Hurra, der Luke ist da oder 1. kommt es anders und 2. als man denkt.

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von die.kleine 21.08.07 - 19:11 Uhr

Was für eine Geburt #schwitz. Ich hatte mir das Ganze doch etwas anders vorgestellt. Aber mal ganz von vorn. Es ist Freitag, der 13.Juli 2007, morgens um 1.30 Uhr. Ich werde wach, weil ich alle halbe Stunde Wehen spüre. Ok, für die Klinik ist es zu früh. Also bleibe ich liegen, lasse Papa Daniel noch schlafen. 3.30 Uhr wecke ich ihn dann doch, die Wehen kommen alle 15 Minuten. Noch bin ich ganz cool #cool, die Schmerzen kann man gut aushalten. Schließlich habe ich das Wehen-Veratmen im Vorbereitungskurs gelernt. Wir ziehen uns in Ruhe an, Daniel ist eindeutig nervöser als ich #schwitz. In der Klinik angekommen, werde ich stationär aufgenommen, das CTG wird geschrieben und der Muttermund untersucht. Mein Mumu ist noch fast zu. Super, wir sind zu früh dran. Es kann noch Stunden dauern #schock. Wir dürfen nochmal heim. Schön, was mach ich denn jetzt #gruebel? Schlafen wird schwierig, na ich versuchs trotzdem. Klappt aber nicht so ganz, um halb 9 stehen wir wieder auf. Die Wehen kommen jetzt alle 10 Minuten. Ich hab Hunger #mampf, wir machen erstmal Frühstück. Jetzt wirds ernst, die Wehen kommen alle 5-6 Minuten. So langsam sollten wir uns anziehen. Ich bin auf dem Weg von der Küche zum Schlafzimmer, als meine Fruchtblase platzt #schock. Nun aber flott, nicht das Luke noch unterwegs auf die Welt kommt. Wieder im Krankenhaus, die gleiche Prozedur, wie ein paar Stunden zuvor. CTG, Mumu abtasten (der soll inzwischen 4 cm geöffnet sein, was sich später als falsch heraus stellt ), dazu einen Einlauf #augen. Nachdem ich nach einer halben Ewigkeit das Klo verlassen habe, wird mir der Venenzugang gelegt. Weil es nach mehreren Versuchen in die Hand nicht klappt, krieg ich den in die Armbeuge. Jetzt gehts in den Kreißsaal, dort werd ich wieder ans CTG angeschlossen. Inzwischen dürfte es 12.00 Uhr sein, irgentwie habe ich jegliches Zeitgefühl verloren. Meine Hebi tastet nochmal meinen Mumu ab und stellt fest, er ist erst 1 cm auf. Na prima, ich darf mich auf ne lange Geburt einstellen #schock #heul. Plötzlich ist die Hebi ganz aufgeregt, die Herztöne meines Babys sind auf 80 abgefallen. Sie holt die Ärztin. Mir wird ein Wehenmittel gespritzt, in der Hoffnung, das es schneller vorwärts geht. Leider tut es das nicht. Die Herztöne sind immernoch im Keller. Nun geht alles sehr schnell, sie entschließen sich für einen Kaiserschnitt. Um mein Baby nicht zu gefährden, soll der unter Vollnarkose gemacht werden, eine PDA würde nicht schnell genug wirken. Mir wird ein Katheter gelegt und mehrmals Wehenstopper gespritzt. Uns ist zum Heulen #heul. Um 13.00 Uhr werde ich in den OP gefahren. Daniel steht auf dem Flur wie bestellt und nicht abgeholt #kratz. Ich krieg nun nicht mehr viel mit, die Narkose wirkt bereits. 20 Minuten später erblickt unser süßer Schatz die Welt. Daniel muß vorerst Mama spielen und sich den Kleinen auf die Brust legen :-). Ca. 15.00 Uhr bin ich wieder wach und kann mein Baby in den Arm nehmen #freu #huepf. Alle Strapazen sind so gut wie vergessen.

Beitrag von magnolie2002 21.08.07 - 23:29 Uhr

Mach dir nicht zu viel draus, dass es doch anders geworden ist, als du dachtest.
Hauptsache, der Kleine und du seid gesund!

Herzlichen Glückwunsch und eine schöne "Eingewöhnungszeit" #sonne

Anne (ET - 29)

P.S.: Wie sind denn seine Maße?

Beitrag von die.kleine 23.08.07 - 20:39 Uhr

@Anne

Dankeschön #danke #freu. Du wolltest ja seine Maße wissen. Also zur Geburt war er 48 cm groß und wog 3150 g, mittlerweile ist er 4 cm gewachsen und wiegt ca 4900 g. Ganz schön proper, gell ;-), aber zuckersüß :-D.