ICSI in Berlin: Charité oder Gendarmenmarkt????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von binebine31 21.08.07 - 18:04 Uhr

Ihr Lieben,

ich leben in Berlin und meine FÄ hat mich zur Bauchspiegelung an eine KiWU-Klinik überwiesen.
Kennt von euch jemand die am Gendarmenmarkt - Empfehlung der FÄ - ?
Oder hat jemand Erfahrungen mit der KiWu-Sprechstunde der Charité?
Wir sind leider absolute Selbstzahler (zu alt für die Krankenkasse, aber nicht für unseren Traum...)
Gibt es da auch bei den Kosten Unterschiede?
Was ist besser - das Uni-Klinik-Knowhow oder die Privatklinik. Ich bin sehr unsicher - ist der erste Schritt in Richtung "künstliche Befruchtung".... worauf soll ich achten?

lieben Dank für euere Antworten
Sabine

Beitrag von kleines_lieschen 21.08.07 - 20:34 Uhr

Hallo Sabine,
ich kann Dir die Praxisklinik am Gendarmenmarkt nur empfehlen. Wir fühlen uns dort sehr gut aufgehoben. Ich habe allerdings gehört, dass sie etwas teurer sein sollen.
Was Uni-Klinik-Knowhow betrifft, hast Du dort eventuell sogar mehr. Die Ärzte haben alle einen entsprechenden Lebenslauf und die leitenden Ärzte waren mit die ersten in Berlin, die sich auf das Gebiet der künstlichen Befruchtung spezialisiert haben. Praxis hat eine eigene Tagesstation und OPs..

Liebe Grüße
kleines Lieschen

Beitrag von jose2004 21.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo Sabine,

ich denke, am wichtigsten ist, dass ihr euch wohl und gut aufgehoben fühlt. Wir waren in der Klinik am Gendarmenmarkt bei Dr. Peet in Behandlung.

Wir haben uns super wohl gefühlt. Die Praxis hat ein angenehmes Klima und das Team ist sehr nett. Außerdem arbeiten dort mehrere Fachärzte.

Tja, worauf ihr achten sollt ist ganz einfach. Schau dich um und entscheide dann. Als allererstes werden sie dich und deinen Mann genauestens untersuchen und dann gibts einen Behandlungsplan.

Geht den ersten Schritt und alles weitere ergibt sich dann. Achja, wir haben alles in Raten abzahlen können, somit war es nicht so ein Batzen Geld auf einmal.

Alles Gute und viel Glück #klee#klee

josy

Beitrag von chnander 21.08.07 - 21:04 Uhr

wir waren am Kudamm GLc im Lützowcenter super team und erste Icsi gleich ein Erfolg !


Unser Sohn ist heute 5 jahre und Kerngesund :-)


Lg Andrea und viel Glück für euch#klee

Beitrag von freyjasmami 21.08.07 - 22:01 Uhr

Hallo Sabine!

Bin in der KiWu-Klinik in der Rankestr. 34.

Nettes Team und man bekommt ganz fix Termine.
Haben auch eigene Labore und OP's.

http://www.kinderwunsch-berlin.de

Mit ICSI kenne ich mich allerdings nicht sooo aus. Wird aber auf jeden Fall gemacht.

LG, Linda

Beitrag von bienchen1410 22.08.07 - 12:14 Uhr

Hallo Linda,

ich bin momentan auch im 3. Stimulanzzyklus in der Rankestraße! Kannst Du mir sagen, wie Dein weiterer Behandlungsplan inzwischen aussieht. Falls meine Pest bis Anfang kommender Woche eintrifft, möchte ich gerne vorab wissen, was mir evtl. nun bevorsteht... Herzlichen Dank im Voraus.

LG Dani (32. ÜZ)

Beitrag von freyjasmami 22.08.07 - 20:29 Uhr

Hallo Dani!

Bin jetzt im 4. Puregon-Zyklus. Bin bei Frau Kadgien. Und Du?

Musst Du das Utrogest selbst bezahlen (Privatrezept)?
Hab es Ende Juni noch auf Kassenrezept bekommen, beim letzten Mal sollte ich es selbst bezahlen (angeblich übernimmt die Kasse es nicht mehr. Bei meiner normalen FÄ habe ich es aber heute wieder auf Kassenrezept bekommen...#kratz

Wurde bei dir schon die Eileiterüberprüfung gemacht?

Mir hat noch niemand gesagt, wie lange das noch mit den Stimu-Zyklen geht, wenn es nicht klappt.
Spätestens Ende des Jahres höre ich von mir aus auf, wenn ich nicht bis dahin #schwanger bin.

Woran liegt es bei Dir? Habe PCO und SD-Unterfunktion.

LG, Linda

Beitrag von bienchen1410 23.08.07 - 08:24 Uhr

Hallo Linda,

ich bin bei Hr. Dr. Bloechle und vertretungsweise bei Fr. Dr. Muts (?). Eine Bauchspiegelung mit EL-Prüfung hatte ich bereits im Januar d. J. bei meinem FA - ohne Befund.

Abgesehen von einer leichten SD-Unterfuntion wurde bei mir und meinem Freund nichts festgestellt. Bisher wurde ich die drei vergangenen Zyklen mit Puregon und Choragon behandelt und nehme Thyroxin 75. Bin gespannt, was nun folgt bzw. ob jetzt eigene Kosten auf mich zukommen.

Dienstag habe ich evtl. Bluttest oder auch nicht, wenn bis dahin die blöde Pest kommt. Ich kann Dir nächste Woche dann schreiben, wie es bei mir weitergeht...

Ich danke Dir für deine Info und wünsche Dir weiterhin viel Glück.

LG zurück
Dani

Beitrag von binebine31 22.08.07 - 09:50 Uhr

Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten.
Ja - der erste Schritt ist schon komisch. Aber Ihr macht mir echt Mut. Ich hab nun einen Termin bei Frau Dr. Sydow am Gendarmenmarkt für den 6.9. - davor ist nochmal NMT am 26.8. ...
Werde also tapfer alle Untersuchungsergebniss von mir (Hormone etc) und meinem Süßen (SG) mitnehmen.
Irgendwie auch gut, dass nun wieder was passiert... Wisst Ihr, wie lange einen so eine Bauchspiegelung außer Gefecht setzt?

LG Sabine