Patentante wird seehhhr skuril.........

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maxi7 21.08.07 - 21:24 Uhr

Hallo,

die Patentante unserer Tochter (16 Mon.) ist die Cousiene meines Mannes (30J., ledig, ehrgeizig, zielstrebig - habt bereits ein abgeschl. Zahnmedizinstudium und Doktortitel). Sie lebt mittlerweile mit ihrem damaligen Oberarzt (jetzt Prof. Dr. Dr. und Leiter einer priv. oralchirurgischen Praxis #augen ) zusammen. Heute haben wir mal wieder nach langer Zeit (weil sie mit ihm Streß hat - hatte ich erwähnt, dass er so alt wie ihr Vater ist, 3 Kinder hat und -angebl.- in Scheidung lebt??) telefoniert. Keine Frage, sie lebt ein anderes Leben, verkehrt in anderen Kreisen (ein Kongreß auf Mallorca.....) und ich finde das richtig toll, dass ihre Eltern sie gefördert und unterstützt haben. Ihr LAP ist der Meinung, sagte sie heute, seine 3 Kinder seien DUMM, weil seine Frau nicht studiert habe............Aus denen wird nix. Ich war sooooo sauer auf diesen Blödmann (sorry), ich hab mich da selbst angegriffen gefühlt. Ich habe selbst nicht studiert, meine Eltern sind Alkoholiker bis heute, ich hatte ein super Realschulabgangszeugnis, mein Lehrer wollte unbedingt, dass ich Abi mache und studiere. Ich habe mich selbst um eine Ausbildung im ö.D. gekümmert, um von zu Hause wegzukommen. Habe meinen Führerschein gemacht und bezahlt, habe meine Autos bezahlt, bin mittlerweile im gehobenen Dienst (:-p), habe 2 Kinder, gehe trotzdem arbeiten, wir haben gebaut - und bereits abgezahlt. Das sind doch die Kleinigkeiten, die Stärke ausmachen, oder? Warum sind denn manche Menschen so überheblich? Weil sie Glück hatten und reich geboren wurden? Seit dem die Patin mit diesem Mann zusammenlebt, war sie nicht mehr bei unserer Tochter. Ohh, sorry ich vergaß: kann ja nix drauß werden, die Mutter hat nicht studiert.

Ich weiß auch nicht, warum mich das so angreift, aber er ist sooo überheblich. Viel Geld verdienen macht aber auch keinen guten Charakter.

Sorry,
bin sauer,
Yvonne

Beitrag von sohnemann_max 21.08.07 - 21:39 Uhr

Hi Yvonne,

*g* es gibt Menschen, die schweben in anderen Dimensionen.

Ich würde da gar nicht viel drauf geben. Sie und ihr LAP sind eben mal so und Ihr eben so. Was nun "besser" oder "nicht besser" ist, das werdet Ihr wohl nie klären können. Für Euch so für die anderen eben so.

Kann auch gut möglich sein, dass die Patin vielleicht doch ein klein wenig neidisch ist - eben weil Ihr glücklich mit Kindern seid und Euer Leben mit Kindern meistert. Ist doch toll!!

Ich glaube nicht mal wirklich, dass diese Verwandschaft Euch für dumm hinstellt - vielmehr suchen solche Menschen gleichgesinnte mit denen sie Fachchinesisch reden können um sich gegenseitig hochzuschaukeln.

Wir z. B. haben auch beide nicht studiert und sind eine ganz normale Familie. Trotzdem kennen wir ein paar richtig gute Freunde die einfach in anderen Dimensionen leben. Z. B. gibts da einen der ist grad mal 29, hat erst seinen Dr. in der Betriebswirtschaft gemacht, dann hat er 3 Jahre in London in einer Bank gearbeitet. Kurz entschlossen hat er Medizin studiert. Nun ist er zusätzlich Dr. der Medizin, ist Oberarzt an der Uniklinik, hat 3 Operationspatente angemeldet und macht nun seinen Professor. Harhar...

Nebenbei baut er sich eine Villa - die es in sich hat. Ach ja, Model ist er auch noch an seinen freien Tagen - an denen er keinen Notarzt fährt.

