Wie habt ihr eure Hebamme gefunden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von felli1986 22.08.07 - 08:26 Uhr

Guten Morgen an alle!!!

Die Frage habe ich ja bereits oben reingeschrieben...habt ihr eure Hebamme über eine Freundin empfohlen bekommen oder nach ihr im Internet gesucht???

Vielen Dank schon einmal!

Beitrag von jenny28 22.08.07 - 08:32 Uhr

Hallo,
also ich habe, als bei mir die #schwanger festgestellt wurde, vom FA eine Hebammenliste unseres Landkreises bekommen.
Da waren alle Hebis aufgelistet.
Hätte aber sowieso meine Hebi von der 1. SS wieder genommen!
Frag doch mal bei der Krankenkasse oder beim Arzt nach !

Liebe Grüsse
#herzlich Jenny 21+5 und Lukas( fast 3)

Beitrag von julitschka79 22.08.07 - 08:43 Uhr

Guten Morgen,

also, meine Hebamme arbeitet quasi mit in der Praxis meines FA. Sie bietet dort auch Ihre Hebammensprechstunde an!
Ich habe dann mal mit ihr telefoniert und Sie war mir sehr sympatisch, also habe ich mich für sie entschieden.

LG
Julitschka

Beitrag von sarah722510 22.08.07 - 08:51 Uhr

Hallöchen,
ich habe meine Hebamme übers Internet gefunden hier ist mal der Link http://www.babyclub.de/PluginHebammensprechstunde/plugin2.htm

LG Sarah & #ei(15+3ssw.)

Beitrag von sabine73 22.08.07 - 08:52 Uhr

Hallo,

habe gestern Termin beim FA gehabt (9.SSW) und ihn auf hebi angesprochen. Er sagte mir, ich solle mal im Krankenhaus anrufen, wo ich wohl entbinden möchte. Die haben da viele Hebis, die dann auch bei der geburt dabei sind. Dann ist nicht alles so fremd. Man baut vorher schon einen Kontakt auf. Das ist dann auch die hebi, die nach der Geburt zu einem nach Hause kommt, um zu helfe.

fand ich ganz gut den Tip, denk mal drüber nach...

Schönen Tag noch.

Sabine

Beitrag von hebigabi 22.08.07 - 09:18 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=959911&pid=6163588

Da nicht alle Hebammen auch alles anbieten und die Hebammen im Krh- vor allem, wenn sie Vollzeit angestellt sind - nicht unbedingt auch Nachsorgen machen kannst du dich auch mal bei den Freiberuflichen umschauen.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=460673&pid=3033475

Bei dem 1. Link - www.hebammensuche gibt es auch eine Seite wo Hebammen mit eigener HP zu sehen sind, da kann man schon viel schauen, was einem so zusagt.

Das Prinzip einer Hebammenpraxis - wo man Monate rund ums Kind verbringt mit allen Problemen und Frauen kannst du mal hier sehen: http://www.hp-kleinewunder.de ---> vielleicht gibt es sowas vom Prinzip her auch bei euch in der Gegend!


LG

Gabi

Beitrag von felli1986 22.08.07 - 09:24 Uhr

#danke für all eure Antworten, ich werde mal noch ein wenig suchen. Wichtig ist mir, dass meine Hebamme auch Akupunktur anbietet - das ist mir lieber als Medikamente!

Also vielen Dank für die lieben Antworten und noch eine schöne Kugelzeit! :-)

Beitrag von flori81 22.08.07 - 09:46 Uhr

Hallo ihr Lieben!
ich hab die hebi von meinen zwei schwangeren freundinnen empfohlen bekommen, die jetzt bald termin haben.ich bin nun in der 18.Woche und dachte kann ja nict schaden. Euch alles Gute Flori