Kosten einer Insemination - Unterschiedliche Aussaugen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von anla75 21.08.07 - 19:52 Uhr

Hallo Zusammen,

im nächsten Zyklus steht unsere erste Insemination mit dem vollen Programm:-( sprich Hormonbehandlung bei mir an. Der Arzt teilte uns mit, daß pro Versuch 500 Euro durch uns getragen werden. (Beide gesetzlich krankenversichert)

Ich war schon etwas überrascht, weil mit 200 Euro habe ich gerechnet, aber nicht mit 500 Euro. Sind es die Medikamente die man selber zahlen muß, was daran so teuer ist ?

Ich muß mich dann auch mit eine "Pen" spritzen. Ist das gut selbst zu machen ? Angst vor Spritzen habe ich nicht. Auch habe ich des öfteren gelesen, daß die "Einheiten" die man sich selbt verabreicht, nicht so ganz eindeutig auf diesem Pen abzulesen sind.

Danke für eure Antworten

Beitrag von mimi-windi 21.08.07 - 20:21 Uhr

Hallo,
Die Medikamente sind am Teuersten!
Falls du aber Menogon verschrieben bekommst, hast du die möglichkeit zb. von Kohlpharma Menogon zu bestellen! Da kostet es nur die Hälfte (statt ca. 300 EUR nur 150 EUR für 10 Ampullen)
Der Inhalt ist absolut identisch. Es sind nur keine Fertigspritze, das heißt das sind Ampullen die man selber aufziehen muß, ist aber kein problem!

LG Myriam#liebdrueck

Beitrag von forever 21.08.07 - 21:06 Uhr

Hallo,

ich habe meine erste IUI hinter mir und ich mußte für die Medikamente nur 10 Euro bezahlen 1x Clomifen und Predalon beide haben 5 Euro gekostet.

die IUI selber kostet nur für uns 65 Euro wir sind beide gesetzlich versichert. deswegen kann ich nicht verstehen warum manche so viel bezahlen muß.

lg Savanna #huepf

Beitrag von miserka 23.08.07 - 13:56 Uhr

Hallo Savanna!

Wo bist du denn versichert? Bei uns sollte die Behandlung auch um die 500 € kosten, da ist es zu deinen 65 natürlich ein Unterschied!!!!!

LG
Kati

Beitrag von sunny14.09. 22.08.07 - 12:48 Uhr

wenn man nich verheiratet is, spielt es doch wohl kaum ne rolle ob man g.versichert is oder nich, denn dann muss man eh alles selbst privat zahlen, so wie wir jetzt erst für iui.
predalon, utrogen u. clomi, dafür habe ich 75,-€ zahlen müssen u. die iui wird uns nochma ca. 300,-€ o. 400,-€ kosten. wenn man verh. is zahlt die krankenkasse die hälfte!
pen, das medi kenn ich nich! ich musste mit predalon auslösen. hat alles supi geklappt, selbst das selber spritzen wovor ich große angst hatte.

alles gute euch mädels