Finanzen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von black_megara 21.08.07 - 22:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich war heute beim JA wegen nem Kitagutschein. Bei meinem Verdienst werde ich insgesamt 43,-€ monatl. zahlen müssen.

Ich finde das so eine Frechheit...ich werde mit den ganzen Kosten allein gelassen....KV schert sich einen Dreck darum und hatte mal zu mir gesagt ich würde ja von Hartz IV gut leben. Momentan bin ich in der Elternzeit und deshalb auf die ARGE angewiesen.

Ich war einen Monat nach der Geburt meiner Tochter bei JA und habe eine Beistandschaft einrichten lassen. Die Vaterschaft hatte er auch anerkannt, aber für den Unterhalt sah er sich nicht zuständig. Das Beste ist, das JA hat sich dermaßen Zeit gelassen. Ich habe immer noch keinen Unterhaltstitel. Erst im Mai diesen Jahres ist ein vereinfachtes Verfahren eingeleitet worden. Meine Tochter ist heute 20 Monate jung geworden und bis jetzt kein Cent von KV. Immerhin habe ich (bzw. die ARGE) den Unterhaltsvorschuß, aber im Februar nächsten Jahes gehe ich wieder arbeiten und dann wird mir das Wasser bis zum Hals stehen.

Ich wollte so gerne das nächste Jahr Teilzeit arbeiten, damit ich mehr Zeit für meine Tochter habe, aber ich werde es mir wohl nicht leisten können #heul Ich habe es heute mal durchgerechnet...im ganzen blieben mir 304,-€ monatl. und da sind noch nicht mal Versicherungen mit drin. Wie ich davon mit Lucia leben soll weiß ich echt nicht.

KV arbeitet im Betrieb seiner Eltern und das JA hat ausgerechnet er müsste 172,47€ bezahlen, da er ja nen Selbstbehalt von 890,-€ hat. Und wo bitte bleibt der Sellbstbehalt für meine Tochter und mich? :-[

Ich bin echt sauer! Er könnte doch noch nebenbei was dazu verdienen, er ist doch jung und gesund. Ich versteh das nicht warum ich mit den ganzen Kosten allein gelassen wird #heul

Meine letzte Hoffnung ist Wohngeld, sonst siehts echt schlecht aus. Vorsorglich habe ich nur für drei Monate Teilzeit beantragt, wenn alle Stricke reißen muß ich Vollzeit arbeiten.

Ich musste mir jetzt mal Luft verschaffen!#danke
Wie ist das bei Euch so mit den Finanzen?

Liebe Grüße
Jessi

Beitrag von cinderella2008 22.08.07 - 07:46 Uhr

Wenn das Jugendamt nicht aus dem Knick kommt, geh zu einem Anwalt und lass den Unterhalt dort berechnen.

Ich habe das damals so gemacht, innerhalb von kürzester Zeit war alles geklärt.

Mein Sohn hat dann zwei Jahre später noch mal durch das Jugendamt den Unterhalt prüfen lassen, da gab es auch nur Ärger, falsche Berechnungen, etc.

Beitrag von black_megara 22.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo Cinderella,

ich war auch schon am überlegen es von nem Anwalt übernehmen zu lassen, aber dann sagte mir der Stadtvormund vom JA, daß ich die Kosten selbst tragen müsste und dafür hab ich nun gar kein Geld. Ich hoffe das die ganze Sache bald mal durch ist. Das vereinfachte Verfahren läuft ja auch schon seit dem 15.5.07

Gruße
Jessi

Beitrag von leony1407 22.08.07 - 11:02 Uhr

Bekommst du kein erziehungsgeld?

Wenn Lucia ein jahr ist müsstest du das doch (zumindest noch eine zeitlang) bekommen?

Außerdem wirst du bestimmt Wohngeld bekommen, wenn deine wohunung angemessen ist.

darf ich fragen als was du arbeitest?

ich überlege (plane) auch bald wieder teilzeit arbeiten zu gehen. Auch bei mir wirds dann knapp mit dem geld. Aber vielleicht kannst du ja eine 3/4 Stelleo. sowas bekommen?

Beitrag von black_megara 22.08.07 - 21:26 Uhr

Hallo Leony,

Erziehungsgeld bekomme ich noch bis Dezember, danach sieht es auch schon mies mit den Finanzen aus, da meine Elternzeit halt erst Ende Februar endet.

Ich bin Angestellte im öffentl. Dienst, an einer Uni.
Ich habe die Teilzeit bereits beantragt, da gehe ich dann 21,25 Std. die Woche arbeiten, daß sind bei mir dann 60% der regulären Arbeitszeit.

Mich ärgert es eben nur so, daß KV einfach sagt er hat nichts und auch nichts daran ändern will. Ich wollte so gerne noch Zeit mit Lucia haben und nicht gleich wieder so schnell voll arbeiten müssen.

Liebe Grüße
Jessi