll mir mal einer zeigen, wie man mit ner Flasche, die man ständig säubern und sterilisieren muß, flexibler ist, als mit nem naturgegebenen Busen, den man immer dabei hat.

Wenn ihr so eklig seid, solltet ihr Euch vielleicht überlegen, ob Eure Männer lieber das Baby zur Welt bringen, denn ästhetisch schön wird das nicht.


Gruß

sw

Beitrag von chrissy20 22.08.07 - 17:22 Uhr

pass mal auf was du hier sagst.

Du kennst mich und meine Gründe überhaupt nicht.


Und danke denn zum psychiater gehe ich seit ich 12 bin, da ich eine massive angststörung habe.

( ist ebenfalls ein grund nicht zu stillen)

Und wenn ich es nicht mag mir mein Kind an die Brust zulegen, dann ist es einfach so!!

Selbst wenn ich es machen würde , dann klappt es sicherlich nicht, weil ich nicht mit ganzem Herzen dabei sein werde!!!!

Beitrag von janesch25 21.08.07 - 17:36 Uhr

Was ist denn daran ekelig?????? #kratz
Deine Brust? Dein Baby? Deine Milch? Das nuckeln deines Babys? Ich würd ja zu gern verstehen was und wieso man nur so empfinden kann??
Ich finde Kot und Übergebenes ect. ekelig...........aber mein süßes knuddeliges Baby an meiner Brust???????

verständnislose Jane 31.SSW die sooooo gerne stillen möchte aber wahrscheinlich nicht kann #heul wegen versprengter Milchdrüsen

Beitrag von mami0605 21.08.07 - 17:52 Uhr

eklig?

ich finde es abnormal ein so ein kleines wesen an der Pulle zu sehen.

Ich werde auf jeden fall stillen & bei mir lief es beim großen auch ohne Probleme :-)

also überleg es dir doch nochmal. man kann es doch wenigstens probieren!

es gibt nichts besseres als mumi & vor allem nichts praktischeres, grad wenn man unterwegs ist oder so.

lg claudia 37+6

Beitrag von puenktchens.mama 21.08.07 - 15:49 Uhr

Ich möchte auf jeden Fall stillen. Weil es aus ganz vielen Gründen besser fürs Kind ist. Ich 'verurteile' aber natürlich niemanden, der es nicht tun möchte. Muss ja jeder für sich selber entscheiden. Mich würde aber interessieren, warum manche Frauen es nicht möchten?!

LG, Pünktchens Mama mit #babygirl 28.SSW

Beitrag von simmie 21.08.07 - 15:49 Uhr

Hallo!

Möchte auf jeden Fall versuchen, zu stillen.
Aber ich befürchte, dass ich, falls Probleme aufkommen werden, nicht eine solche GEduld haben werde wie manch andere. Falls es dann zu entzündeten Brustwarzen, Milchstau oder so kommt, werde ich wahrscheinlich ziemlich schnell bei den Fläschchen landen...mal sehen.

LG Simmie
(26+0)

Beitrag von maerz07 21.08.07 - 15:49 Uhr

Voll stillen 6 Monate-ab und zu abpumpen!
Lg
Heidi

Beitrag von eamane 21.08.07 - 15:49 Uhr

Hallo Ela,

ich werde auch nicht stillen und meine Hebi hat das gleiche gesagt wie deine :-)

Ich finde es ist jedem seine Entscheidung und ich muss sagen das es mich langsam ankotzt als Rabenmutter hingestellt zu werden nur weil ich nicht stille.

Naja nu weiss ich das ich nicht allein bin #liebdrueck

lg
Tanja mit Julian (31+0)

Beitrag von elaleinchen 21.08.07 - 15:52 Uhr

Hi!

Ich hatte auch echt angst jetzt hier beschimpft zu werden, weil ich nicht stillen will!
Weil es ja angeblich besser ist für die bindung zwischen mutter und kind und weils gesünder ist!

Meine hebi sagte nur, ich bräuchte kein schlechtes gewissen zu haben. Gekaufte Milch hat mittlerweile eine gute qualität.
Und was soll ich sagen, alle meine 6 nichten und neffen wurden nicht gestillt und sind alle quietschfidel!! #freu

vlg

Beitrag von susesissi 21.08.07 - 15:51 Uhr

huhu,

also ich hab versucht meine ersten beiden Jungs zu stillen. Es war schon im Krhs ein Krampf weil so so sosososo schmerzhaft, hab dann nach 2 wochen stillen abgestillt weil ich die schmerzen net mehr aushielt. Außerdem bin ich net die Frau die sich überall die Bluse auszieht und allen ihre Stillkunst präsentieren will....schäm.....

