Elterngeld...Alleinerziehend?Oder wie jetzt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von anatra 22.08.07 - 12:53 Uhr

Hallöchen

Ich glaub ich bin zu blöde für den Antrag:-(heul....oder einfach übermüdet...
Unter Punkt 3:Festlegung des Bezugsraums
Elterngeld beanspruchen:ein Elternteil alleine oder Alleinerziehend.

Wir sind nicht verheiratet und ich will das Elterngeld alleine beantragen . Aber bei Alleinerziehenden stockt sich doch das Geld auf 14Monate statt 12Monate auf.
Aber wir wohnen zusammen,also bin ich obwohl ich das alleinige Sorgerecht habe ,nicht alleinerziehend?!

Ich glaub ich mach das zu kompliziert oder?:-)sorry:-)
ich muss das nur wissen wegen den Antrag stellen auf 12 oder 14lebensmonate

danke für eure hilfe

Beitrag von sapf 22.08.07 - 13:07 Uhr

Du bist NICHT alleinerziehend!

Beitrag von anatra 22.08.07 - 13:24 Uhr

ok vielen dank:-)

Beitrag von jamey 22.08.07 - 13:21 Uhr

#kratz

du bist natürlich nicht alleinerziehend! das hat mit verheiratet oder nicht nix zu tun. ihr wohnt zusammen also bist du nicht allein.

Beitrag von anatra 22.08.07 - 13:24 Uhr

weil die sprache war von sorgerecht und das hab ich nun mal alleine...aber mir stellte sich die frage ist man dann auch alleinerziehend?

Beitrag von jamey 22.08.07 - 14:05 Uhr

meines erachtens hat das mit dem sorgerecht nix zu tun. ihr lebt ja zusammen, also hast du unterstützung und bist nicht allein. das sorgerecht kannst du als unverheiratete trotzdem mit dem kv teilen. warum tust du dies nicht? kein vertrauen?

Beitrag von anatra 22.08.07 - 17:17 Uhr

Hmm ,nenn mich bescheuert..oder unfair...aber ich hab soviel enttäuschung mitmachen müssen die letzten jahre..das ich das so lassen will...

Ich werde es nie gegen den KV verwenden...hab ich bei meinen anderen zwei auch nicht mit den Vater.Und wir haben sogar ein sehr freundschaftlichen verhältnis aber so bin ICH auf der sicheren seite...

Danke für deine antwort

Beitrag von moehre74 24.08.07 - 13:29 Uhr

ganz genau so machst du das richtig!! wenn man gemeinsames sorgerecht hat und es kommt zum bruch, kann dir der vater, wenn er will richtig ärger machen... solange alles gut läuft hat man doch eh eine "inoffizielles gemeinsames sorgerecht"!!

gruß

dani

Beitrag von moehre74 24.08.07 - 13:32 Uhr

in der regel wird einem vom gemeinsamen sorgerecht immer abgeraten! man weiß nie, was passiert und wie sich menschen verändern können! solange alles gut läuft hat man doch eh ein "inoffizielles gemeinsames sorgerecht" oder? wenns aber mal theater gibt, kann der kv, wenn er möchte richtige schikane betreiben!!

ich denke, das ich schon richtig so!

gruß

dani

Beitrag von anatra 22.08.07 - 13:26 Uhr

Kannst du mir vllt sagen wenn ich den antrag alleine stelle...und auch nur ich die elternzeit beanspruche können wir auch nur 12monate beantragen und nicht 14 LM ?

Beitrag von emmy06 22.08.07 - 13:34 Uhr

Nur Du allein 12 Monate :-) Davon musst Du aber noch Deine 2 Monate Mutterschutz abziehen in der Du ja Mutterschaftsgeld bekommst...
Eigentliches EG bekommst Du also nur 10 Monate :-)


LG Yvonne

Beitrag von anatra 22.08.07 - 17:17 Uhr

Das ist mal eine aussage,womit ich was anfangen kann:-)

Ne das mit den Mutterschaftsgeld wußte ich auch nicht...danke