39,6 Fieber nach Pneumokokken Impfe ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von summer26 22.08.07 - 13:37 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn (2,5) hat gestern Abend die Pneumokokken Impfe bekommen, damit er jetzt endlich alle Impfungen durch hat. Er war bis gestern Abend auch noch quietsch lebendig und hat umhergetobt. Heute morgen aber dann der Schock: fast 40 Fieber und das schon um 8 Uhr. Ich habe sofort bei meiner Ärztin angerufen und sie sagte, es könnte von der Impfung kommen. Allerdings wäre das nicht sehr häufig der Fall. Ich soll bis morgen Nachmittag warten, dann müßte es auf jeden Fall weg sein. Wenn nicht, soll ich mich nochmal melden.
Da ich nun aber von Natur aus nicht der abwartende und ruhige Typ bin, mache ich mir schon ziemlich Sorgen. Ich habe ihm schon zweimal (heute früh) und heute Mittag etwas Fiebersenkendes (paracetamol und nurofen) gegeben, so wie es die Ärztin gesagt hat.
Kennt das jemand von seinen Kindern, daß sie so hoch fiebern? Ich weiß nur, daß die MMR Impfe ein echter Hammer ist. Auf die hat mein Sohn auch mit hohem Fieber reagiert und meine kleine Tochter auch. Leonie (fast 1,5) hat 3mal die Pneumokokken Impfe bekommen und hat sich nie etwas ausgetan.
Ich habe ANgst, daß mein Sohn vielleicht wieder etwas mit den Ohren hat. JEdesmal wenn das Fieber so hoch war, hat auch etwas ernstes dahinter gesteckt.
Meint ihr, ich mache mir zu viele Sorgen? Nur das hohe Fieber versetzt mich halt immer schnell in Angst und Schrecken.

Vielen Dank für Eure Hilfe und Tipps.

Gruß
summer

Beitrag von anita24883 22.08.07 - 13:55 Uhr

Hallo summer

Also ich kann deine Aufregung ganz gut verstehen. Schließlich ist das Fieber nicht zu knapp.
Also wenn die Fiebersenkenden Mittel anschlagen würde ich evtl schon warten bis morgen.
Aber wenn du der Meinung bist dass das Paracetamol..... (usw) nicht richtig wirkt und das Fieber weiterhin bestehen bleibt (also keine Fieberfreien Phasen da sind nach der Einnahme) dann ruf auf jeden Fall heute nochmal beim KiA an und erklär das mit den Ohren nochmal. Vielleicht steckt wirklich was anderes hinter dem Fieber.

LG und ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Anita + Elias

Beitrag von kati543 22.08.07 - 14:16 Uhr

Wenn er Ohrenschmerzen hat, wird er das zeigen und nicht quietschfidel herumtoben. Meiner weint dann immer stundenlang und reibt sich die Ohren.
Wenn sein sonstiges Allgemeinbefinden gut ist und Paracetamol wirkt, warte doch mal ab.

Beitrag von katie0072 22.08.07 - 14:44 Uhr

Hallo summer,

das kann sehr gut von der Impfung sein - Christian hatte an einem Mittwoch so gegen 11 die Impfung bekommen, am späten Nachmittag dann Fieber, das bis Freitag abend mehr oder weniger anhielt (z.t. bis 39,5) !! Dazu kam dann noch Durchfall und Appetittlosigkeit - was laut Herstellerinfo auch Nebenwirkungen sein können. Erst nach einer Woche war er wieder so richtig rundum fit. Mir graut vor jeder Impfung .....

Viele Grüsse
Katie mit Christian (19.1.06)