Impfung Rotaviren 230,00 Euro

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von simoneneubert 22.08.07 - 10:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben

gestern war nun Kevins dritte 6 fach Impfung.Natürlich hat er furchtbar geweint,als ihn wieder in jedes Bein gestochen wurde.Da fiel der KÄ auf einmal auf das er recht blass ist und meinte wir kontrollieren gleich noch die Eisenwerte,also wurde ihn gleich noch 3 mal aus dem Füsschen Blut genommen.Ich konnte den armen kleinen Kerl kaum noch beruhigen.Naja ich dachte das war es nun erstmal mit den Impfungen,aber nein in 4 Wochen gehts schon weiter mit der Impfung gegen Hirnhautentzündung.

Die Krönung aber war,das die KÄ ihn gestern gleich noch die Schluckimpfung gegen Rotaviren geben wollte und dafür sollte ich 230,00 Euro bezahlen.Ich habe es nicht machen lassen,und nun meine Frage:Ist diese Impfung wirklich so wichtig?Bei meinem großen Sohn gab es das damals noch garnicht.

LG Simone + Kevin *20.04.2007

Beitrag von kti2805 22.08.07 - 10:50 Uhr

Hallo Simone,

ich stand auch vor der Wahl dieser Impfung. Mein Arzt hat mir davon abgeraten, da Emilia zu dem Zeitpunkt schon fast 4 Monate alt war und er meinte, einen kompletten Schutz, hat sie erst nach der 3. Impfung. Da die Rotaviren nur im ersten halben Jahr sehr gefährlich sind, hat er uns davon abgeraten. Er meinte, diese Impfung wäre für Frühchen aber absolut sinnvoll.

LG
Kerstin und Emilia 01.02.07

Beitrag von simoneneubert 22.08.07 - 10:53 Uhr

puh..da bin ich beruhigt. vielen Dank.Mein Kleiner ist ja nun auch schon 4 Monate und ein Frühchen war er auch nicht.

LG Simone +Kevin 20.04.2007

Beitrag von dorbec76 22.08.07 - 10:52 Uhr

die impfung ist auch neu... musste selber schauen... aber warum muss man die selber bezahlen? bin zwar kein hartz 4 aber das kann ja keiner bezahlen...

Die neue Impfung gegen Rotaviren
Ab dem 2. Quartal 2006 wird eine neue Impfung gegen durch Rotavirus verursachten Brechdurchfall zur Verfügung stehen; die Anwendung wird für alle Säuglinge ab dem 2. Lebensmonat empfohlen.


Rotaviren sind die häufigsten Erreger von Brechdurchfall bei Kleinkindern; die Übertragung erfolgt meist durch Schmierinfektion von Kind zu Kind (oder auch Erwachsenen). Das Virus ist sehr umweltresistent; es bleibt beispielsweise auf Gegenständen wie Spielzeug mehrere Tage ansteckend.
Nach einer Inkubationszeit von 24–72 Stunden treten Erbrechen, Durchfall und Fieber auf. Wegen der Gefahr der Austrocknung werden jährlich in Österreich etwa 3.000 bis 4.000 Kinder ins Spital eingewiesen bei ca. 30.000 Erkrankungen.

Die neue Schluckimpfung schützt zu 70 % vor der Rotavirus-Durchfallserkrankung und zu 85 % vor einem schweren Verlauf. Der Impfstoff ist für Kinder bis zum vollendeten 3. Lebensjahr zugelassen und kann gleichzeitig anderen Impfungen verabreicht werden.



das habe ich dazu unter anderem gefunden....


http://www.wissenswertes.at/index.php?id=vorsorge-impfung

Beitrag von hexe_27 22.08.07 - 10:54 Uhr

Hallo Simone,

ich habe meinen Kleinen gegen Rota-Vieren impfen lassen, allerdings hatte ich den "günstigeren" Impfstoff (kostete 99 € pro Mal, wurde zwei Mal gegeben). Für mich war es wichtig, denn die Kleine einer Freundin hatte im ersten Lebensjahr zwei Mal Rota-Vieren mit heftigem Erbrechen und Durchfällen. Die Kleine hat ziemlich gelitten und das wollte ich meinem Kind ersparen.

