3. Schulwoche.. und schon in den Magen geboxt...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sternenzauber24 21.08.07 - 18:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Maus wurde gerade vor 3 Wochen Eingeschult. Sie geht allein zur Schule, die Schule bereitet ihr Spass, ich war so Stolz. Heute kam sie Heim und erzählte mir aufgelöst, das sie während der Pause mit voller Wucht von größeren Kindern ( Zweiter Jahrgang) zu mehreren in den Bauch geboxt wurde. 2 Jungen aus unserer Nachbarschaft haben sie dann beschützt und dies der Lehrerin mitgeteilt. Diese Mädchen haben jetzt 3 Tage Schulverweis. Ich bin ganz schön fertig, mein Mann will sich persönlich mit der Lehrerin kurzschliessen. Keine Aufsicht hat etwas mitbekommen. Okay, sie können ja nicht überall sein. Ich kann sie nicht ewig beschützen, das weiß ich, aber es tut weh wenn sie solche Erfahrungen machen müßen. Und dann noch Magengegend, das find ich unglaublich. Sie soll sehr geweint haben. Das mußte jetzt raus, ist sowas bei euch auch schon vermehrt vorgekommen??? Was wenn das wieder passiert???

Liebe Grüsse, Julia

Beitrag von jensecau 21.08.07 - 19:16 Uhr

Hallo Julia!

Erstmal tut es mir leid, dass Deine Tochter sowas erleben musste.
Mein Sohn wird nächste Woche eingeschult und ein wenig bedenken habe ich auch. Er ist zwar nicht der Typ, der eine dicke Lippe riskiert, aber ein anderer Junge, der auch auf diese Schule geht (und der hat eine ziemlich große Klappe), wurde schon mehrfach verhauen von größeren Kindern. Als die Eltern mit der Schule sprachen, ob da nicht mal was unternommen werden kann, wurden sie mit: Das sind aber Heimkindern - da können wir nix machen! abgespeist. Ich wäre durchgedreht. Das hat m.E. damit nichts zu tun.
Ich kann Dir leider nicht helfen, aber es ist nicht nur bei Euch so. Bei uns gibt es sowas leider auch :-[!

LG
claudine

Beitrag von sternenzauber24 21.08.07 - 20:29 Uhr

#danke liebe Claudine!

Tut gut zu lesen, das man nicht alleine ist, aber erschreckend wieviel Agressionen in den Kindern bereits stecken. Meine Tochter wollte wohl nur ihren Schulkameraden beschützen, der geschubst werden sollte. So geht es dann, wenn man sich für andere einsetzt. Aber mein Mann wird mit diesen Mädchen reden, sowas geht einfach nicht. Da hasst man als Eltern Gewalt in der Erziehung, und kaum eingeschult werden sie mehr als verprügelt. Ich könnte #heul

Mach Dir nicht solche Sorgen, wird schon gutgehen #liebdrueck

Beitrag von juliado 21.08.07 - 19:52 Uhr

Immerhin haben die Mädchen einen Verweis bekommen.
Ich finde es toll, dass die Jungen geholfen haben. Vielleicht hilft das deiner Tochter ein wenig. Sie ist nicht allein und kann mit der Hilfe der anderen kinder rechnen. Das ist nicht selbstverständlich. Es ist natürlich immer schlimm, wenn das passiert.
hoffe es passiert ihr nicht noch einmal.
Grüße
auch Julia

Beitrag von ana78 24.08.07 - 19:34 Uhr

Hallo,

ja, das ist echt ein trauriges Erlebnis. Da die Mädchen schon bestraft wurden, würde ich jetzt nicht noch weiter dran rühren, allerdings drauf achten ob noch mehr so Dinge passieren.

Allerdings würde ich mich bei den Jungen die geholfen haben nochmals bedanken bzw. auf jeden Fall den Eltern berichten, daß ihre Jungs so toll geholfen haben. Vielleicht mit sogar mit ner Tafel Schoki oder so, denn das finde ich nicht selbstverständlich sondern ganz große Klasse.

LG
Ana