3-jährige noch immer nicht trocken, bei wem noch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pigletti 22.08.07 - 13:44 Uhr

Hallöchen!
Meine Kleine ist letzten Monat 3 geworden und macht leider noch immer keine Anstalten um mal trocken zu werden. Ich verzweifel bald! In unserem Umfeld sind alle Kinder in ihrem Alter schon trocken. Ich habs schon versucht mit regelmäßigen Toilettengängen, doch sie sagt auch klipp und klar, dass sie nicht aufs Töpfchen oder in die Toilette machen wird. Kaum ist sie von der Toilette runter und hat die Pampers um sagt sie dann " Mama ich pischer jetzt ". Auch habe ich sie, wenns mal warm draussen war, ohne Windel laufen lassen. Auch das bringt nichts. Nächste Woche geht der Kindergarten los. Es ist dort zwar kein Problem, wenn sie nicht trocken ist, aber ich finde, langsam wäre es ja mal an der Zeit, oder? Wem gehts vielleicht auch so und habt ihr gute Tipps wie es klappen kann?
Liebe Grüße, Silvia

Beitrag von 2.monster 22.08.07 - 13:57 Uhr

Der gute Tipp lautet: Abwarten. Du kannst sie nicht zwingen, höchstens bestechen (ob und mit was entscheidest am besten Du.) Wieso müssen die Kinder mit 3 trocken sein? Wickeln finde ich nicht so schlimm und wenn der KIGA sagt, es ist okay... - sie wird schon noch trocken, aber ich würde es nicht zum Thema machen, das setzt sie nur unter Druck und dann kann es zum Machtspiel werden. Es ist schließlich (vermutlich) das einzige, worauf sie alleine Einfluss hat - ob und wann und wohin sie Pipi macht - alles andere bestimmt doch mehr oder weniger ihre Umwelt... - Denk mal drüber nach.

Beitrag von chou99 22.08.07 - 14:11 Uhr

Hallo!

Wiiir! Florian macht auch noch keine Anstalten.
Falsch, vor knapp einem halben Jahr ist er bei jedem Wickeln auch aufs Klo gegangen und hatte ab und an auch Erfolg, der entsprechend gelobt wurde.
Dann hat er diese Routine aufgegeben und ich habe ih auch zu nichts gezwungen. Erschwerend kommt hinzu, daß er nicht gerne nackt läuft und wir ja auch noch keinen Sommer hatten. Das vielgepriesene nackig laufen im Sommer fiel damit flach.
Bis jetzt will er partout nicht aufs Klo, jede Andeutung dessen führt zu Schreikrämpfen. Draufsetzen und abwarten ist also auch nicht.
Also werden wir abwarten, er kommt auch im September in den KiGa. Allerdings nehmen die auch ohne Probleme Kinder, die noch nicht trocken sind.

Grüße
Nicole

Beitrag von jensecau 22.08.07 - 15:18 Uhr

Hi Silvia!

Wir haben da jetzt nicht das Problem mit, aber mir viel grad ein: Warte doch mal ab, was passiert, wenn Deine Tochter in den Kiga kommt. Wer weiß, vielleicht findet sie ja z.b. die kleinen Toiletten ganz toll oder sie schaut es sich bei den anderen Kids ab. Ich würde das nicht so zum Thema machen. Davon geht es ja auch nicht schneller...
Bei einer Bekannten von mir hat es allerdings mal tatsächlich so geklappt, dass sie zu ihrem Sohn gesagt hat: So, dass ist jetzt die letzte Windel, das Päckchen ist leer, jetzt musst Du auf die Toilette gehen. Es hat - wie gesagt - geklappt! Aber das ist eher die Ausnahme und der junge Mann war auch schon über 3 1/2 und (ehrlich gesagt) einfach zu faul!

Alles Gute für Euch und es wird schon von alleine klappen

Claudine

Beitrag von raquel77 22.08.07 - 15:19 Uhr

Hallo Silvia,

ich schätze, deine Tochter hat ein sehr gutes Gefühl dafür, dass dich dieses Thema sehr bedrückt. Sie weiß, dass du sie nicht dazu zwingen wirst (und das ist auch gut so), sondern hilflos daneben stehst.

Es kann sein, dass sie sich damit Raum für Selbstständigkeit schaffen will. Im extremsten Fall allerdings frönt sie dem Gefühl von Macht.

Wie sieht es im Alltag aus? Wieviel kann sie selbstständig machen, wieviel DARF sie selbstständig machen? Ist sie in der Haushaltsarbeit integriert? Wieviel Entscheidungsfreiraum hat sie z.B. wenn es ums Anziehen, ums Essen oder um die Freizeitgestaltung geht?

LG
Sonja

Beitrag von danni64 22.08.07 - 17:34 Uhr

Hier bei uns #armheb# gibt es auch so eine faule Maus.