Mein Kleiner hat die Impfung prima vertragen, es gab keinerlei Probleme. Falls du dich doch dafür entscheiden solltest, muss die erste Impfung spätestens in der 18. Woche erfolgen.

Liebe Grüße,

hexe

Beitrag von nic977 22.08.07 - 10:59 Uhr

Hallo Simone,

unser Kinderarzt ist ein Freund von uns und er hat gesagt er würde es bei seinen Kindern nicht machen.

WENN ein Kind diese Infektion bekommt dann KANN es schon heftig werden - Durchfall, Fieber möglicherweise auch ein Krankenhausaufenthalt.

Er meinte trotzdem das er persönlich nicht Impfen würde, weil soo schlimm würde es in den meisten Fällen nicht werden und ausserdem sind es enorme Kosten die wir uns auch im Moment nicht leisten können.

Ich vertraue auf seine Meinung und wir haben es gelassen mit der Impfung.

Ich hoffe natürlich nur das Lukas nie was mit Rotaviren zu tun haben wird #schwitz


Liebe Grüße,

Nicole und #babyLukas (*12.05.2007)

Beitrag von cathie_g 22.08.07 - 11:00 Uhr

wenn Du stillst kannst Du Dir die Impfung stecken. Stillen schuetzt auch zu 90% vor einem schweren Rotavirenverlauf (ich kenne zwar 2 Muetter deren Kinder trotzdem schwer zu leiden hatten, aber die 10% "Versagerquote" gibt es bei der Impfung auch).

LG

Catherina

Beitrag von puddel 22.08.07 - 11:40 Uhr

Hi Simone,

komme gerade vom KA. Wir waren heute zur 2. 6-fach Impfung und auch zur 2. Rotaviren Impfung#schwitz.
Für mich persönlich ist die Rotaviren Impfung wichtig. Wir zahlen 3 x 65,- €. Da Lina krankenzusatzversichert ist, bekommen wir ca. 40% wieder zurück:-). Aber es geht mir nicht ums Geld.
Sie hat die erste Schluckimpfung super vertragen, hat weder Durchfall noch Krämpfe bekommen#huepf.

Das musst du entscheiden, ob es für dich bzw. Kevin wichtig ist. Geh nach deinem Gefühl. Je nachdem, ob dein Arzt 2x oder 3x impft, sollte die Impfung abgeschlossen sein bevor dein Lütter 6 Monate alt ist. Bei uns wird im Abstand von 4 Wochen geimpft.

Alles Liebe Sarah & #baby Lina (*04.04.07)

Beitrag von kusari 22.08.07 - 12:05 Uhr

hallo simone,

wir haben diese impfung bei unserer kurzen machen lassen und sie wurde 3 mal verabreicht und jedes mal mussten wir sie in der apotheke besorgen und zum nächsten termin mitbringen.

wir haben also pro imfpung 65,19€ bezahlt, also unterm strich 195,57€
deswegen versteh ich nicht warum du 230,- zahlten sollst und das auch noch bei deinem KA.

ich hatte mal mit der krankenkasse zwecks kosten gesprochen, bei denen ist es so aufgeführt das es nicht erwiesen ist das diese impfung auch hilft somit wird die imfpung nicht von der krankenkasse übernommen.

lg
sandra + emily *27.12.06 u sternchen im herzen

Beitrag von ellewoods 22.08.07 - 12:20 Uhr

Hallo Simone,

wir haben unseren Kleinen impfen lassen, da allein bei uns im Bekanntenkreis 3 Kinder mit Rota im Krankenhaus gelandet sind (trotz Stillen).
Der Impfstoff hiess Rotarix, wurde 2 mal verabreicht und hat 174 EUR gekostet. Für's Impfen hat der Arzt nichts verlangt.
Bei uns hat die KK bezahlt (BEK). Die Sachbearbeiter haben ja immer einen Ermessensspielraum und den hat unsere eben genutzt. Wohl auch, weil die Impfung gute Aussichten hat, in die Empfehlung der STIKO aufgenommen zu werden.
Grds. kann man sicherlich auf die Impfung verzichten (wie auf alle anderen auch), unser Kleiner geht aber mit einem Jahr dann in die Kinderbetreuung in meiner Firma und da gibt es immer wieder mal Rota-Fälle. Deshalb sind wir auf Nummer Sicher gegangen.

VG, ellewoods