NFM - Wie war das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bettina.22 22.08.07 - 07:36 Uhr

Muss hier leider mal meinen Frust ablassen. Hab mich so geärgert gestern.

War im KH bei der NFM und diese Ärztin war sowas von unfreundlich kann ich euch sagen. Sie hat grade mal - wenn überhaupt - zehn Minuten geschaut dann hat sie mich ein bisschen auf und ab gehn lassen weil das Kleine nicht richtig gelegen ist und dann hat sie nochmal zwei Minuten geschaut und das wars. Also nicht mal 15 Minuten!!! #kratz

Ihre Aussage - nein, das bringt nichts, das Kleine liegt nicht richtig - lassen sie sich für nächste Woche einen neuen Termin geben! :-[ Die Kleinen liegen heute alle so komisch...

Dann stand das Gerät noch so blöd hinter mir, dass ich so gut wie gar nix sehn konnte und mein Schatz fast noch weniger. #heul

Am liebsten hätt ich ihr so die Meinung gesagt! Noch dazu wollt ich gar nicht in dieses KH aber in meinem hatten sie keinen freien Termin mehr. Bei meiner Freundin haben die Ärtze damals ne 3/4 Stunde geschaut und probiert weil die Kleine auch erst nicht richtig lag.

Ich war so stinksauer gestern und bins auch heut noch wenn ich drüber nachdenk. :-[ :-[ :-[

Naja, wahrscheinlich hat sie im MUKI-Pass das KH gesehn wo ich entbinden will (ist ja bestimmt nicht das) und Mittag wars auch schon - so ne Frechheit!

War das bei manchen von euch vielleicht ähnlich oder habt ihr bessere Erfahrungen gemacht?

Bettina #ei 12+5

Beitrag von ssf74 22.08.07 - 07:41 Uhr

Bei mir hat die Untersuchung 45 Min. gedauert, aber ich habe sie selbst bezahlt. Möglicherweise hat sich der Arzt deshalb mehr Mühe gegeben. Wenn Du eine Überweisung hattest, kann ich mir schon vorstellen, dass aufgrund Mittagspausenzeit und generelle "keinen Bock" auf NFM die Ärztin einfach gesagt hat, dass sie nix sieht, obwohl dem nicht so war.
Vielleicht suchst Du Dir einfach einen anderen Arzt. Es gibt ja auch niedergelassene Ärzte, die die NFM machen.
LG Steffi (35.SSW)

Beitrag von bettina.22 22.08.07 - 07:48 Uhr

Das ist ja grade mein Problem! Ich wollte es eigentlich bei meiner FA machen lassen, aber die ist natürlich genau jetzt in Urlaub. Dort hätte ich es auch selbst bezahlen müssen - was mich natürlich überhaupt nicht gestört hätte, da hätt ich wenigstens gewusst, dass es gepasst hätte.

Ja - ich hatte eine Überweisung und das hat ihr bestimmt nicht gepasst! So ne blöde Kuh!

Ich mein - bitte ne viertel Stunde - was soll das???

Ich ruf heut nochmal in dem anderen KH an und frag ob ich das nicht vielleicht doch dort machen kann und ob sie mich wo dazwischen schieben können. Weil dort will ich eigentlich nicht mehr hin!

Aber danke für deine schnelle Antwort - jetzt weiß ich wenigstens, dass ich mich eigentlich nicht umsonst geärgert hab weil wie ich so gehört hab, dauert das bei den meisten total lang!

LG Bettina

Beitrag von babyknoddel 22.08.07 - 07:43 Uhr

hallo bettina,

ich war gestern beim 1. screening und schon davor hat man mir gesagt, dass ich eine stunde planen soll. der arzt hat uns davor ewig lang alles genau erklärt - ich wurde schon ungeduldig weil ich endlich mein baby sehen wollte. dann das gleiche wie bei dir er konnte nichts sehen, also versuchte er es mit vaginal ultraschall - das wichtiste, die nfm war aber auch so nicht möglich. er hat alles versucht, ich musste auch mal meine blase entleeren und nach 11/2 Std. hat er es dann geschafft - unter "erschwerten bedingungen" wie er es nannte. aber er hat nicht locker gelassen! und obwohl in summe sich alle nachfolgenden termine um 1 std.! verschoben haben blieb er freundlich und erklärte alles genauestens. ein toller arzt, noch dazu wo man bei dieser untersuchung sowieso so angespannt ist. schade, dass du eine schlechte erfahrung hattest, ich hoffe, dass dein ergebnis auch in ordnung sein wird, das ist das allerwichtigste.
andrea (12 + 4)

Beitrag von sami.flower 22.08.07 - 07:45 Uhr

hallo#liebdrueck

so etwas ist wirklich ärgerlich.

ich würde mir auch einen anderen arzt suchen. bei mir dauerte es damals knapp 40minuten und war so spannend und schön:-)

ich hatte übrigens nichts bezahlt. hatte nur die überweisung emines fa.

lg kathi

Beitrag von flocke1978 22.08.07 - 08:12 Uhr

Hallo bettina,

das ist ja echt doof #AUGEN

Also bei mir hat die NFM ca. 30-40 Minuten gedauert. Eher 40 mit Erläuterung und so. Der US eher so 30 Minuten.

