Endlich - Sinnlosposting

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von visilo 22.08.07 - 11:30 Uhr

Hab mich nun endlich mal aufgerafft und alle alten Klamotten von Lukas aussortiert und weggeworfen, was sich nicht so alles ansammelt#schock am Schluß waren es 5 Kisten voll#schwitz. Wir haben zwar immer mal wieder aussortiert aber bis jetzt immer noch viel stehen gelassen nun haben wir endlich wieder Platz#freu.
Geht es euch genauso#kratz ich meine das man sich wundert wieviel sich in kurzer Zeit so ansammelt?

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von milli08 22.08.07 - 13:09 Uhr

Hi visilo,

ohhhh ja die Aktion haben wir auch alles halbe Jahr. Eigentlich immer wenn wir eine neue Jahreszeit ansteuern. Gebe die Klamotten immer in einen Secondhandladen, da wir kein zweites Kind möchten. Habe immer Glück, dass die Sachen super gut verkauft werden.

Ist bei euch auch so ein SAUWETTER :-[#heul!!????

LG
Nadine

Beitrag von visilo 22.08.07 - 13:18 Uhr

Hallo Nadine

Nö die Sonne scheint#freu, und sobald Lukas wach wird gehen wir wieder raus:-p.
Ich wollte die Sachen eigentlich auch nicht wegwerfen nur keiner wollte sie war sogar mal in einem Mutter Kind Haus ( wollte die Sachen dort KOSTENLOS abgeben) aber die jungen Mütter rümpften nur ihre Nase und meine sie würden ihre Kinder NIEMALS in No Name Sachen rumlaufen lassen:-[, na dann eben nicht, hatte die Sachen teilweise an Freunde weitergegeben sie aber zurückbekommen als sie zu klein wurde, waren eigentlich alle noch ok aber wenn es selbst geschenkt keiner will dann schmeiß ich es halt doch weg da wir ja auch kein weiteres Kind wollen.
Hab schonmal die Wintersachen vom letzten Jahr rausgekramt und habe die vage Hoffnung das vielleicht 1 Jacken noch paßt und die Skihose aber Lukas war heute nicht in Probierlaune also hab ich es lieber garnicht erst versucht#schein.

LG
Sabine

Beitrag von susannewerner1 22.08.07 - 13:25 Uhr

Hallo visilo,

ich habe ja das Glück, dass ich einen großen Teil der Klamotten und Spielsachen (z.B. Bobby bike und Bobby car ) von meinen Freundinnen gestellt bekomme. Die Drillinge sind 1 1/2 Jahre älter und mein Patenkind genau 1 Jahr älter als Konstantin.

So kann ich die Sachen wieder zurück geben, sobald sie nicht mehr passen und es häuft sich nicht so viel an #schwitz

Zum Ausgleich, weil ich ja so ganz gut Geld spare, bekommen die Kids von uns etwas größere Geschenke zum Geburtstag und Weihnachten. (Z.Z. überwiegend in Form von Gutscheinen, z.B. für Schuhe oder Klamotten, da haben dann meine Freundinnen auch was davon #freu)

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von visilo 22.08.07 - 13:33 Uhr

Sowas hatten wir am Anfang auch gemacht nur unser Patenkind ( 1 Jahr jüger wie Lukas ) ist schon fast einen Kopf größer wie unsrer und da erben wir ehr von dem Sachen und auch bei Freunden der Kleine ( 16 Monate jünger wie Lukas) ist größer und die anderen haben Mädchen und wollten nur die Babysachen, mir tut es in der Seele weh die Sachen wegzuwerfen aber ich brauch einfach den Platz und ich hatte auch keine Lust sie immer und immer wieder kostenlos anzubierten um mir anhöhren zu müssen, wir wollen aber nur Markensachen und nicht C&A, H&M, Aldi und Co:-[.
Na ja da Lukas die Sachen jetzt ja länger trägt werde ich sie wohl immer gleich wegwerfen wenn sie zu klein werden, ich denke danach sind die sowieso nicht mehr tragbar ;-) da er ( natürlich) noch keinerlei Rücksicht auf seine Kleidung nimmt.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von susannewerner1 22.08.07 - 18:06 Uhr

Hallo Visilo,

ja, das kenne ich noch von meiner Schwägerin. Die hat Anfangs auch nur Markenklamotten wie Benetton, Mexx etc. gekauft. Aber als ihr Geschäft nicht mehr so lief und sie auch gebaut haben und das Geld knapp wurde, da konnte man plötzlich auch zum Kik gehen.

Ich bin da ziemlich leidenschaftslos. Bei uns können es ruhig Klamotten von C&A, Kik etc. sein. Die Knirpse haben die Sachen doch eh nicht lange an. Und bei unseren Jungs, die sich sowieso gerne im Matsch suhlen, würde es mir um die teuren Markenklamotten leid tun.

Einzig bei Schuhen bin ich pingelig. Da mag ich keine Gebrauchten.

Wir waren gerade eben wieder welche kaufen. Ein paar Turschuhe von Adidas für 20 EUR, das war okay. Aber die Halbschuhe, egal ob von Geox oder andere Markenschuhe
49,95 EUR #heul
Das Kinderschuhe immer so wahnsinnig teuer sein müssen.

