Reitsport und KiWu??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 090607 22.08.07 - 11:39 Uhr

Hi Mädels,

Meine Frage steht ja schon oben.
Sollte ich auf meinem Pferd reiten nach dem ES oder lieber nicht?? #augen Ich meine wegen den Erschütterungen oder so??
Vielleicht hört sich das echt komisch an, aber ich will nur auf Nummer sicher gehen.#kratz

#danke im voraus für alle Antworten!!

Liebe Grüße

Beitrag von cocktail19 22.08.07 - 11:46 Uhr

Hallo!
Das habe ich mich auch gerade wieder heute morgen gefragt!

Haben gestern abend geherzelt und heute morgen habe ich einen schönen Ausritt gemacht... da kommt man dann ja auf die komischsten Gedanken von wegen: wenn ich aussitze, dann laufen ja vielleicht die kleinen #schwimmer wieder in die andere Richtung und wenn es dann in der Einnistungsphase ist, sind die Erschütterungen ja vielleicht auch nicht so gut.

Ich bin auch auf Eure Meinungen gespannt. Ich glaub nicht, dass ich in der KiWuphase das Reiten lassen würde. Wahrscheinlich sobald ich schwanger bin schon, aber schon vorher???? #gruebel Nö!

Grüße,
cocktail19

Beitrag von elzahid 22.08.07 - 11:46 Uhr

Mach dir keine Sorgen - meine FÄ hat gesagt, Sport in Maßen ist bis zum 9. SSMonat möglich - sofern man sich gut fühlt natürlich. Wobei ich reiten dann schon lieber so bald wie möglich einstellen würde, wenn ich wüsste, dass ich ss bin - schließlich besteht immer die Gefahr, dass man abgeworfen wird und womöglich einen schlimmen Reitunfall hat. Ich liebe Pferde, aber sie sind nun mal unberechenbar...

Beitrag von 090607 22.08.07 - 11:53 Uhr

Hallo Cocktail19,

Ich glaube ich mache mir da viel zu viel Gedanken drum, weil wir alle nur ein Ziel haben.#schwanger
Ich werde einfach weiter reiten bis ich endgültig weis ob ich #schwanger bin oder nicht.

Danke für deine Antwort.

Liebes Grüßle

Beitrag von dory83 22.08.07 - 11:58 Uhr

Hallo!
Also eine Arbeitskollegin von mir ist so lange weitergeritten, bis ihr ihre Reitklamotten nicht mehr gepasst haben. Sollte also bei einer normalen, gut angelegten Schwangerschaft kein Problem sein.

Aber ich kann dich gut verstehen. Ich lasse in der Zeit, wo sich ein Embryo einnisten könnte auch immer meine Badmintonstunde weg. Man ist halt übervorsichtig.

Lg, Dory

Beitrag von chimara 22.08.07 - 12:24 Uhr

hallo,

habe jahrelang 2 eigene pferde gehabt und bin immer geritten bei eisprung und in den ersten 15 wochen. du brauchst dir keine sorgen zu machen das schadet der befruchtung nicht. allerdings solltest du dann ss werden mußt du für dich entscheiden wie lange du noch reiten möchtetst.

lg sandra

Beitrag von susi6000 22.08.07 - 12:29 Uhr

Hallöchen,
ich frage mich ehrlich gesagt ein bisschen, ob das eine ernst gemeinte Frage ist. Letztens hat eine Frau hier im Forum sogar gefragt, ob sie schwanger schwimmen gehen kann, oder ob das Kind "rausgespült" wird.

In früheren Zeiten sind Frauen, die ungewollt schwanger waren, von Schränken und Treppen runtergesprungen, um ihr Kind zu verlieren und die Schande zu umgehen. Kein Scherz. Und es hat nur in den seltensten Fällen eine Schwangerschaft beendet.

LG,
Susi

Beitrag von cocktail19 22.08.07 - 12:34 Uhr

Na klar ist das eine ernst gemeinte Frage!
Frauen mit KiWu kommen doch auf die verrücktesten Ideen und Einfälle was das Schwangerwerden beeinflussen kann, oder?

Und was das Reiten in der SS betrifft: Reiten und die damit verbundenen Erschütterungen (ganz zu schweigen von möglichen Reitunfällen) können durchaus zu Fehlgeburten auslösen, die u. a. durch eine Ablösung der Plazenta hervorgerufen werden.

Gruß
Cocktail

Beitrag von susi6000 22.08.07 - 12:52 Uhr

Na ja, ich finde meine Frage nicht völlig abwegig. 090607 machte sich Sorgen, ob ihr eventuell frisch befruchtetes Ei zu sehr durchgeschüttelt wird. Ich weiß - so ist es mir ja auch gegangen - dass viele Frauen, die lange vergeblich versuchen, schwanger zu werden, schwer an ihrem Körper zweifeln und glauben, dass er die einfachsten Sachen wie zum Beispiel eine Schwangerschaft nicht zustande bringt.

Hier sind viele Frauen, die schwer am Rad drehen, auf die merkwürdigsten Ideen kommen und sich in Sachen hineinsteigern, von der panischen Angst besessen, irgendetwas falsch zu machen (zähle mal allein die Postings der Frauen, die sich um die Samenflüssigkeit sorgen, die nach dem Sex wieder aus ihnen herausläuft ...).

Und da kann ich nur sagen: Mädels, kommt runter! Tausende, ach was sage ich: Millonen Frauen werden einfach so schwanger, immer noch viele auch ungewollt, obwohl sie direkt nach dem Sex - bei dem sie auch noch oben geleben haben- aufstehen, joggen gehen, Trampolin springen, zuviel Alkohol trinken, sich schlecht ernähren, totalen Stress im Job haben und was weiß ich noch alles TOTAL FALSCH machen.

LG,

Susi

Beitrag von willmich 22.08.07 - 12:56 Uhr

Hi ihr lieben,

also ich bin laut meinem ZB vielleicht #schwanger. Zumindest hoffe ich es. Ichhabe auch ein eisenes Pferd, habe mir natürlich auch sorgen gemacht. Aber ich reite eben nur im schritt und wenn ich die bestätigung vom FA habe das ich SS bin dann suche ich mir ne Reitbeteiligung und werde das reiten lieber erstmal sein lassen.

#kratz ich finde es nämlich unverantwortlich zu sagen das man darauf nicht verzichten will...man man man .... was ist euch den wichtiger was Baby oder das Pferd?? Da frage ich mich auch Tier hin oder her aber das leben und die Gesundheit meines Babys würde ich nicht aufs Spiel setzen. Da kann das Pferd so brav sein wie es will es ist und bleibt nun mnal ein Tier.
Bei einem Sturz kasnn alles mögliche passieren. deshalb ist bei mir nur streicheln und knuddeln angesagt und den Rest macht die Reitbeteiligung.

#liebdrueck

Beitrag von svea79 22.08.07 - 15:17 Uhr

Also, wieso sollte das keine ernst gemeinte Frage sein??????
Klar mit dem Schwimmen und rausspülen ist schon bissel lachhaft, aber beim reiten, kann man doch mal nachfragen, wie es sich verhalten könnte!

Ich bin zur Zeit auch am üben und reite nach wie vor jeden Tag auch springen!! Ob ES hin oder her! Meine Freundin ist jetzt in der 16. SSW und reitet auch noch, wie auch bei ihrem ersten Kind. Muss jeder für sich selber entscheiden und natürlich vom Schwangerschaftsverlauf abhängig machen. Risiko besteht natürlich mehr als im normalen Alltag!

Lg Svea#herzlich