Der Arzt hat sich auch die anderen Organe angesehen und das Nasenbein und so.

#KRATZ

Ist doch meist so, dass die Würmchen blöd liegen, da braucht man ein bissel Geduld und muss sich bestimmt auch Mühe geben. Aber nach 10 Minuten aufzugeben... das ist doof #AUGEN

Von wo kommst Du denn? Gibt es nicht auch andere Praxen, die das anbieten?

Hätte auch keine Lust mehr da hin zu gehen, zumal wenn die so doof waren und man sich nicht wohl gefühlt hat....

Gruß Flocke

Beitrag von meraluna1975 22.08.07 - 08:13 Uhr

Sorry, aber so wirklich versteh ich dich nicht...

Dir ist doch schon klar, dass dies eine medizinische Untersuchung ist und kein Babyfernsehen?
(Und dazu noch eine, deren Sinn und vorallem Unsinn ich hier nicht diskutieren möchte...)

Wenn dir ein statistischer Wert so viel bedeutet, dann gehst du auch zum nächsten Termin, bei dem dein Bauchbewohner eventuell kooperativer ist.

Sicherlich möchtest du kein Ergebnis auf Grund ungenauer Messung, oder?


Sorry, bin heute eventuell etwas unwirsch, hatte die Nacht über nette Senkwehen und bin unausgeschlafen...

Mera
mit Vincent *29.07.05 und Jakob 37.SSW

Beitrag von bibi22 22.08.07 - 08:34 Uhr

Mal abgesehen davon, dass es jedem seine Entscheidung ist ob er es macht oder nicht, möchte ich dich darauf hinweisen das man eine NFM nur bis zur 14ssw machen lassen kann!

Beitrag von meraluna1975 22.08.07 - 10:12 Uhr

Glaub mir, ich weiß über NFM sehr genau Bescheid, daher lehne ich persönlich sie ja auch ab!

Aber das ist offtopic!

Beitrag von bettina.22 22.08.07 - 08:35 Uhr

Was ist mit dir bitte???

Lass deinen Stunk bitte nicht an mir aus!

Ich denke mal, dass das jeder selbst entscheiden kann ob einem solch eine Untersuchung wichtig ist oder nicht, also geh bitte die Leute nicht an, die das interessiert!!!

Es geht mir doch auch überhaupt nicht um das Babyfernsehn. Was hat denn das bitte damit zu tun?

Ich geb dir mal nen Tip - erst denken dann reden!!!

Beitrag von meraluna1975 22.08.07 - 09:32 Uhr

Ich finde schon, dass dein Beitrag so klang, als ob das Babyfernsehen durchaus wichtig war (du konntest schlecht sehen, da der Monitor ungünstig stand oder so). Wenn ich das falsch verstanden habe, dann sorry!

Und wenn dein Kind nunmal nicht in der richtigen Position liegt, kann man als Arzt nicht viel machen. Vermutlich hättest du dich auch geärgert, wenn der Arzt es ewig versucht hätte und es dann doch nicht gegangen wäre.

Beitrag von sooki 22.08.07 - 09:33 Uhr

Hallo Bettina,

bei mir ging die Messung ganz schnell (5min) weil unser sohn richtig gut lag. Ich bin froh dass ich die Messung gemacht habe, denn auch wenn das Ergebnis umstritten ist, beruhigt es einem doch sehr wenn man dann hört dass die Testergebnisse sehr gut sind. Besonders wenn man erst Anfang des Jahres eine Fehlgeburt hatte. An deiner Stelle würde ich versuchen noch einen Termin, evtl auch bei einem anderen Arzt zu bekommen.

Liebe Grüße
Sooki (17SSW)

Beitrag von edna71 22.08.07 - 09:39 Uhr

Das kann schon mal passieren, hatten das beim großen Organ-Ultraschall in der 22. Woche (Nackenfaltenmessung haben wir nicht gemacht), da lag unsere Madame auch so ungünstig, dass die Ärztin nicht alles angucken konnte (Hinterkopf). "Das bringt heute nichts mehr". So mussten wir auch ein zweites Mal hin, fand das aber nicht schlimm, dann hatten wir beim zweiten Mal noch mal ausführlichen Ultraschall (bei dem die Kleine übrigens sich wieder verweigert hat, uns den HInterkopf zu zeigen...aber egal, haben wir nun so akzeptiert). Unsere Ärztin war aber super nett dabei.
Über Unfreundlichkeit würde ich mich auch aufregen...


LG, edna