Stillen und Zähne...aua ! Was habt Ihr gemacht :-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anicasi 22.08.07 - 12:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Mein Sohn Ron ( 05.10.06 ) hat nun schon 6 Zähnchen, 2 unten und 4 oben. Er bekommt noch morgens und abends die Brust und seit er mir mal eine Stelle "aufgescheuert" hat, schliesst diese sich nicht mehr richtig. Im Gegenteil, nach jedem Stillen tut es mehr weh und inzwischen ist es ein richtiges kleines Loch...aua :-(

Was kann ich tun, damit ich nun nicht gleich abstillen muss ??
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ??

Wäre für Euren Rat dankbar, viele Grüsse :-)

Diana

Beitrag von keks9 22.08.07 - 12:29 Uhr

hmmm ich habe ben bis 13,5 monate gestillt.

er hatte auch schon zähne. Aber das machte nie probleme.
kann dir leider nicht helfen. vielleicht solltest ihn anders anlegen.

keks

Beitrag von sunflower.1976 22.08.07 - 12:33 Uhr

Hallo!

Vielleicht kannst Du Deinen Sohn erstmal anders anlegen, damit die Zähnchen nicht immer an der gleichen Stelle scheuern. Mit der Zeit lernt er aber, zu trinken, ohne Dir wehzutun. Am Anfang sind die Zähnchen ja für ihn Fremdkörper im Mund und damit muss er erstmal lernen zu trinken.
Lass auch viel Luft an die Brust, dann heilt es besser.
Zum abhärten kannst Du zwei Beutelchen schwarzen Tee aufbrühen und so lange ziehen lassen, bis der Tee lauwarm ist. Die Beutelchen kannst Du dann auf Deine Brust legen.
LG Silvia

Beitrag von totti11 22.08.07 - 14:12 Uhr

Hallo Diana,

auch Ich habe das gleiche Problem wie Du.
Collin hat 2 Zähne und die sind jetzt richtig draussen.
Seit drei Tagen zucke Ich immer wieder beim Stillen zusammen und ziehe ihm natürlich dann die Brust aus dem Mund.
Er versteht die Welt nicht mehr und weint dann bitterlich.
Es tut aber auch wirklich weh.
Ich habe mir nun gestern Morgen in der Apotheke Stillhütchen besorgt und gleich ausprobiert.
Und was soll Ich sagen, es funktioniert.
Ich bin wieder locker und entspannt beim stillen und Collin akzeptiert auch dieses Hütchen.
Also, probier`s doch auch. Die Dinger kosten nicht viel.

Gruss,
totti #blume

Beitrag von v_berlin 22.08.07 - 14:27 Uhr

Hallo,
also ich würde auch Stillhütchen empfehlen, wenn es nicht anders geht. Gibt ja auch spezielle Brustwarzensalbe, die man dann nicht abwaschen muß vor dem Stillen, also zum Heilen.
Sicher nicht schön sowas.. Also mein Sohn beißt sehr selten, meist wenn Zähne kommen oder er eigentich keinen richtigen Hunger hat, hab ich herausgefunden. Habe die paar Male "Nein" gesagt, und das hat er wohl verstanden. Glück gehabt..
alles Gute
Viola

Beitrag von nashivadespina 22.08.07 - 20:22 Uhr

johanna macht das grundsätzlich nur dann, wenn sie satt ist. vielleicht ist das ja bei deinem baby auch so!?!
aufjedenfall sag ich dann auaaa oder nein zu ihr. und biete ihr dann den schnuller an. damit gibt sie sich dann zufrieden und sie beisst mir viel seltener in die brustwarzen#schwitz