Elterngeld und 400 Euro Basis?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von danihappy 21.08.07 - 20:16 Uhr

Hallo.
Kann mir vielleicht jemand helfen? Ich komme bei dem Beamtendeutsch einfach nicht mit.

Ich bekomme bis März 2008 noch Elterngeld, wie ist das jetzt wenn ich auf 400 Euro was machen möchte? Wird das vom Elterngeld abgezogen oder nicht?
Und wie ist das mit der Rente?
Das läuft doch jetzt dieses eine Jahr automatisch weiter, oder ? Und danach? Da muß man dann fest angestellt sein damit da wieder was reinfließt?

Weiß vielleicht auch jemand auf welches Amt man da gehen kann die einem das alles erklären?

Weil wie gesagt, alles was ich bisher im Netz gefunden habe ist für mich Chinesisch.

Danke schon mal.

Beitrag von emmy06 21.08.07 - 20:23 Uhr

Hallo....

beim EG ist es nicht so wie beim alten Erziehungsgeld das 400€ Jobs anrechnungsfrei sind (Ausnahme ist wenn Du eh nur den Sockelbetrag von 300€ EG bekommst)
Das heißt jeder dazuverdiente Cent wird aufs EG angerechnet und mindert dieses. Wie das berechnet wird, schau bitte hier...
http://www.elterngeld.net/elterngeld-erwerbstaetigkeit.html


LG Yvonne

Beitrag von danihappy 21.08.07 - 20:29 Uhr

Ah super.Endlich mal ne verständliche Antwort.
Danke

Beitrag von klau_die 22.08.07 - 05:40 Uhr

"? Und danach? Da muß man dann fest angestellt sein damit da wieder was reinfließt? "

Man muß einen sozialversicherungspflichtigen Job haben und auch in die Rentenversicherung einzahlen, um Rentenansprüche zu erwerben. Mit Festanstellung oder nicht, hat das nichts zu tun. Beim 400-Euro-Job zahlst Du ja keine SV, deshalb bekommst Du ja Brutto = Netto.

Gruß,

Andrea