Frauenarzt wechseln

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von boxer77 22.08.07 - 09:46 Uhr

Hallo,
überlege zuzeit ob ich meinen Gynäkologen wechseln soll aus mehren Gründen.Bei meiner Ärztin muss man immer sehr lange auf einen Termin warten,hatte am Freitag eine Blasenentzündung,bin dann zur Praxis gefahren,dort wurde mir einfach nur ein AB verschrieben+fertig,habe die Ärztin ich noch nicht mal gesehen.Fühle mich zurzeit dort nicht so gut aufgehoben.Bin zurzeit etwas ängstlich was meine Schwangerschaft betrifft,bin in der 7SSW(n.einer ICSI).Aber die ganzen nterlagen sind natürlich auch bei meiner jetzigen Ärztin,wie Blutgruppe,Toxoplasmose...,Mutterpass ist noch nicht ausgestellt,habe für nächste Woche erst einen Termin bekommen.Hinzu kommt das ich jedesmal 20km fahren muss.
Habt ihr erfahrungen mit Ärztewechsel wärend der Schwangerschaft

Beitrag von dorry81 22.08.07 - 09:50 Uhr

Also ich würde an deiner Stelle nächste Woche den Termin war nehmen und mir dann einen neuen Arzt suchen,
Ich habe meinen FA auch in der 16 ssw gewechselt, das war garkein Problem und ich muß sagen das war die Beste entscheidung.
Und wenn du dich da eh nicht wohlfühlst bringt das ja auch nichts da zu bleiben.

Gruß
Mareile +#baby Boy (25+3)

Beitrag von anjulia 22.08.07 - 09:51 Uhr

hallo boxer,

ich glaube, bei einem anderen arzt würdest du dich sicher wohler fühlen. ich würde mir den mutterpass noch dort ausstellen lassen und dann einen anderen arzt suchen. hab ich auch so gemacht, bei mir war das problem, dass mein arzt keine kassenzulassung hatte #schock und ich ihn nirgends nennen durfte ... er war zwar superlieb aber der wechsel musste sein.

wegen der blasenentzündung: einfach ohne arztgespräch ein antibiotikum zu kriegen finde ich völlig unverantwortlich!!!! da würde ich nochmal beim hausarzt urin abgeben und checken lassen, ob du das wirklich nehmen sollst!!!

alles gute und weiterhin viel glück #klee
lg
anjulia
(12. ssw)

Beitrag von nacktschnecken 22.08.07 - 09:51 Uhr

hi,

ich hab zwaqr nicht wärend der SS den arzt gewächselt und kann die deswegen keinen tip geben, aber ich hätte dafür einen wegen deiner Blasenentzündung....

(meine zukünftige schwägerin hat das leider auch sehr oft...) sie macht sich kamillentee in einen eimer und setzt sich druff. bei ihr wirkt es immer...sie ist es nach ein paar tagen wieder los.

gute besserung und alles liebe

bettina
+*18.10.01
+ET 23.03.08

Beitrag von mamanina 22.08.07 - 09:52 Uhr

Ja, kann dich nur dazu ermuntern! War ungefähr in der 9. woche da habe ich gewechselt, hatte aber schon nen mupa von der 1.ss.
Also wenn du wirklich dich da nicht wohl fühlst, dann such dir einen neuen! das hat mir damals sogar meine hebamme geraten und hat gleich für mich einen termin ausgemacht bei einer super ärztin! muss zwar jetz immer ein paar km weiter fahren aber das ist es mir wert!;-)
LG Janina36.ssw