Flasche als Einschlafhilfe?? Wer weiß was

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von panda27 22.08.07 - 11:32 Uhr

Hallo.Ich brauche dringend Hilfe.
Als mein Sohn geboren wurde gab mir eine freundin einen Tipp.Ich sollte ihn mit einer Flasche Tee ins Bett legen da er den Schnuller nicht wollte.Das funktionierte auch.Doch heute mein Sohn ist nun 27 Monate geht er nicht mehr ohne ins Bett.Abends wenn er ins Bett geht nimmt er eine Flasche trinken mit,und wenn er Nachts wach wird will er auch was zu trinken.Er kann nicht mehr ohne,denn wenn er sie nicht bekommt schreit er so lange und so loaut das ich sie ihm wieder gebe. Schreien lassen kann ich ihn auch nicht,denn seine schwester 10Monate schläft mit im Zimmer.
Doch es nervt langsam.Denn jeden Morgen muss ich nicht nur sein Bett neu Beziehen,sondern auch unser Ehebett,denn er trinkt 500ml.
Es ist ihm auch völlig egal was in seiner Flasche ist.Denn wegen seiner Zähne gebe ich ihm schon nur noch Wasser.
Ich weiß das es mein Fehler ist,das es so ist wie es ist,aber ich muss es ihm abgewöhnen.Ich hoffe ganz doll das mir jemand von euch helfen kann!!! BITTE!!!!!
#herzlich
en Dank

Beitrag von sunshine03081977 22.08.07 - 17:50 Uhr

Hallo,
ojeoje, da hast du ja was tolles angefangen. Schwierige Frage. Wacht dein Kind nachts auf und trinkt dann? Was ist wenn du die Flasche nach dem Einschlafen wegräumst? Ich würde irgendwie versuchen das ganze "auszuschleichen". Aber um die Schreiattacken - die ja irgendwann zurückgehen sollten, wirst du wohl nicht ganz drumrumkommen. Gibts noch ne Alternative? Schnuller mag er immer noch nicht? Gehts ihm um die Flüssigkeit oder um das Saugen? Was passiert bei leerer Flasche?
LG Steffi

Beitrag von panda27 22.08.07 - 18:02 Uhr

Hallo.Erstmal herzlichen Dank das du dich gemeldet hast.Also,den Schnuller mag er überhaupt nicht,und er nimmt die Flasche bis er eingeschlafen ist. Wenn er dann Nachts wach wird dann schreit er un will eine neue Flasche haben.Er gibt auch wirklich erst dann ruhe wenn ich sie ihm gegeben habe. Ich glaube nicht das es ihm um das trinken geht,sondern mehr um das saugen.Ich weiß echt nicht mehr weiter.... Hast du villeicht einen tipp?? LG

Beitrag von sunshine03081977 23.08.07 - 15:26 Uhr

Ich weiß auch nicht. Mußt du ausprobieren, was ist wenn du ihm ne neue Flasche holst, diese nicht so voll machst, sondern so, dass er mit ein paar Schlucken die Flasche leer hat und du bist dabei wenn er trinkt und ihm dann irgendwie eine Ersatzflasche gibst, an der er nuckeln kann. Vielleicht irgendwie eine leere Flasche attraktiv machen, dass es seine "Schlafflasche" wird (buntes Bild rein oder irgendwas Glitzerndes, muß halt ungefährlich sein).
Oder gleich die Trinkflasche gegen eine "Schlafflasche" austauschen. wäre jetzt meine Idee. Egal wie du es machst , so ganz ums Geschrei wirst du nicht kommen, da mußt du durch und nach ein paar Tagen ists gut, denke ich.
Hoffe du berichtest mir, vielleicht fällt dir noch was ein.
Oder du greifst auf so ein Ritual zurück wie man auch den Schnuller loswird, dass man das Teil feierlich gemeinsam im Garten vergräbt, oder gegen ein Geschenk austauscht oder dem Weihnahctsmann abgibt. so was ist besser als es einfach wegzunehmen, das Kind sollte es schon bewußt weggeben - auch wenn es erst später das Ganze richtig realisiert.
#kratz Wünsche dir viel Glück, kannst ja mal googeln zum Thema Schnuller abschaffen, vieleicht hilft da was weiter.
LG Steffi