Angst und Panik legen mich lahm

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jasahe 21.08.07 - 18:00 Uhr

Hallo an alle!

Ich bin seit heute in der 38.SSW. Habe schon einen 8 jährigen Sohn. Baby wurde durch eine künstliche Befruchtung nach 5 Jahren vergeblicher Mühe gezeugt. Zu Beginn hatte ich ständig Angst vor einer Fehlgeburt etc. Ab der 14. Woche bis vorletzter Woche ging es mir wie jeder Schwangeren auch und ich habe alles sehr genossen. Das Baby war immer ca. eine Woche kleiner als statistisch vorgesehen, aber nicht auffällig. Vorletzter Woche wurde im Krankenhaus alles vermessen und gelistet - niemand sagte was - außer dass das Baby eben ein wenig kleiner als der Durchschnitt wäre (vorallem der Kopf) - mein erstes Kind kam aber auch mit 48cm und 2900g auf die Welt. Seitdem plagen mich Ängste und Sorgen. Habe den Fehler gemacht, im Internet nach Symptomen mit kleinem Kopf zu suchen und da gibt es nur schreckliche Dinge. Jetzt habe ich vollkommen den Nerv verloren, sitze den ganzen Nachmittag letargisch herum und habe schreckliche Angst. War heute bei meinem Arzt, der aber nicht mein Geburtshelfer sein wird - er hat versucht, mich zu beruhigen, hat mir aber auch empfohlen, im Krankenhaus eine Einleitung einzufordern, weil das Baby nicht mehr sehr viel wächst, die Plazentaversorgung an der Untergrenze ist und es mir wohl psychisch auch besser ginge, wenn das Baby da wäre (und ich endlich sehen könnte, dass es gesund wäre). Am liebsten würde ich gleich das Krankenhaus stürmen ...möchte gleich morgen früh mal hinschauen. Baby bewegt sich heute auch nicht, zum Glück hat der Arzt positive Herztöne gemessen. Baut mich auf oder sagt mir Eure Meinung bitte.

J.

Danke,

J.

Beitrag von rebi76 21.08.07 - 18:07 Uhr

Liebe Jasahe
meine kleine wiegt jetzt in der 38 woche ebenfalls erst 2700 gramm... ich denke wenn dein Arzt ruhig bleibt, ist das ein gutes zeichen, er wird wissen wie es dem kind geht!! und ja, für Dich wäre sicher eine baldige einleitung für dein Gefühl gut, ich kann mir vorstellen das die Angst das kind jetzt zu verlieren riesig ist..... kannst du dich den gleich anmelden??
Ich drück Dir Daumen und hoffe das alles gut klappt und das Baby und Du bald glücklich einenander spüren könnt ;o)

Beitrag von strawunzel 21.08.07 - 18:17 Uhr

Hallo Jasahe,

ich bin auch durch künstliche Befruchtung schwanger geworden (ICSI) und jetzt in der 26. SSW.

Ich kenne die Angst vor einer Fehlgeburt, vor jedem Arztbesuch usw.

Unser Baby war die ersten Monate immer eine Woche größer (laut Gynäkologe im Kinderwunschzentrum und laut meinem Gynäkologen vor Ort - also zwei Leute unabhängig voneinander).

Ich machte mir deswegen auch Sorgen - immer wieder...

Letztes Mal hieß es dann dass das Kind ganz normale Größe hat, gerade mal einen Tag später als errechneter ET.

Also nach der Größe kann man sowieso nicht gehen. Die können das gar nicht 100%-ig ausrechnen. Bei meiner Schwägerin hieß es ewig lange das Kind sei zu klein, dennoch kam es ganz normal und gesund zur Welt.

Dein Kind ist ja nicht abnormal kleiner, sondern nur kleiner als der Durchschnitt. Und wer entspricht schon dem Durchschnitt?
Das sind nur Richtwerte!

Zur Größe des Kopfes: mein Bruder (heute 35 Jahre) kam mit einem sehr großen Kopf zur Welt. Damals konnte man vorher mit Ultraschall usw. noch nicht so genau alles sehen wie heute. Dennoch war er ganz normal und der Kopf war nur als Baby ein bissl größer. Das verwuchs sich dann. Heute hat er auch einen ganz normalen Kopf und er ist auch super intelligent.
Sein 1. Sohn kam auch mit einem recht großen Kopf zur Welt.

Die Ärzte haben ja nicht gesagt dass alles unnormal wäre, sondern es nebenbei erwähnt. Deswegen muss das jetzt ja nicht ein Zeichen für irgendetwas Schlimmes sein! Bisher war auch alles in Ordnung. Und Dein erstes Kind war ja auch eher kleiner. Jeder ist anders, das ist auch Veranlagungssache.

Es wird alles gut werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bald wirst Du Dein gesundes Baby in den Armen halten!!!!!!!!!!

Strawunzel

Beitrag von johanna71 21.08.07 - 18:42 Uhr

Hallo jasahe,

vor drei Monaten wurde als ich schon Wehen hatte kurz vor der Geburt noch ein Ultraschall gemacht. Mein Baby sollte der 36. Woche entsprechen (ich war ET-1), vor allem der Kopf sei "untere Norm". Ich hatte Angst bis mein Sohn auf der Welt war.
Und dann bekam ich die Maße: 3900 g, 55cm, 35cm KU. Nicht wirklich zu klein#kratz:-)