unerklaerliche kopfschmerzen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von dalmi1609 21.08.07 - 19:39 Uhr

hallo!

kurze vorgeschichte:

mein mann hat seit ca. 2 jahren immer wieder kopfschmerzen. seit einigen monaten ist es nun taeglich (teilweise auch ununterbrochen ueber mehrere tage hinweg). er war deswegen auch schon beim arzt, doch irgendwie konnte ihm keiner was sagen.

wir sind nun, arbeitsbedingt, in eine andere stadt gezogen und haben somit einen neuen arzt. heute hatte er endlich einen termin.

es wurden einige tests gemacht, die alle unauffaellig sind. migraene wird auch ausgeschlossen.

fuer freitag wurde nun eine kernspin angesetzt. weiss garnet, was ich nun von halten soll. hab doch ziemlich angst, dass was negatives bei raus kommt.

meine frage ist:

hat jemand schonmal so eine (aehnliche) situation (selbst oder im kreis von verwandten/freunden) erlebt? wenn ja, wie ist die ganze geschichte verlaufen?
welche ursachen koennten diese kopfschmerzen denn noch haben?

lg von einer doch ziemlich verunsicherten

miri

Beitrag von maya2308 21.08.07 - 20:33 Uhr

Huhu!

Ich renne auch schon ewig mit Kopf- und Rückenschmerzen rum! Die Kopfschmerzen sind nicht Migräne-artig, sondern eher als ob ich ständig mit ner Suffbierne (trinke gar keinen Alkohol) rumlaufe.

Durch Zufall habe ich dann vor 3 Monaten im Internet erfahren, dass ein falscher Biss Kopf- und Rückenschmerzen verursachen kann. Ich renne schon seit Jahren mit einem schiefen Kiefer rum. Bin sofort zum Kieferortho. hin und nun habe ich fast 3 Monate eine feste Zahnspange. Er sagte, dass die meisten Ärzte immer noch nicht glauben, dass diese ganzen Schmerzen im Zusammenhang mit dem Kiefer stehen und somit auch keinen Grund sehen im Mund mal nach dem Rechten zu schauen!

Ich weiß ja nicht, wie es jetzt bei euch aussieht und ich hoffe natürlich, dass es bei euch auch nur so eine banale Sache ist.

Viel Glück !!!!!

Beitrag von dalmi1609 21.08.07 - 21:12 Uhr

#blumedanke fuer deine antwort!!#herzlich
mit seinem kiefer/zaehne is eigentlich alles ok #kratz
aber es waere natuerlich eine moeglichkeit trotzdem noch einen zahnarzt nach rat zu fragen!!

lg

miri

Beitrag von rosalinchen29 22.08.07 - 08:41 Uhr

Ja Kopfschmerzen können viele Gründe haben. Ich hatte ein starkes Problem mit den Zähnen und nun trage eine Zahnspange, und siehe da es geht endlich besser.
Auch können Kopfschmerzen von der Wirbelsäule bzw Nacken kommen.
Wenn bei der Kernspin kein Grund zu sehen ist, dann geht doch mal zu einem Ostheopathen, der kann euch bei "Knochenproblemen" sicherlich helfen. und sonst eben mal zum Zahnarzt, denn eine Fehlstellung der Zähne kann große Auswirkungen haben!
Alles Gute
Nadine & Familie

Beitrag von ranmalein 23.08.07 - 14:23 Uhr

gibts schon was neues?
kopfschmerzen könnten auch vom rücken kommen, also wenn beim neurologen nichts rauskommt könnte man auch zu anderen ärzten gehen.