Jetzt erwarte ich das 3. Kind und überlege und überlege.
Einerseits ist stillen nunmal das beste fürs kind, 2. spart es enorm viel Geld, und 3. senkt es das Brustkrebsrisiko.

Aber die Nachteile die ich sehe sind, gestillte kinder haben öfter hunger, man ist unflexibler als mit flasche (so kann der menne auch mal nachts aufstehen) und frau muß nicht immer die Brust rauspulen wenn sie mal länger in der öffentlichkeit und mit 2 anderen Kleinkindern unterwegs ist.
Ich hab dann überlegt wie es mit abpumpen aussieht für nachts und unterwegs. Aber dann stimmt die Temperatur der milch ja nicht mehr wie unterwegs aufwärmen???????
Und abpumpen tut doch auch weh????
Es ist echt schwierig.

Liebe grüße suse

Beitrag von kleinertiger1984 21.08.07 - 15:52 Uhr

Hallo Ela!

Ich bin mir da noch nicht so sicher. Klar, ist es das Allerbeste für`s Kind, aber ein Spaziergang wird das absolut nicht. Man sagt, dass die meisten Frauen in den ersten 6 - 8 Wochen richtig Probleme und Schmerzen haben, bis es richtig läuft. Habe sowieso 3 Monate nach der Geburt einen Op-Termin und man sagt, dass man eine "Mahlzeit" abpumpen und verwerfen kann, aber ich weiss ja nicht... Ob dann wirklich nichts aufs Kind übergeht?

Ich finde diese Stillerei in der Öffentlichkeit auch total daneben. Das ist doch irgendwo eine Intimsache. Wenn wir im Irak wären, wo die Brust nicht als Sexobjekt gelten würde, aber hier? Nein, danke. Bei den ganzen Perversen. Das geht nur meinem Mann und mich was an, wie ich so aussehe. Also eher nein.

LG,

kleinertiger + #baby -girl 33. SSW

Beitrag von chrissy20 21.08.07 - 15:56 Uhr

Ich finde diese Stillerei in der Öffentlichkeit auch total daneben. Das ist doch irgendwo eine Intimsache. Wenn wir im Irak wären, wo die Brust nicht als Sexobjekt gelten würde, aber hier? Nein, danke. Bei den ganzen Perversen. Das geht nur meinem Mann und mich was an,


#pro Ich bin ganz deiner Meinung#pro



Beitrag von puenktchens.mama 21.08.07 - 15:59 Uhr

Stillen ist doch völlig natürlich! Kann auch nicht verstehen, wenn das jemand "total daneben" findet!!! Jetzt werden noch die stillenden Mütter schräg angeschaut, wenn sie in der Öffentlichkeit ihr Baby ernähren!

Beitrag von elaleinchen 21.08.07 - 16:03 Uhr

Ich würde nie eine Frau schief angucken, die in der öffentlichkeit stillt.
Aber ich könnte es mir nicht vorstellen, es selber zu tun!
Also bitte jetzt nix falsches von mir denken!!! #gruebel

Beitrag von puenktchens.mama 21.08.07 - 16:10 Uhr

Nein, das war jetzt auch nicht auf dich bezogen, sondern betraf diejenigen, die es halt "total daneben" finden. Es muss ja nicht jede Frau überall ihre Brüste auspacken, aber die, die es machen (um zu stillen natürlich ;-)) sollten halt nicht schräg angeschaut oder belächelt werden. Denn ich könnte mir vorstellen, dass stillende Mütter auf andere Männer nicht unbedingt sexuell anregend wirken. Es sei denn, die haben irgend einen Fetisch...

Beitrag von mami0605 21.08.07 - 18:16 Uhr

was ist dabei in der öffentlichkeit zu stillen.
man packt da nicht seinen ganzen busen aus. man lernt das richtige stillen in der öffentlichkeit, bei mir hat nie jemand den busen dabei gesehen oder ähnliches. #augen ich musste mir da leider auch damals sehr viel negatives aus der verwandtschaft anhören & sogar jetzt schon wieder. aber ich stehe hinter dem stillen & mein mann auch.
und was hat stillen mit sexobjekt zu tun? ich finde es eher unnormal wenn so ein kleines wesen die flasche bekommt :-[ aber jedem das seine.
dazu hatte ich in den ersten wochen "wie viele leider sagen" gar keine probleme. bzw. hatte auch keinen milchstau oder entzündung oder ähnliches & es gibt einfach nichts schöneres als wie zu stillen & freu mich auch auf eine schöne stillzeit #freu
also du kannst nicht sagen, dass es weh tut oder so wenn du es nicht probiert hast.

lg claudia mit #baby noel 37+6 (-15ET) & #cool Leon 26 Monate