Blöde Frage wg. Fruchtblase...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sandrina82 21.08.07 - 23:16 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine (blöde?) Frage, habe ja (noch) keine Ahnung:

Ich meinte mal gelesen zu haben, dass man, wenn die Fruchtblase geplatzt ist, mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus fahren muss, stimmt das??

Gruß Sandrina

Beitrag von jindabyne 21.08.07 - 23:44 Uhr

Nur dann, wenn der Kopf noch nicht tief und fest im Becken sitzt! Steckt das Kind noch nicht fest, dann kann die Nabelschnur runterrutschen und eingeklemmt werden, dann wird im schlimmsten Fall die Versorgung des Babys abgeschnitten.

Sitzt der Kopf aber schon fest im Becken, dann kann das nicht passieren.

Bei meiner Tochter steckte der Kopf schon fest. Nach dem Blasensprung habe ich meine Hebamme angerufen, die kam zur Untersuchung und meinte, alles okay, Kopf sitzt gut, ich soll noch was essen, duschen usw. und erstmal auf Wehen warten. Meine Tochter kam dann noch am selben Tag abends zur Welt.

LG Steffi

Beitrag von hebigabi 22.08.07 - 08:05 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&id=373143&pid=2463058&bid=15

LG

Gabi - mit BS ins Krh. fahrend und gehend ;-)

Beitrag von kirsten007 22.08.07 - 08:09 Uhr

Guten Morgen,

das hängt davon ab, ob der Kopf fest im Becken sitzt. So war es bei mir und nachdem die Fruchtblase geplatzt ist, war ich noch ca. 3,5 Stunden zu Hause, bevor wir in KH gefahren sind.

Dein Gyn wird Dir das sagen.

LG und alles Gute
Kirsten