Meine wurde Ende Januar 3 Jahre und denkt auch nicht daran,die warme Pampers her zu geben #heul.

Ab und zu verirrt sich mal ein Haufen ins Töpfchen,aber ansonsten ist die Pampers für meine Kleine eine prima Erfindung :-(.

Ich warte einfach ab,denn ich habe ihr schon gesagt,in der Schule wollen sie sie nicht mir Pampers am Po ;-). Vielleicht würgt (wirkt) es ja.

LG Danni !!!

Beitrag von pigletti 22.08.07 - 18:05 Uhr

Da bin ich aber einigermaßen beruhigt, dass wir schon mal nicht ganz allein auf weiter Flur mit diesem " Problem " sind.
Zwingen werde ich sie natürlich nicht.
Vielleicht sollte ich dann doch ganz einfach abwarten und sehen, was die Zeit bringt. Und vielleicht tut sich ja wirklich etwas, wenn sie erstmal in den Kindergarten geht!

Beitrag von susaheld 22.08.07 - 20:13 Uhr

Hi,

uns gehts genauso. Meine wird im Oktober 3, und ich weiß nicht, wann und wie ich sie trocken bekommen soll. #schmoll
Ich hab das gleiche Problem wie Nicole. Kein richtiger warmer Sommer um sie mal nackig laufen zu lassen, sie bekommt die Krise wenn sie keine Windel anhat. Aufs Klo mal so sitzen?? Nee, nur ihre Puppe....
Ich mach da jetzt gar nicht mehr dran rum. Das wird schon noch. Ist doch noch kein Kind mit Windel eingeschult worden, oder? ;-)

LG
Susanne

Beitrag von chou99 22.08.07 - 20:24 Uhr



Genau den gleichen Spruch habe ich meiner Schwiegermutter gestern auch gesagt#freu
Sie ist zwar auch keine die drängt, aber sie hat Angst, daß sich die anderen Kinder im KiGa über ihn lustig machen weil er noch in die Windel macht.

Grüße
Nicole

Beitrag von susaheld 22.08.07 - 20:32 Uhr


Und meine Schwiemu ist da genauso locker wie ich. Sie sagt mir immer, ich soll ihr halt die Zeit lassen. Das find ich gut, dass mir da keiner Druck macht.
Aber vielleicht hat Deine nicht ganz unrecht. Oft werden die Kinder im KiGa dann ganz schnell trocken..... ;-)

Hast Du auch keine Lust mehr zum Wickeln? Mich nervt das manchmal richtig. Und jetzt bin ich schwanger, somit wird das vorerst kein Ende nehmen..... #schmoll

Beitrag von chou99 22.08.07 - 20:48 Uhr

Hi!

Uff, ja mit Kugelbauch hätte ich auch nicht mehr so die Lust zum wickeln. Zumindestens nicht zum hochheben#schwitz.

Bei mir gehts noch so, ich wickle ihn immer noch auf der Wickelkommode, auch wenn mittlerweile die Beine überhängen. Aber da hält er wenigstens still, auf dem Sofa ist er nur am rotieren.

Das mit dem schnell trocken werden hat mir seine zukünftige Erzieherin auch erzählt. Ich sollte mir mal keinen Streß machen, das ginge im KiGa dann ganz schnell. Zumal ich ihn bei einem Probenachmittag mal wickeln mußte und er dort auf dem Wickeltisch nur gebrüllt hat, so doof fand er ihn.

Grüße
Nicole

Beitrag von susaheld 22.08.07 - 20:56 Uhr


Ja, bei uns hängen die Beine auch runter. Muß schon aufpassen, dass ich sie nicht in die Tür einklemme, wenn ich ein Pulli raushole. ;-)
Das hochheben geht ja noch, aber ich muß jedesmal 1 Stockwerk hochlaufen. Und das dann noch, wenn wir am gehen sind und womöglich schon angezogen sind.... #augen

Ich vermute mal, dass er ja dann die anderen Kinder sieht, wie sie aufs Klo gehen, und dann möcht er das bestimmt nach machen.
Ich war damals sehr früh trocken, weil ich immer mit Jungs im Garten spielte und denen beim "pullern" zusah. Natürlich mußte ich das auf die gleiche Weise nachmachen! #freu


LG
Susanne

Beitrag von chou99 22.08.07 - 21:27 Uhr


Hmm, ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wann ich trocken war#kratz
Meine SchieMu (75) erzählt nur von den Trockenwerd-Wettbewerben zu ihrer Zeit, wo die Kinder möglichst schon mit 1 Jahr trocken sein mußten. Sie sprach da aber eher von Dressur und wurde immer schief angeguckt, weil sie ihren Söhnen halt Zeit gelassen hat. Da kann man mal sehen, da war sie damals schon fortschrittlich;-)

Grüße
Nicole