Ich habe noch mal eine Frage bzgl. Eurer Klamotten:
Warum gibst Du denn die Sachen, die noch okay sind nicht in eine gemeinnützige Einrichtung ?
Wir geben unsere Sachen, die noch tragbar sind (Konstantin bekommt ja auch das eine odere andere geschenkt) dann zu Bethel. Bei uns wird zwei mal im Jahr (Frühjahr und Herbst) von der Kirche aus gesammelt.
Da weiß ich, es kommt in gute Hände und wird gebraucht.

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von visilo 23.08.07 - 12:18 Uhr

Ich hatte wegen den Sachen bei 2 Kirchen, dem Roten Kreuz und halt in einem Mutter Kind Haus gefragt die hatten alle kein Interesse, die Kirche hätte es nach Rumänien geschickt aber da hätte ich teilweise für das Porto aufkommen müssen und das wollte ich ehrlich gesagt nicht.
Mit den Schuhen sehe ich es noch recht locker, Lukas hat auch mal gebrauchte Schuhe bzw die von Lidl oder Aldi ( die ich persönlich nicht schlecht finde) ich finde die Preise für Kinderschuhe einfach unmöglich und bei unserem extrem engen Haushaltsplan ist ehrlich gesagt kein Geld für neue Markenschuhe übrig. Von den Lidl Schuhen war ich überrascht die Sohle ist schön weich und flexibel und die Zeit die Lukas sie getragen hat haben sie auch gut gehalten. Ich glaube ich könnte ihn mit neuen teuren Schuhen nicht auf den Spielplatz lassen weil es mir in der Seele leid tut was er da mit den Schuhen anstellt#hicks, ich weiß alle Kinder machen das aber wenn er eine 50 Euro Schuh schon beim ersten mal so zerschrammt das man denkt der Schuh ist schon ewig alt das kann ich einfach nicht. Im Sommer hatten wir jetzt einen Stoffschuh von Deichmann für knapp 5 Euro den gleiche Schuh hab ich als Markenschuh für 30 Euro gesehen und die haben weder Fußbett noch sind sie anders gearbeitet, bei Halbschuhen ist das ja was anderes aber bei Stoffschuhen oder Gummistiefeln denke ich der Unterschied zwischen Billig und Markenschuh ist sehr gering, na ja ab November arbeite ich wieder und die Haushaltskasse sieht dann wieder besser aus vielleicht versuchen wir es dann auch mal mit "besseren" Schuhen für Lukas .

Schönen Tag noch
visilo

Beitrag von susannewerner1 23.08.07 - 12:49 Uhr

Hallo visilo,

na, das finde ich ja echt der Hammer. Da jammern die Institutionen immer und wenn man was vorbei brigen will, dann ist es auch nicht recht.

Würdest Du denen jetzt aber Geld geben, dann würde sie es mit Kusshand nehmen. :-[

Noch mal auf die Schuhe zurück zu kommen. Da wird Konstantin nun auch die gebrauchten Gummistiefel seiner Cusine anziehen. Das sind aber die einzigen Schuehe, die ich gebraucht nehme. Die haben kein Fußbett und werden nicht wirklich ausgetreten.
Ansonsten wohnen wir in einem kleinen Kaff, da gibt es ein Ort weiter ein Schuhgeschäft, was nur Markenartikel fürht. Wenn ich mich jetzt ins Auto setzen würde, um zu einem Deichmann oder Reno zu kommen, dann hätte ich wieder die Spritkosten.

Wichtig ist doch, dass der Schuh ein gescheites Fußbett hat und keine Nähte zu sehen sind, die drücken können.

Liebe Grüße

Susanne #klee, die ja auch das Glück hat, dass die Oma die Schuhe bezahlt :-p
Auf der anderen Seite muss ich aber dann immer #danke sagen.
Wenn Du verstehst, was ich meine #augen

Beitrag von visilo 23.08.07 - 14:16 Uhr

Da hast du ja Glück das Oma das finanziert, meine Schwiegi scheint total auf Socken zu stehen manchmal glaube ich sie denkt Lukas ist ein Tausendfüßler so viele Socken wie sie ihm immer mitbringt, die meisten liegen noch unbenützt im Schrank, vor allem jetzt im Sommer wo er eh kaum Socken an hat, da wäre es mir lieber die würden Schuhe zahlen aber die sind denen in Deutschland zu teuer und ich möchte bitte auch noch ein Wörtchen bei den Schuhem mitreden, also werden wir wohl weiterhin mit Socken zugemüllt#schwitz

LG visilo

Beitrag von susannewerner1 23.08.07 - 20:38 Uhr

Hallo visilo,

oh Mann, das ist ja doof.
Aber bevor sie dann zig Paar Socken kauft, dann könnte sie ja wenigstens mal einen 20er rüberwachsen lassen. Wenn ihr die Schuhe in Deutschland zu teuer sind, könnte sie ja das, was sie bei sich (Ungarn ist es, oder ?) ausgeben würde, Euch geben.

LG Susanne #klee