Nebenwirkungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claul1983 22.08.07 - 08:17 Uhr

Guten Morgen zusammen!

Meine Kleine hatte gestern beim Kinderarzt ihre erste Stichimpfung. Was für Nebenwirkungen sind bei euch denn aufgetreten und wann nach der Impfung machten sie sich bemerkbar??? Ich hab so Angst, dass sie Fieber bekommt und ich es nicht bemerke. Jetzt sitz ich schon mit dem Fieberthermometer bewaffnet, und warte bis sie aufwacht.#hicks

Soll ich ihr ein paarmal am Tag Fieber messen, oder wie merk ich das denn sonst?#kratz

LG Claudia und Leonie (13.05.2007)

Beitrag von christine183 22.08.07 - 08:24 Uhr

Guten Morgen!
Mia hatte Fieber bei bisher allen drei Impfungen. Sie war auch meist sehr unruhig.
Das Fieber kam bei uns immer gegen Abend. Habe immer beim Wickeln gemesssen. Du merkst aber auch an den Wangen, oder überhaupt am Kopf, wenn du fühlst und sie wärmer ist wie sonst, dass sie Fieber hat.

Hoffe, konnte dir etwas weiter helfen!
Lg, Christine und Mia *02.11.2006

Beitrag von alinashayenne 22.08.07 - 08:26 Uhr

ICh glaube, wenn deine Kleine Fieber bekommt, merkst du das schon. Fass sie einfach ein paar mal öfters an (Bäckchen, Stirn) und wenn sie dir unnatürlich warm vorkommt, kannst du ja messen.
Den ganzen Tag Fieber zu messen, fände ich ein bisschen extrem. Es kann auch sein, dass gar keine Nebenwirkungen auftreten...so schlimm ist es meistens nicht. (Bei uns zB waren nur die Pneumokokken-Impfungen schlimm)
Außerdem würde deine Leonie quengelig sein, viel schreien o.ä. Wirst es in jedem Fall merken und Zäpfchen muss man auch erst ab 38,5° geben.

Liebe Grüße
Nina mit Jamie (*01.11.2006)

Beitrag von fraukef 22.08.07 - 08:27 Uhr

Hallo Claudia,

leg das Fieberthermometer weg, bis sie Anzeichen zeigt *lach*

Du merkst das schon - und wenn nicht, ist das Fieber definitiv nicht sehr hoch gewesen... Ich muss gestehen, nach Judiths Impfung vor 10 Tagen war ich auch überbesorgt - sie kam mir sehr warm vor - und was war??? Glorreiche 37,5° ... Von FIeber kann man da wirklich noch nicht reden... (Unter 38,5° brauchst du auch kein Zäpchen geben...) Du merkst wenn sie warm ist - dabei kalte Füsse und Hände hat... Und wenn sie arg schlaff ist, kann auch was sein - muss aber nicht... Du weisst doch, wie Du Dich fühlst, wenn Du Fieber hast, oder? ;-) Das ist bei den Kleinen nicht viel anders!

Viel wahrscheinlicher ist, dass Deine Kleine sehr müde oder nörgelig ist. Das war bei Judith der Fall... Wenn sie arg unruhig ist, helfen Viburcol-Zäpfchen - die sind zwar homöopathisch, aber ich würde sie trotzdem nur im Notfall geben - wenn sie sich also anders gar nicht beruhigen will oder so. Aber dann helfen die sehr gut!

Mach Dich nicht verrückt - es kann gut sein, dass gar nichts ist - oder dass Deine Kleine nur ein wenig müder ist als sonst...

LG
Frauke

Beitrag von braunerbaer 22.08.07 - 08:29 Uhr

Hallo,
klar macht man sich verrückt, was kann alles sein. Nimm mal deine Lippen und drück sie gegen die Stirn deiner Kleinen. Dann kannst du am besten merken, ob sie sich warm anfühlt. Wenn du da denkst ja sie ist heiß misst du Fieber.
http://www.gesundes-kind.de/impfung_kind_nebenwirkungen.html und hier kannst du Reaktionen auf Impfungen nachlesen.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lieben Gruß

Andrea und #baby Max

Beitrag von claul1983 22.08.07 - 08:31 Uhr

Danke für eure Tips!

Ich hab ihr jetzt nach dem aufstehen mal Fieber gemessen, aber sie hatte 37,6. Nachdem die Impfung schon gestern war, wird eh nicht mehr soviel kommen, oder?

Ich werd sie auf alle Fälle im Auge behalten!#schein

Vielen lieben Dank!#blume

LG Claudia!