Mal ne frage aus dem Schwangerschaftsforum :-)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dany31 22.08.07 - 05:56 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich hab mal ne frage an euch...
und zwar liegt unser Baby noch in BEL (ab heute 34SSW)
da das meine 3. SS ist sagte der Doc das es kein problem ist in BEL zu entbinden...AUTSCH#gruebel#schwitz
Ich hab da totale Angst vor und kann es mir überhaupt nicht vorstellen..
Hat jemand hier erfahrung damit gemacht?
Ich mache jetzt mit Hebi alles was geht damit er sich dreht aber was ist wenn nicht??

Würde mich über Antworten freuen

Lg Dani * Paul 33+0

Beitrag von insomnia79 22.08.07 - 06:55 Uhr

Guten Morgen ;-)

Lag dein Kleiner auch schon mal in SL?
bei mir war es ähnlich! Nur hat mein Arzt gesagt, man müsse einen Kaiserschnitt machen und ich hatte vor dem KS so große Angst. Habe mich dann entschlossen den ARzt zu wechseln und eine STeißgeburt zu versuchen. Ich dachte: Im Notfall gibt es halt einen Kaiserschnitt.
Aber mein Sohn hat sich in der 39. SSW noch gedreht. Ab da lag er nur noch in SL. Er kam dann bei ET+2
Und hatte gegen die ERwartungen der Ärzte (ich habe immer gehört, er wird ein kleines, zierliches Kind) gute Maße: 3470 g, 54 cm und KU 35. Also auch so hatte er noch genug platz sich zu drehen. Und ich bin eigentlich auch recht schmal gebaut ;-)
Geb die Hoffnung nicht auf, dass er sich nicht doch noch dreht. Und 34. SSW müssen die Kinder noch nicht in SL liegen. Bis zur 36. SSW haben sie auf jeden Fall Zeit! Zudem liegen die Mehrfachkinder oft länger in BEL ;-)
Und wenn du dir absolut keine Geburt in BEL zutraust, wähle den Kaiserschnitt. Ich glaube, Mütter haben oft ein sehr gutes Gefühl dafür was für sie und das Kind am BEsten ist!
Wie ich gelesen habe, ist bei dir die letzte Geburt auch schon 10 Jahre her!
Vielleicht kann er sich ja gar nicht drehen, weil er irgendwie die Nabelschnur umgewickelt hat. Und in diesem Fall wäre dann ein Kaiserschnitt um einiges besser!
Wenn du mehr über die Schwangerschaft und Geburt mit meinem Kleinen lesen willst, kannst auf meine homepage gehen:
http://www.telmp.milupa-webchen.de

Ich wünsch dir auf jeden FAll alles gute! Würde mich freuen zu hören, ob sich dein Kleiner nicht doch noch gedreht hat. Und wenn nicht, wie du dich entschieden hast ;-)

LG Esther mit Lara 2 Jahre, 11 Monate + Mirco 8 Monate

Beitrag von dany31 22.08.07 - 07:15 Uhr

Hallo Esther,
der kl lag noch gernicht in SL:-(
Bei den beiden großen war es so das sie in dieser SSW schon lange in SL gelegen haben!
Laut Untersuchung am Montag ist er schon von den maßen 2 Wochen weiter....er hat schon 45cm und 2400g...das kommt bei meiner Angst noch dazu und ich hoffe er hatte nur einen Wachstumsschub#gruebel
Wenn er sich bis zur nächsten Untersuchung nicht gedreht hat werde ich mir einen Ks termin geben lassen bis dahin versuch ich natürlich erstmal alles

Danke für deine Antwort

Lg Dani

Beitrag von insomnia79 22.08.07 - 07:22 Uhr

Hallo noch mal ;-)

