Frage an die Sternchenmamis, die wieder hibbeln

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von frosch1969 21.08.07 - 19:57 Uhr

Hallo,

ich bin 38 Jahre alt und mein Mann und ich wünschen uns ein Kind.
Am vergangenen Montag hatte ich leider meine 2. Fehlgeburt in diesem Jahr und hab nun so verrückte Gedanken im Kopf.
Ich möchte gern so schnell wie möglich wieder schwanger sein und habe aber eine Riesenangst, dass es entweder nicht mehr klappt oder dass das Baby dieses Mal nicht gesund sein wird.
Ich schaue momentan immer das Fotos meines kleinen Sohnes an, der am letzten Montag viel zu früh in der 15. Woche aufgrund eines Blasensprungs geboren wurde. Er war so perfekt und schön und mußte wegen dieser blöden Infektion, die ich mir wohl gefangen habe, sterben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich noch einmal so ein perfektes kleines Baby in mir tragen werde.

Geht es Euch auch so? Kann mich jemand verstehen?

Beitrag von schnuffel06 21.08.07 - 20:17 Uhr

Oh ja ich kenne das. Ich habe dieses Jahr auch meine 2. FG. Die erste hat mich völlig aus der Bahn geworfen.22 Woche. Nur wegen der dummen Nabelschnur. Ich habe angst davor gar kein Kind zu bekommen. Wir sind recht jung 26/30 Jahre. Wir haben uns damals bewußt früh für ein Kind entschieden. Das so etwas passiert, damit haben wir nicht gerechnet. Aber das Schicksal hat uns gelehrt das Kinder doch nicht planbar sind. Wir gehören ansonsten zu denen mit den es das Schicksal immer gut gemeint hat. Ich möchte auf der einen Seite schnell wieder SS sein, aber auf der anderen ist dort eine riesige angst. Gerade weil es schon zwei mal passiert ist. Nach den ersten Mal haben alle gesagt das war Schicksal noch mal passiert das nicht. ............
Ich zünde eine #kerze für unsere #stern#baby
Ich kann dich so gut verstehen.
Wir leben nach dem Spruch: Dein Kopf sagt:" Ich kann nicht" Aber dein Herz sagt: Ich riskiere es"

Beitrag von mamideluxe2 21.08.07 - 20:18 Uhr

Hallo,

lass Dich erst mal#liebdrueck.

Ich weiss wie Du Dich fühlst.Ich bin auch eine Sternhenmami und musste mein kleines in der 11SSW gehen lassen.Das war anfang Juli.

Nachdem ich dann sehr früh meine Mens wieder bekommen habe,begannen wir auch wieder mit dem üben.

Mach Dir icht so viele Gedanken!Jedes Kind ist auf seine eigene Art perfekt und wunderschön!!!

Ich wünsche Dir für Deine Zukunft alles #klee und das Du bald ein Baby in Deinen Armen hälst!

Patrice

Beitrag von raffimaus 21.08.07 - 20:19 Uhr

Hallo Frosch!

Sei erst mal lieb gedrückt#liebdrueck.
Ich bin auch 38 Jahre alt und habe 2006 2 FG's überstehen müssen.
Nun üben wir schon wieder fast 1 Jahr und mit jedem Monat wird die Hibbelei schlimmer.
Seit der 2. FG leide ich noch an starkem PMS. Das bringt mich so richtig auf die Palme.

Ich habe eine Woche vor NMT immer das Gefühl SS zu sein!!#heul

Viel Glück beim SS werden und LG Raffimaus

Beitrag von frosch1969 21.08.07 - 20:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich bin froh, mit meinen wirren Gedanken nicht alleine zu sein.
Im Augenblick befinde ich mich in einem Wechselbad der Gefühle. Trauer und Hoffnung lösen sich ab. Mal schaue ich wieder optimistisch in die Zukunft und bestelle Ovu- und Schwangerschaftstest im Internet und dann habe ich wieder Angst vor einer Schwangerschaft bzw. Angst davor, dass es wieder schief geht.

Ich drücke Euch allen die Daumen, dass wir uns bald im Schwangerschaftsforum oder bei den Babyvorbereitungen herumtreiben können.

Liebe Grüße

Sabine mit #stern Paul im Herzen

Beitrag von saskja30 21.08.07 - 21:33 Uhr

Hallo Sabine,

ich möchte dir noch kurz die Geschichte meiner Freundin erzählen:
Sie hat Endometriose und wurde 2005 operiert. Bei ihrer Hochzeit 4 Monate später war sie ungeplant schwanger. Leider hat sie das Baby in der 21. SSW verloren.#heul
Einige Monate später war sie wieder schwanger - Fehlgeburt in der 6. SSW. Ich brauche dir nicht zu erzählen wie schlecht es ihr gegangen ist.
Und jetzt steht sie eine Woche vor ET - alles in Ordnung.
Du siehst also - es kann auch beim dritten mal klappen!

Ich wünsch dir viel viel #klee
#kerze für deine Sternchen
Saskja

Beitrag von jessi305 21.08.07 - 21:34 Uhr

Hallo Frosch,

ich kann dich gut verstehen.
Hatte im Januar 2005 eine FG mit AS in der 7. SSW.
Im Mai 3005 bin ich wieder schwanger geworden und meine kleine Tochter kam im Februar 2006 gesund auf die Welt. Im November 2006 habe ich dann die Pille abgesetzt und ich bin wieder schnell schwanger geworden. Habe aber im Januar 2007 eine FG in der 5. SSW gehabt. Ich dachte: Naja, wie beim letzten Mal, dann klappt es halt in der nächsten Runde. Leider daneben. Im Mai 2007 hatte ich eine FG mit AS in der 9. SSW mit Zwilligen. Die hat mich total aus der Bahn geworfen. Ich denke jeden Tag daran.
Nun habe ich gestern wieder positiv getestet, aber Freude hat sich noch nicht eingestellt. Zu groß ist die Angst einer erneuten FG.

Trotzdem versuche ich immer optimistisch zu denken.
Wenn ich meine Tochter ansehe denke ich oft, wäre die erste FG nicht gewesen, hätte ich ein anders Kind. Und das möchte ich nicht, denn ich liebe meine Tochter über alles und ich möchte sie nicht missen. Wer weiß wofür die FG "gut waren".

Wenn ich dieses Kind austrage denke ich vielleicht hinterher genauso, wer weiß?