Nachts alle 1,5Stunden Hunger,-zufüttern??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pimper 21.08.07 - 21:42 Uhr

Hallo Zusammen,
mein TimElias ist nun fast 9Wochen alt. Leider hat er Nachts alle 1,5stunden Hunger, das schafft mich ganz schön...#gaehn
Ich gebe Ihm Nachts abgepumpte Muttermilch da das mit dem stillen bei uns nicht so klappt.#schmoll Nun überlege ich ob ich Nachst zufüttern soll, vielleicht hat er dann ein längeres Sättigungsgefühl und schläft mal länger?#kratz
Habt Ihr mir ein paar Tipps was man zufüttern kann und ob das überhaupt gut ist?#gruebel
Vielen lieben Dank#danke
Tanja mit TimElias

Beitrag von sparrow1967 21.08.07 - 21:53 Uhr

1,5 Stunden im Wachstumsschub ( in dem er sich augenscheinlich gerade mal wieder befindet) ist völlig normal- damit soll eigentlich deine Brust zur Mehrproduktion angeregt werden.
Vielleicht legst du ihn nachts doch mal an?

Beitrag von pimper 21.08.07 - 21:58 Uhr

TimElias kommt schon von Anfang an alle 1,5Stunden, ich dachte das legt sich mit der Zeit wenn er seinen Rythmus findet..wenn ich Ihn anlege Nachts dann kommt er nicht mehr ins Bett...tagsüber braucht er ca. ein Stunde bis er an der Brust satt ist.
Danke für Deine schnelle Antwort#freu

Beitrag von sparrow1967 21.08.07 - 22:08 Uhr

Trinkt er 1 Stunde? Oder nuckelt er nur? Nimm ihn zu Dir ins Bett ( oder Babybalkon) stile im liegen, ganz in Ruhe.
Muttermilch ist schnell und gut verdaut- die Kleinen holen sich was sie brauchen- und keinen Schluck mehr ;-)

Achte beim stillen einfach drauf, das er die Brust richtig angesaugt hat und auch trinkt ( falls er einschläft: an der Wange kitzeln oder unterm Kinn- Brustwarze raus und wieder neu andocken) Stillen muß Mama UND Baby lernen ;-)....

Stillkinder haben und brauchen keinen Rhythmus ;-) sie trinken instinktiv ohne auf die Uhr zu sehen- und so sollte es auch sein. Für uns Erwachsene etwas ...hm...zeitraubend und anstrengend- aber für die mInis optimal und richtig.

Wie gesagt: durch das häufige trinken regt er die Brust zur Mehrproduktion an- du solltes ihn IMMER trinken lassen, wenn er will- dann hat sich deine BRust nach einiger zeit drauf eingestellt und die Abstände werden wieder länger.

In den ersten 12 Wochen machen die Kleinen 4 Schübe mit...kurz hintereinander.... das ist anstrengend für alle.


sparrow

Beitrag von pimper 21.08.07 - 22:14 Uhr

Ich denke ich nehme Ihn wirklich mal mit ins Bett, ich hatte nur bedenken wenn er bei uns schläft das er nicht mehr im eigenen schlafen will. Aber ich versuche das mal. Ich geb ihm immer wenn er will was, würde es nicht übers Herz bringen ihn schreien zu lassen#hicks
Wenn ich stille dann schläft er immer wieder ein, dann lege ich ihn wieder hin und dann meckert er bis er wieder an der Brust ist, dann wieder stillen, schlafen, weglegen,meckern...tagsüber mach ich das nur Nachts fand ich es immer sehr anstrengend, deshalb bekommt er die abgepumpte Milch Nachts.
Danke für Deine guten Ratschläge, bin ich echt dankbar!!!
Liebe Grüße

Beitrag von sparrow1967 21.08.07 - 23:20 Uhr

Aller Anfang ist schwer- und das Familienbett bzw. Babybalkon eigentlich- IMHO- das Beste für Babys/ Stillkinder. Euer Schlafrhythmus paßt sich einander an.


http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/liebesstrategien/einschlafen.xml

http://www.eltern.de/mein_baby/baby_alltag/schlafstudie_ergeb.html?p=1

http://www.familienbett.de/


;-)

Beitrag von 20girli 22.08.07 - 10:12 Uhr

Hi,

du kannst auch das Babybett neben deinem Bett stellen und auf einer Seite die Gitterstäbe weglassen... so haben wir es.
Bin bei den anderen Kids leider nie drauf gekommen...
Und das ist wirklich toll. auch wenn unser kleiner so wie heute Nacht 5mal wach wird...da braucht man nicht aufstehen...das macht schon eine menge aus.
Ich stille im sitzen mit dem Kissen im Rücken...wenn der kleine fertig ist leg ich ihn hin und rutsche einfach runter und schlaf weiter...:-) das ganze klappt besser als aufstehen und die Flasche machen...und geben...

LG Kerstin

Beitrag von pimper 22.08.07 - 21:28 Uhr

Viele lieben Dank, ich muss mal sehen ob man die Gitter bei unserer Wiege auch wegmachen kann.
Liebe Grüße