2er beibehalten oder doch jetzt auf 3er Milch umsteigen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mysz 22.08.07 - 09:39 Uhr

Guten Morgen!

Mein Töchterchen ist am 2.1.07 geboren. Die letzten zwei drei Monate haben wir ihr 2er HIPP Probiotisch gegeben. Erst waren es noch vier Flaschen am Tag (weil sie kaum Brei gegessen hat -> sie war einfach noch nicht so weit), dann jetzt seit ca. einem Monat nur noch drei Flaschen, weil sie zu Mittag nen halbes Menü und danach noch etwas Obstbrei gegessen hat und dann auch satt war. Mittlerweile bekommt sie Morgens nach dem Aufstehen 230ml, die sie bis zum letzten Tropfen trinkt (und danach immernoch Hunger hat), dann so ab 10 Uhr (je nach dem wie sie schläft) etwas Frucht mit Babykeks, später ein Glaschen Mittagsmenü (von dem isst sie nur so 2/3 auf), im Laufe des Nachmittags dann noch nen Früchtebrei oder was vergleichbares (da bekommt sie so viel sie will) und wenn sie gegen 20 Uhr schlafen geht, bekommt sie vorher auch wieder eine ganze Flasche, die sie auch wieder ganz leer trinkt und wo sie wohl gerne noch mehr hätte.

Jetzt meine Frage: Solle ich auf HIPP 3 Prebiotisch umsteigen? Wenn es ja nur zwei Flaschen am Tag sind, ist es ja auch nicht so schlimm, dass es "reichhaltiger" ist! Oder?

Sie wiegt übrigens etwas über 8kg und ist ca. 72cm groß.

Wäre echt dankbar für eure Meinung, weil ich mir ja sehr unsicher bin, weil doch so viele der Meinung sind, dass man nicht auf die "nächste" Milch um zu steigen...

Liebe Grüße
Dominique mit Angélique, die gerade quietschend im Laufstall liegt und lacht

Beitrag von lucie_neu 22.08.07 - 09:41 Uhr

Bekommt sie denn keinen Abendbrei?

Beitrag von mysz 22.08.07 - 11:15 Uhr

Sie isst grundsätzlich keine Griesbreie und ähnliches (also Getreidebreie usw.)! Das verweigert sie total! Ich kann ihr doch da nicht schon wieder irgendwas fruchtiges geben oder? Außerdem bekommt sie z. B. den Gute-Nacht-Brei von Hipp mit Babykeks, denn den findet sie lecker, aber den meistens schon so sechs halb sieben und dann so ne Std. später noch die Flasche.

Beitrag von shivana 22.08.07 - 10:05 Uhr

Schau dir die Inhaltstsoffe von der 3er an :-( Ich wuerde auf einen Abendbrei umsteigen und danach noch etwas Milch anbieten.

LG Juliane

Beitrag von mysz 22.08.07 - 11:17 Uhr

Bitte ließ dir meine Antwort zur Vorrednerin durch. Da erklär ich gerade das "Problem" Abendbrei...

LG
Dominique

Beitrag von amaramay 22.08.07 - 10:20 Uhr

Hallo, mein 1.Sohn hat damals die Flasche bekommen und hat ein ganzen Jahr nur die 1 er Milch bekommen- danach sind wir auf Kuhmilch umgestiegen.

Ich denke auch, wenn du nun eine noch sättigendere Milch fütterst, dann nimmt sie noch weniger Flaschen.

Gruß Daniela

Beitrag von mysz 22.08.07 - 11:21 Uhr

Ich bin ja froh, dass sie immer mehr Breie haben möchte (sie hat zum Beikoststart total verweigert und ich hab mich schon gefreut, wenn sie mal zwei drei Löffelchen freiwillig genommen hat) und ich denke, dass auch bei der 3er Milch sie noch immer die Morgen- und Abendflasche nehmen wird! Bin mir nur nicht sicher ob das so sinnvoll ist...

Von der 1er ist sie schon lange nimmer satt geworden, daher bin ich ja auch umgestiegen... Da hätte sie weit mehr über das empfohlene Maß getrunken.

LG
Dominique