Schwangerschaft und schweres Heben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kresci 22.08.07 - 04:57 Uhr

Hallöchen!

So, seit gestern lese ich nun hier still mit, da ich auch gestern erst meinen positiven Schwangerschaftstest bei ES + 16 im ersten ÜZ nach Pille in der Hand hielt. Kann es immer noch nicht glauben und habe die Nacht so gut wie nicht geschlafen.

Mache mir da ein paar Gedanken um meine Arbeit. Ich arbeite im Lebensmitteleinzelhandel und muss dort sehr viel schwer heben. Habe allerdings Angst, dass ich damit die Schwangerschaft gefährden könnte.

Ab wann muss ich meinem AG bescheid geben, dass ich schwanger bin und wie lange darf ich noch schwer heben?

Muss jetzt gleich zur Arbeit und da ich heute auch Vertretung für meine Chefin mache, kann ich ja nicht sagen, laßt mich in Ruhe. Möchte nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, vor allem, da ich gerade erst in der 5. SSW bin.

Und ab wann bekommt man eigentlich den Mutterpass? Gleich beim ersten Besuch bei der FA?

So viele Fragen, die ich jetzt schon habe. Und ich weiss, ich bin ein W - Kind (stelle immer alle möglichen W - Fragen) und denke das wird noch schlimmer.

Mensch mensch, dachte die erste Schwangerschaft könnte ich relaxed angehen.

Ein liebes #danke schon mal für eure Antworten.

LG Kresci

Beitrag von jacki76 22.08.07 - 05:32 Uhr

Hallo Kresci,

Erstmal #herzlich Glückwunsch #stern

Ich bin auch zum erstenmal #schwanger und mir ging es genauso Fragen über Fragen. Aber das ist glaub ich völlig normal :-D


1.
Wann du es dem AG erzählst ist im Grunde dir überlassen, es steht nirgendwo genau festgeschrieben. Aber je früher du bescheid gibst desto früher kann das Ungeboren und du geschützt werden durch das Mutterschutzgesetz.
Weiter Infos hier : http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/Kategorien/Service/themen-lotse,thema=thema-mutterschutz-mutterschaftsgeld.html

2. Wann du den Mutterpass bekommst kann ich nicht sagen. Ich habe in der 7SSW positiv getestet und hab in der 9 SSW meinen Pass bekommen. Bei der ersten Untersuchung hat mein FA nur die #schwanger festgestellt und mir Blutabgenommen.

Lg. Jacki + #ei (13SSW)

Beitrag von ira_l 22.08.07 - 06:42 Uhr

Hallo Kresci,

also, ich dachte auch immer, das mit dem Heben kommt später erst. Aber dann haben mir ale gesagt, dass ich gerade in den "kritischen" 12 Wochen nicht über 5 kg heben sollte.

LG Ira#herzlich#klee

Beitrag von jinxs1 22.08.07 - 08:24 Uhr

Hallo Kresci,

erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Da Du im Beruf schwer heben musst, würde ich dem Arbeitgeber so früh wie möglich bescheid geben. Dann könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr Deine Arbeit so gestaltet, das es für Dich und Deinen Krümel nicht gefährlich wird.
Ansonsten machst Du Dir nur Vorwürfe, wenn irgendwas passiert.

Den Mutterpass habe ich in der ersten Schwangerschaft bekommen, als die ersten Herzaktionen sichtbar waren. Das war glaube ich so in der 8. SSW. Bei der zweiten Schwangerschaft hatte ich den Mutterpass ja schon und es wurde die Schwangerschaft direkt eingetragen.

Ich wünsche Dir eine schöne und unkomplizierte Schwangerschaft.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von kresci 22.08.07 - 18:55 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Ratschläge und Tips. Ich werde morgen zum FA gehen, mir die Schwangerschaft bestätigen lassen und dementsprechend auch meinen AG informieren.

Mir ist es wichtig, dass alles gut läuft und ich mir keine Gedanken weiter machen muss.

Vielen vielen vielen lieben Dank.

#liebdrueck Kresci