ES gibt auch Babys, die sich eben nicht drehen können. Wenn er es kann, tut er das auch noch. Und zur Not kann man dann auch den KS-Termin noch absagen.
Mein Kleiner drehte sich halt immer hin und her. Zwischen 28 und 36. SSW lag er immer anders. Aber ab der 36. hat er sich nicht mehr gedreht, dann eben erst wieder in der 39.
Deshalb bin ich auch eigentlich davon ausgegangen, dass er sich noch mal dreht ;-)
Ich habe irgendwann ein sehr gutes Gefühl für das Abtasten meines Kindes bekommen und wusste ehrlich immer, wie er liegt. Manchmal lag er zwei Tage so rum, in der Nacht drehte er sich wieder und lag anders herum.
Hast du schon das mit der Taschenlape versucht? Das hat bei mir dann am Ende geholfen ;-)

LG Esther

Beitrag von diamant78 22.08.07 - 08:15 Uhr

Hallo,

da es schon deine 3. Schwangerschaft ist, haben die Babys natürlich noch viel Platz und können sich noch oft drehen. Unser Sohn lag auch mal SL und dann wieder BEL - aber ab der 36. SSW lag er dann nur noch in SL - würde mir da gar keine Gedanken machen - meine Hebi meinte, daß es auch Babys gibt, die sich erst kurz vor der Geburt drehen!

LG
Julia + Coco 10.05.05 + Tyler 10.06.07 (beides Hausgeburten)

Beitrag von christine183 22.08.07 - 08:17 Uhr

Hallo Dani!

Mia lag auch in BEL seit der 29. Woche. Habe sie aber per KS bekommen.
Die Spontangeburt in BEL wollte ich auf keinen Fall machen, weil- eine Bekannte von mir hatte das auch auch gemacht. Sie selbst war total aufgerissen (entschuldigung für die Beschreibung, aber so war es) und ihr Kleiner hatte das Schlüsselbein gebrochen... Mehr musste mir man da nicht erzählen.
Da habe ich lieber den KS auf mich genommen, habe die Geburt durch diese halbe Betäubung trotzdem mit bekommen und meine Kleine kam ohne Knochenbrüche oder sonstiges auf die Welt!!
Möchte dir jetzt keine Angst machen, du musst wissen, ob du es riskieren möchtest. Natürlich kann bei dir alles gut gehen und ich denke, auch bei Geburten in SL kann was passieren, aber bevor doch ein Not-KS genacht werdfen muss, würde ich direkt den einfacheren Weg nehmen.

Liebe Grüße und alles Gute, Christine und Mia *02.11.2006

Beitrag von insomnia79 22.08.07 - 08:29 Uhr

Hallo ;-)

Also, als ich mich entschieden habe, in BEL zur Not zu entbinden, habe ich mich in einer Klinik, die noch in BEL entbindet untersuchen lassen. Bei mir wurde das Becken, das Kind und alles mögliche ausgemessen und untersucht. ERst als Feststand, dass alles ok laufen kann (auch die Lage des Kindes wurde festgestellt) wurde mir das OK für eine Geburt in BEL gegeben.
Zudem wurde mir gesagt, dass ich sofort ins Krankenhaus kommen soll, wenn ich nur leichte Wehen habe.
Sollte das Kind dann zu groß, seine Position ungünstig sein, wird dann ein Kaiserschnitt gemacht.
Ich hatte dann aber das Glück, dass er sich noch in der 39. SSW drehte und normal zur WElt kam. Ich bin weder gerissen noch geschnitten worden, bei seiner Geburt.
Und ich denke, es gibt bei Geburten in BEL und in SL Horrorgeschichten. Meiner Cousiene wurde auch das STeißbein gebrochen, sie ist total gerissen und ihr kleiner hatte Probleme mit den Halswirbeln, obwohl sie in SL entbunden hat.
Ich denke nicht, dass man in so einem Fall alles auf die GEburt in BEL schieben kann.
Wird eine BEL-Geburt geplant, wird sie auch gründlich untersucht, bevor das OK gegeben wird! ;-)

LG Esther