2te Geburt -schlecht für SEX?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von nicolmix 22.08.07 - 00:11 Uhr

hallo!

Ich habe mein erstes Kind seit fast 2 jahren auf die WElt gebracht- spontane Entbindung--alles gut gelaufen( na ja mit einem üblichen Dammschnitt). Ich will noch ein 2tes Kind und ich überlege mir ein KS zu machen. Ich denke beim ersten Mal hatte ich Glück und drinnen ist wohl nichts schlimmes passiert aber falls was schlechtes passiert dann kann man es nicht mehr rückgängig machen! und ich lese so viele Beiträge von Frauen die wg der Geburt jahre lang deswegen leiden müssen, ob beim SEX o.ä.


Jetzt weiß ich nicht..was habt ihr so für Erfahrungen? Würdet ihr aus diesem Grund pro oder kontra KS sein?

Beitrag von binnurich 22.08.07 - 08:22 Uhr

Also ehrlich, ich verstehen Dein Problem nicht ganz.
Ich habe auch eine zweijährige Tochter (Glockengeburt und Riesendammschnitt) und denke über ein zweites Kind nach.
Aber warum sollte man beim zweiten Kind einen KS machen.
Ich kenne sehr viele Frauen die auf natürlichem Weg zwei oder auch mehr Kinder bekommen haben, die nichts schlechtes über ihr Liebeslen berichten und bei denen nichts kaputt ist. Was soll kaputt gehen? Also von natur aus ist es schon vorgesehen, das eine Frau mehrere Kinder bekommen kann.
musst natürlich immer schön Rückbildungsgymnastik machen und Sport allgemein tut dem Beckenboden gut, dann wird alles auch wieder etwas straffer - wenn auch nicht so wie bei einem jungen Mäadchen.

Beitrag von anarchie 22.08.07 - 10:37 Uhr

hallo!

Was soll den da "Schlechtes" passieren?#kratz

Falls du vom beckenboden sprichst, lass dir zwei Dinge gesagt sein:

1. die meisste Belastung hat der BB WÄHREND der ss, nicht bei der Geburt

2. wirst du mit demselbigem keine Probleme haben mit entsprechendem BB-Training, der BB ist ein Muskel wie viele adere, den man eben trainieren muss -ob mit oder ohne Kinder wird es bei den meissten frauen irgendwann ein lebensbegleitendes Thema!

Und:
Nein, ich käme nie auf die Idee mir den Bauch aufschneiden zu lassen, tagelang Schmerzen dannach zu haben und mein kind völlig unvorbereitet auf die Welt zu zerren,wenn es dafür keinen wirklich trifftigen,medizinischen Grund gibt.

Ganausowenig würde ich meinem Kind das Stillen vorenthalten, nur weil immer noch einige Leute denken/behaupten, das Stillen würde den Busen versauen....

Gruß

melanie mit dem 3.Kind im Bauch(37.SSW) - und völlig intaktem BB sowie ganz normalem Sex - wie vor der ersten Schwangerschaft


Beitrag von darkblue81 22.08.07 - 11:26 Uhr

Ich kann deine Bedenken nicht wirklich verstehen.

Ein KS ist immerhin eine Bauch-OP, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte und ich denke, dabei kann genauso viel "Schlechtes" passieren wie bei einer spontanen Geburt.

Schau her, ich hab nun vier Kinder. Drei davon hab ich spontan zur Welt gebracht und eins was KS und ich hatte jedesmal einen Dammschnitt.
Und weder mein Mann noch ich merken einen Unterschied zu vorher beim Sex. Ok, ich bin irgendwie etwas empfindsamer #hicks, aber nichts negatives.

Wenn du die Möglichkeit hast, dein Kind spontan auf die Welt zu bringen, dann tu es.

LG

Nicole

Dominik (6 Jahre)
Moritz+Jonas (5 Jahre)
Cedric (7 Wochen)

Beitrag von tusnicht! 22.08.07 - 11:30 Uhr

Hallo!

Also ich hatte vor 2 Jahren einen KS, einen Not-KS!#schock Es war einfach nur SCHRECKLICH!!!#heul
Ich hätte mein Kind sehr gern auf die natürliche Weise zur Welt gebracht! Leider war das nicht möglich (habe eine Beckenmessung im Nachhinein machen lassen), da mein Kleiner einen Kopfumfang von 37 cm hatte u. mein Becken dafür zu schmal ist. Das kann mir auch beim 2. Kind passieren, allerdings weiß ich ja jetzt bescheid, ich muss vor der 2. Entbindung ins KH Ultraschall machen lassen u. den Kopfumfang des Babys messen lassen...;-)

Auf jeden Fall, ist ein KS keine angenehme Sache! Du bekommst hinterher Infusionen, bist total KO#gaehn u. neben der Spur#augen. Dann hast du auch noch lauter Klammern im Bauch u. das Rausnehmen davon ist auch nicht gerade angenehm!:-[
Bei jedem Wetterumschwung juckt die Narbe wie Sau!#schwitz Wirklich nicht schön...

Überleg dir das nochmal!

Lg

Beitrag von liebermalso 22.08.07 - 15:39 Uhr

So nun bekommst du mal nicht nur kontra...

Ich kann dich voll und ganz verstehen. Wir denken auch über ein Zweites nach.
Aber wenn es soweit sein sollte, werde ich auch einen WKS machen lassen.

Ich habe so einige Veränderungen an meinem Körper seit der normalen Geburt. Ich fühle mich weiter da unten, nein fühle nicht nur, ich weiß es. Auch wenn es mein Freund abstreitet, ich merke in manchen Stellungen einfach nicht mehr so viel wie vorher.
Ich habe wildes Fleisch an meinem Po... hab mich einer kleinen OP deswegen unterzogen,es hat nichts gebracht. Das kam vom Pressen! Ich kann nicht mehr joggen und alles was mit hüpfen zu tun hat. Mein GM-Hals hängt sehr tief.

UND es gibt auch noch ein Leben nach der Geburt und dem Mama-Sein. Das Frau-Sein!! Irgendwann sind die Kleinen auch groß und dann wird das Sexleben wieder sehr viel mehr im Mittelpunkt stehen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Die meisten die einen WKS hatten waren glücklich darüber. Diejenigen die einen Not-KS hatten waren zu 90% überhaupt nicht damit zufrieden.

Ich bin für einen KS. So habe ich beides kennengelernt. Ich möchte nicht noch mehr Probleme "da unten" haben...

LG

Beitrag von schlange66 22.08.07 - 19:16 Uhr

bei zweitem kind habe ich ks gemacht#baby

Beitrag von binnurich 23.08.07 - 11:56 Uhr

würde mich interessieren: war es für dich die richtige Entscheidung?

Beitrag von silkstockings 22.08.07 - 19:50 Uhr

Ich habe alle Kinder normal entbunden und immer noch Spaß am Sex. Eigentlich immer mehr, denn inzwischen kenn ich meinen Körper sehr gut.

Gruß

Silk