Noch Fragen wg. Utrogest!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sidonia1 22.08.07 - 07:59 Uhr

Hallo Mädels,
ich habe gestern mein Rezept eingelöst und das Utrogest geholt. Kaum hatte ich die Packungsbeilage gelesen, kamen wir noch mehr Fragen. Da steht nur was von Wechseljahren, nicht von meinem Problem (Gelbkörperschwäche). Auch nichts von Einlegen in der Scheide, nur normale Einnahme. Ihr habt mir ja schon geraten nicht normal einzunehmen wg. Nebenwirkungen, Müdigkeit und so, wollte ich dann auf jeden Fall nicht normal nehmen. Außerdem steht da 2-3 Kapseln pro Tag, da ist mir eingefallen, daß der FA mir gar nicht gesagt hat wieviel ich nehmen soll.

Kann mir jemand helfen? Habe ich jetzt das falsche Mittel gekauft? Wieviel musstet Ihr einnehmen? #augen

Danke
Sid

Beitrag von chiqui 22.08.07 - 08:28 Uhr

Hallo Sid,

viele Medis für die Repro-Medizin sind aus dem Bereich der Wechseljahre- dazugehört z.B. Utrogest oder Estrifam. Der Unterschied liegt in der Einnahme. Das Utrogest musst du dir
vaginal einführen-in der Regel sind es 2 morgens und 2 abends. Aber da ich kein Arzt bin, solltest du doch nochmal bei deinem FA anrufen und nachfragen um nichts falsch zu machen.
Und ja,sie machen müde und abgeschlagen... zumindest war das bei mir der Fall.
LG
chiqui

Beitrag von allyl 22.08.07 - 08:58 Uhr

Hallo Sid,

das liegt daran, dass der Hersteller das Geld spart, extra
für die vaginale Einnahme bei KiWu noch eine Zulassung zu
beantragen. Aber vaginale Einnahme ist definitiv okay.

Wg. der Menge solltest Du Deinen FA aber noch mal fragen,
ich nehme nur 2 Kapseln abends, aber meine GKS ist auch nur
sehr leicht.

LG Ally#klee

Beitrag von bienchen807 22.08.07 - 09:53 Uhr

Hatte mich am Anfang auch irritiert ;-)
Ist aber das richtige Medikament!

Vaginal ist wirklich besser, aber wegen der Menge mußt Du unbedingt Deinen FA fragen, denn das ist sehr unterschiedlich!

VG und viel Erfolg

Beitrag von tarasonnie 22.08.07 - 21:24 Uhr

Hey,

nee ist das schon das richtige Medikament. Nehme es auch. Aber wie Du siehst , ist es bei jedem unterschiedlich. Kommt auf die Stärke Deiner Gelbkörperhormonschwäche an. Bei mir reicht z.B. 1 Tablette abends.

Frag lieber noch einmal Deinen Arzt

Liebe Grüße

tarasonnie

Beitrag von sidonia1 23.08.07 - 07:47 Uhr

Hallo Mädels,
#danke für die Antworten, die haben mich schon mal beruhigt. Die Sprechstundenhilfe hat mir hoch und heilig versprochen, daß der FA heute nach der Sprechstunde zurückruft wieviel ich nehmen muß, stand anscheinen auch nicht in meinen unterlagen in der Praxis...

LG
Sid