Hydrozele,kennt sich jemand aus?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lene_mama2006 21.08.07 - 19:51 Uhr

Hallo!
ich hab mal eine frage,mein sohn (14mon) hat schon seit ein paar monaten wasser im rechten hoden.der kiarzt meinte immer ich soll es beobachten.jetzt hab ich den kiarzt (wegen einer anderen sache) gewechselt.und heut ihr das mal gezeigt.sie hat mir sofort eine überweisung zum kinderchirurg gegeben...was wird der machen?muss es operiert werden?wer hat erfahrungen?

vielen dank im vorraus!

lene_mama2006 & jannick 3.6.06

Beitrag von jezzi 21.08.07 - 20:37 Uhr

Mein kleiner hatte auch eine Hydrozele, allerdings war die bis zur U4 komplett von alleine verschwunden!
Ich würde mir in jeden Fall noch eine andere Meinung holen, bevor ich den kleinen Mann zur OP geben würde!
Allerdings meine ich gelesen zu haben, dass sich die Hydrozele bis zum ersten Jahr zurückgebildet haben sollte und man danach mit einer OP rechnen kann...! Trotzdem schadet eine 2. Meinung ja nicht :)


http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/hodensack_angeschwollen.htm

Gruß Jessi mit Paul

Beitrag von lene_mama2006 21.08.07 - 21:06 Uhr

danke für deine antwort.ich glaub auch langsam das wir um eine op nicht drum rum kommen.da der hoden sehr geschwollen ist.aber eine 2.meinung werd ich doch noch einholen...

schönen abend noch

Beitrag von perserkatze75 21.08.07 - 20:45 Uhr

Hallo, mein Kleiner hatte eine beidseitige Hydrocele, die mit 18 Monaten operiert wurde. Wir waren 4 Tage im Krankenhaus, Vollnarkose , usw.
Ich denk schon, dass ihr um die OP nicht rumkommen werdet, denn wenn sich die Hydrocele bis jetzt noch nicht zurückgebildet hat, dann wird sie es kaum noch tun.
Es ist alles super verheilt, wurde sauber geschnitten, man sieht nicht einmal ne Narbe.
Das Einzige was nervig war, dass er danach 3 Tage nicht aufstehen durfte , erklär das mal nem Wirbelwind von 18 Monaten#augen


LG perserkatze

Beitrag von lene_mama2006 21.08.07 - 21:02 Uhr

danke für deine antwort.oje das hört sich nicht gut an.naja mal sehen was der chirurg sagt.vielleicht gibt es doch noch eine andere möglichkeit,denn ich glaub nicht dass jannick 3 tage liegen bleibt.er kann nicht mal 1 min still sitzen.er istein extrem aufgewecktes kind.
aber wir warten erstmal den termin ab.

schönen abend noch...