Hab einfach keinen grünen Daumen! Orchideen

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von dannad 22.08.07 - 10:08 Uhr

Guten Morgen,

ich weiß nicht, was ich immer falsch mache, aber bei mir gehen immer alle Pfanzen und Blumen ein. #schmoll

Hab vor einigen Wochen eine Orchidee geschenkt bekommen und nun sind heute morgen die letzten zwei Blüten abgefallen #heul

Hab ich zuviel oder zu wenig gegossen??? Ich weiß es einfach nicht. Kann ich sie noch retten oder muß ich sie jetzt doch weg schmeissen????? Ach Mensch, dabei liebe ich Blumen! #schmoll

Kennt sich jemand aus, was ich mit dem Stengel jetzt noch machen kann?

Danke für eure Antworten,
dannad

Beitrag von ana78 22.08.07 - 10:21 Uhr

Hallo,

ich hab gar keinen grünen Daumen und alles was Blüten hat, bekomme ich innerhalb weniger Tage zunichte. ;-)

Allerdings habe ich eine Orchidee seit 1,5 Jahren. Das die Blüten jetzt abgefallen sind, kann einfach daran liegen, daß sie schon lange geblüht hat. Bzw. machen das viele Orchideen, wenn sie den Standort (hast sie erst kurz) wechseln.

Meine Orchidee steht am Westfenster, ganz hell, aber keine grelle Mittagssonne. Gegossen wird 1x die Woche und nicht mehr. Ansonsten mach ich mit dem Ding GAR NIX! Und sie blüht wie verrückt.

Also laß sie einfach stehen, gib ihr Zeit und Du wirst sehen, in einigen Wochen entwickelt sie bestimmt neue Knollen/Blüten.
Übrigens sagen manche, man soll sie nach der Blüte etwas zurückschneiden. Ich mache das nie, und habe zur Zeit 12 Blüten dran (6 sind jetzt leider nach 3 Monaten abgefallen). :-)

Da ich aber wie gesagt sonst keinen grünen Daumen hab, hab ich alles voller Grünpflanzen stehen, kann Dir nicht mal die Namen sagen. So palmenartiges halt, wird auch nur einmal die Woche gegossen und alles im grünen Bereich. #freu

LG
Ana

Beitrag von schnuffinchen 22.08.07 - 10:23 Uhr

Hm, ich hab hier eine Orchidee stehen, die habe ich seit 1,5 Jahren und mittlerweile hat sie den dritten Blütenstengel (diesmal sogar einen doppelten) und steht in voller Pracht.

Mein Geheimnis?

#hicks

Kaum gießen, sonst nichts. Das arme Ding kriegt keinen Dünger, keinen neuen Topf, etc. - und einen Schluck Wasser nur, wenn ich alle drei Wochen mal dran denke #schock.

Von daher tippe ich mal auf "zuviel gegossen".

Wenn also alle Blüten ab sind und auch keine Knospen mehr dran, solltest Du den Stengel abschneiden. Dann einige Wochen warten, eigentlich kommt ein neuer schnell nach.

Beitrag von trine_79 22.08.07 - 11:33 Uhr

ich hab auch eine orchidee. die steht an nem großen hellen fenster zur südseite hin. hab sie ca 1 jahr. erst ist nix passiert. dann ist neben der orchidee ein neuer trieb gekommen. die blätter sind abgefallen und dann war ruhe. erst nach ner weile hat der neue triebe angefangen zu wachsen. bisher blüt sie nimner, wächst aber.
dachte es wäre normal wenn da von zeit zu zeit die blüten abfallen #kratz

hoff dann mal dass m,eine orchidee bald mal wieder blüht #schwitz
gieß sie auch nicht wirklich oft.

lg trine

Beitrag von kathrincat 22.08.07 - 11:35 Uhr

also auch eine orch. blüt nicht ewig, aber sie kommen wieder, allerding manchmal erst nach jahren, also bitte nicht weckschmeissen. wenn du sie wässerst dann ein mal die woche ein schnapsglas mit wasser geben reicht! nur nicht übertreiben mit der pflege.

Beitrag von k_a_t_z_z 22.08.07 - 11:53 Uhr


Ich habe den grünen Daumen...

also, Orchideen wollen keine grelle Sonne, aber Licht. Gießen mäßig, ein Mal die Woche. Und - wichtig - sie haben gern Verdunstungsfeuchtigkeit von unten.
Bei mir stehen sie in einem großen Übertopf auf einem kleinen umgedrehten. Unten steht immer Wasser drin, das darf nur den eigentlichen Topf nicht berühren.

Bitte den verblühten Stengel nicht abschneiden, der vertrocknet oder treibt neu aus, das wirst Du sehen. Erst abschneiden wenn er trocken ist.

Ansonsten viel Spaß damit!


LG, katzz

Beitrag von sternchen7778 22.08.07 - 12:29 Uhr

Eines ist mir auch noch eingefallen:

Orchideen mögen nicht dauerhaft nasse Füße haben. Also drauf achten, dass sie nicht im Wasser stehen.
(So hab' ich meine erste kaputt bekommen. Mittlerweile hab' ich vier Orchideen hier stehen, die blühen immer wieder. Die älteste ist jetzt drei Jahre alt.)

Viele Grüße, Sandra.

Beitrag von judith81 23.08.07 - 20:02 Uhr

Hallo,
Orchideen - ich liebe sie!
Kann sein, dass sie scho lange geblüht hat und einfach normal ist. Von daher, gib ihr einmal pro Woche ein Schnapsglas voll Wasser, das reicht ihr! Ansonsten ich dünge sie nicht, mach sonst gar nichts, Triebe schneide ich erst ab, wenn sie welk sind, ansonsten kann es sein, dass sie neu treiben, oder an einem Trieb ein neuer kommt, oder sie bildet jetzt ein neues Blatt.
Also nur Geduld haben .... gönn ihr 1/2 J. Pause, sicher tut sich da was!
LG
Judith