Was für ne altersvorsorge habt ihr für

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ns20 22.08.07 - 09:20 Uhr

eure Kinder gemacht? Ich bin mir unsicher, bei allem was es gibt, daher wollte ich mich einfach mal bei euch umhören was ihr so für eure kinder gemacht hab.... bin für viele antworten dankbar
grüßle :-)

Beitrag von miau2 22.08.07 - 10:48 Uhr

Hi,
Altersvorsorge für die Kinder? Toll, wenn man sich es leisten kann, aber jetzt schon für die nächsten 67 Jahre einen Vertrag abschließen...vor allem einen, den Mäxchen dann weiterführen müsste, denn ich erwarte eigentlich nicht, die 100 lebend und Geld verdienend zu erreichen ;-)...

Wir haben einen Fondssparplan für Max, wo wir ab seinem 4. Lebensjahr Geld entnehmen können, ein kleiner Betrag muss drauf bleiben. Mit 18 kann dann alles entnommen werden, oder es wird weitergeführt - wenn unser dann nicht mehr so Kleiner das dann weitermachen will, kann er es auch als Altersvorsorge weiter betreiben. Es gibt, im Gegensatz zu reinen "Kinderprodukten" keine Altersbeschränkung.

Eine wirkliche Altersvorsorge haben wir für ihn nicht, das halte ich für zu früh. Vielleicht schenken wir ihm den Start in eine solche zum 18. oder zum Ausbildungsbeginn oder -abschluß - hängt halt auch von unserer finanziellen Lage ab.

Der Fonds ist flexibel, was Ein- und Auszahlungen angeht, und da es ja um eine relativ lange Laufzeit geht verspricht das auch eine gute Verzinsung. Und wenn wir wirklich vorher mal Geld brauchen, weil mein Kleiner sich in das super tolle Ritterburgen-Hochbett verliebt hat o.ä., dann ist das auch möglich.

Außerdem haben wir ganz altmodisch und miserabel verzinst ein Sparbuch für kleine Geldgeschenke. Da ist immer nur ein geringer Betrag drauf, wenn es zu viel wird, kommt es in den Fonds. Sparbuch ist zwar schlechter verzinst als andere Produkte, aber ich fand es als Kind immer toll, was in der Hand zu haben, wo genau drin steht, wie viel drauf ist - da kommt keine Plastikkarte mit. Und das Ein- und Auszahlen war dann immer ein Ereignis, man konnte halt direkt schwarz auf weiß sehen, dass es mehr und weniger wurde. Finde ich eigentlich ganz lehrreich für kleine Kinder.

Das wars mit dem Ansparen für Mäxchen!

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von ns20 22.08.07 - 11:52 Uhr

ja altersvorsorge war vllt auch das falsche wort -)
wo hast du diesen fonds denn abgeschlossen??
Es kommen ja auch immer wieder so viele vertreter und wollen einem was andrehen,so nervig.

Beitrag von miau2 23.08.07 - 18:40 Uhr

Hi,
hab Dir eine Nachricht geschickt.

Viele Grüße
Miau2