Am Anfang hatte ich auch total die Hemmschwelle. Ich und wohl auch er wussten gar nicht was wir reden sollten. Jeder hat irgendwie versucht das Beste aus sich herauszuholen - und da ist nix dabei rausgekommen, außer dass jeder gegenseitig gesagt hat: Oh wie arrogant ist der / die denn. Mittlerweile ist es unser bester Freund geworden. Wir quatschen ohne Ende, machen Spaß und haben uns so akzeptiert wie wir sind.

Bei unserem nächsten Kind wirds der Patenonkel - soviel steht schon fest.

Generell wollte ich sagen, dass eigentlich viele die was mit Medizin zu tun haben - anders sind. Ich war auch mal mit einem Typen zusammen, der kurz vor seinem Dr. war. Ohjeohje, der hat mich auch manchmal ziemlich dumm dastehen lassen bis ich ihm den Kopf gewaschen hab. Dann wurde es besser!! Also muss wohl an dem Studium liegen:-p - Götter in Weiß ebent!!!!! (War ja früher so....)

Puh, jetzt habe ich wohl viel gelabert - hoffe Du verstehst ungefähr was ich meine....

Liebe Grüße
Caro mit Max 3 Jahre


Beitrag von kerstin7t9 21.08.07 - 21:46 Uhr

Hallo Yvonne,

reg dich nicht auf, die Aussage ist doch einfach nur hohl. "Geistiger Fußpilz", würde mein Sohn sagen ;-)

Intelligenz hängt doch nicht mit einem Studium zusammen, glaub mir, ich studiere selber (Psychologie) und weiß das ;-)

Viele kluge Köpfe sind in der Geschichte der Menschheit aus Mittel- und Arbeiterklassefamilien hervorgegangen, und viele, die durch ihre vornehme Geburt alle Chancen gehabt hätten, haben sich als Dummköpfe erwiesen. Man kann also hier keine allgemeingültigen Regeln ableiten, wie so oft.

Der gute Mann hat vielleicht einen geringen Selbstwert und definiert sich nur über seine Ausbildung. (Ups, einfach zuviel gelernt in der Vorlesung ;-))

LG Kerstin

Beitrag von shakira0619 21.08.07 - 23:45 Uhr

Hallo,

wer von seinen eigenen Kindern behauptet, daß sie dumm wären, der hat keine Ahnung, was Liebe ist.

Und Liebe ist wichtiger, menschlicher und macht glücklicher als jedes Studium der Welt.

Deshalb empfinde ich diesen Mann als sehr, sehr arm.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von kleene0106 22.08.07 - 08:43 Uhr

Hi,

also was ich merke, ist dass du sehr sauer bist - auf den LAP der Patentante. Ob das nun gerechtfertigt ist, so eine Aussage über andere Personen selbst persönlich zu nehmen, weiß ich nicht und liegt wohl im Auge des Betrachters.

Was ich aber nicht verstehe, was hat die Cousine deines Mannes damit zu tun? Wie fand sie denn die Aussage ihres LAPs?

Irgendwie habe ich das Gefühl, du gönnst ihr nicht das, was sie sich aufgebaut hat.#gruebel Warum sonst betonst du so detailliert, was sie alles gemacht hat und was sie heute ist?

Ich denke, es gibt von allem eine Steigerung und selbst wenn ich es wirklich bewundernswert finde, was du aus deinem Leben gemacht hast, nach der Vorgeschichte, kann ich mir trotzdem vorstellen, dass du dich manchmal danach sehnst, auch so eine Laufbahn - wie etwa die Patentante - hättest einschlagen können.
Kann es sein, dass du enttäuscht von deinen Eltern bist, weil sie dir nicht die Unterstützung gegeben haben und du im Prinzip durch die Aussage des LAPs der Patentante eine Bestätigung für die Aussage bekommst?


Du musst das hier natürlich nicht alles beantworten, denn das finde ich persönlich zu intim für ein öffentliches Forum, aber es reicht ja auch, wenn du dir eigene Antworten dazu gibst.:-)

Lass den Kopf nicht hängen und überlege einfach, was dich dazu bringt, sich so darüber aufzuregen.
Du wirst sicher zu einem Entschluss kommen und dann kannst du den Groll auch einfach wieder in Luft auflösen!


LG
Kleene