keine praxisgebür

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von andythepooh 21.08.07 - 17:08 Uhr

Hallo
ich weis nicht ob ich hir richtig bin .
aber ich habe mal gelesen das schwagere keine gebüren zahlen müssen.

stimmt das ?

wenn ja wo kann ich mich den da erkundigen?

gruss Andrea

Beitrag von sapf 21.08.07 - 17:11 Uhr

Also ich musste immer die Gebühr zahlen (obwohl ich auch mal gehört hatte, daß die Folgeuntersuchungen in der SS frei wären).

Wahrscheinlich macht das jeder Arzt anders.#kratz





LG, sapf

Beitrag von andythepooh 21.08.07 - 17:12 Uhr

Hallo

ok ich habe auch mal gelesen das es sowas giebt. nieleicht weis einer noch was!
wäre schön.

gruss Andrea

Beitrag von fritzeline 21.08.07 - 17:14 Uhr

Hi,
ich glaube, man muss nur dann keine bezahlen, wenn man wirklich _nur_ die vorgegebenen Untersuchungen macht. Alles darüber hinaus bei Extrawünschen oder Komplikationen oder so ist dann gebührenpflichtig.

grz f

Beitrag von sapf 21.08.07 - 17:16 Uhr

Nee, ich musste auch beiden vorgesehenen Kontrollen zahlen ... hatte nur die.#gruebel




LG, sapf

Beitrag von andythepooh 21.08.07 - 17:17 Uhr

Hallo

mir geht es um die praxisgebür die mann alle 3 monate zahlen muss. denn das geht sehr ins geld.

ich bin auch schon am suchen im netz.

danke

Beitrag von shivana 21.08.07 - 17:28 Uhr

Du musst sie nur nicht bezahlen, wenn du zu den geforderten Kontrollunteruchungen gehst und ihr beide, der Arzt und du praktisch stumm seid. Alles andere gilt als Beratung und dann musst du zahlen. Klingt dumm, ist aber so ;-)

LG Juliane

Beitrag von ganga 21.08.07 - 18:26 Uhr


so ähnlich hat mir das mein FA auch gesagt. und wenn du nur die regulären untersuchungen durchführen lässt. ich glaube, wenn du blut abnehmen lässt musst du glaube ich auch bezahlen.

LG ganga

Beitrag von bibabutzefrau 21.08.07 - 20:37 Uhr

so ist es!

Beitrag von elke77 21.08.07 - 17:18 Uhr

Also ich habe damals immer zahlen müssen - und meine Schwangerschaft war völlig unproblematisch, ich musste wirklich nur zu den VU´s zum FA gehen.
Beim nächsten Mal schaut´s aber anders aus #cool ich bin bei der GEK versichert, und da gibt es das sog. Hausarztmodell. Das ist für mich völlig kostenlos. Aber ich kann vor jedem Facharzttermin zum Hausarzt und mir dort eine Überweisung holen (ausser bei einem ZAhnarzttermin, da muss ich weiterhin zahlen) und spare mir so die Quartalskosten #cool

LG, Elke+Anna #blume

Beitrag von schnoopi 21.08.07 - 17:52 Uhr

Hallo,

wenn du dir bei deinem Hausarzt eine Überweisung holst, mußt Du keine Gebühr zahlen. Du kannst die 10 Euro aber auch beim Gyn zahlen und die für die anderen Ärzte von ihm Überweisungen ausstellen lassen. Wenn du ohne Überweisung zu einem Arzt gehst, mußt du immer zahlen. Zahnarzt ist da raus. Bei ihm wird immer eine Praxisgebühr für das Quartal fällig.
Du Kosten für die VU sind generell kostenlos. Da wird auch keine Gebühr fällig. Allerdings sind es dann echt nur die VU nach Plan. Du kannst dann keine speziellen Fragen zur SS oder drumrum stellen. Viele Beratungen werden nicht gemacht und und und.
Kommt also darauf an, was Du möchtest.

LG Schnoopi + Johanna (fast 8 M)

Beitrag von teufelchen454593 21.08.07 - 17:58 Uhr

Gehört eigentlich in Schwangerschaftsforum. Die Gesetzeslage ist so: Die Vorsorgeuntersuchungen beim FA während der SS sind zuzahlungsbefreit. Sobald Du aber eine "außerordentliche" Frage, Komplikation, Untersuchung oder sonstwas hast, müsste der FA die 10 € nachverlangen.

Nachdem dieses Hin und Her den meisten Ärzten (ich finde zu recht) zu blöd ist, verlangen sie die 10 € gleich.

LG Andrea (34+1)

Beitrag von ex.animo 21.08.07 - 18:28 Uhr

Definitiv musst du bei den normalen Vorsorgeuntersuchungen KEINE Praxisgebühr bezahlen!
Als ich in der Schwangerschaft beim FA war fragte mich die Arzthelferin auch nach den 10 Euro. Ich sagte ihr dann das ich doch nur eine normale Vorsorgeuntersuchung habe und demnach nichts bezahlen müßte. Nach einigem hin und her sagte ich ihr dann wenn der DOC noch was anderes außer die Vorsorge macht werde ich anschließend die Gebühr löhnen, vorher nicht:-p!
Musste dann natürlich nichts bezahlen!


Grüße,

ex.animo

Tipp: Frag bei deiner Krankenkasse!

Beitrag von jetta1984 21.08.07 - 19:07 Uhr

Hallo Andrea,

bin gelernte Arzthelferin, die Praxisgebühr muss bei den Vorsorgeuntersuchungen nicht entrichtet werden, allerdings können die Ärzte bei jeder Kleinigkeit (z. B. Fragen die nicht zur Vorsorge gehören) die Praxisgebühr verlangen, ich denke dass manche Ärzte deswegen gleich die 10 € verlangen, da der Verwaltungskram sonst auch überhand nimmt, je nachdem mit welchem Computersystem man arbeitet.


LG Jessi mit Maurice

Beitrag von insomnia79 21.08.07 - 20:52 Uhr

Hallo ;-)

Man muss keine Praxisgebühr bezahlen, wenn man nur die Vorgeschriebenen Vorsorgeuntersuchungen wahr nimmt und nichts mehr in Anspruch nimmt. Selbst wenn du eine Frage zur Schwangerschaft stellst, ist das schon mehr als nötig und der Arzt kann das abrechnen....

LG Esther mit Lara 2 Jahre, 11 Monate + Mirco 8 Monate

Beitrag von hebigabi 22.08.07 - 08:33 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=706166&pid=4521111

LG

Gabi