Wieder eine KiGa-Frage!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ingdir 22.08.07 - 13:45 Uhr

Hallo!

Ich brauche heute mal euren Rat oder eure Erfahrungsberichte.

Meine Tochter ist jetzt 2,5 Jahre alt und ist bis Anfang August 2x die Woche (seit Nov. 06) von 8-13 Uhr in eine Elterninitiative gegangen. Dort wurden 10 Kinder betreut.
Dann bekamen wir das Angebot, dass sie mit 2,5 in den KiGa kann. Da ich schon Bedenken hatte, dass sie vielleicht erst mit 3,5 in den Kiga kommt (Februar-Kind), war ich super erfreut und habe zugeschlagen.
Die erste Woche ging sie nur 2 Stunden hin, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Dieser Kiga hat ganz neu eine neue Gruppe für die "Neuen" gebildet. Nach einer bestimmten Zeit (keine Ahnung wie lange), werden die Kinder auf die anderen Gruppen verteilt. Da es sich um einen offenen KiGa handelt, ist die Gruppe nur morgens kurz zusammen.
Da ich berufstätig bin (ich arbeite schon seit 1,5 Jahren wieder halbtags), bin ich auf den KiGa sehr angewiesen. Meine Eltern waren bis jétzt da, aber da die weiter weg wohnen, kann ich die ja nicht ewig einspannen. Seit einer Woche geht Kira von kurz nach 8 bis halb eins. Heut sprach mich die Erzieherin an, dass Kira gegen 11 schon total platt ist und ob die Zeit nicht zu lange für sie ist. Ich bekam einen ganz schönen Schreck, da ich Kira ja bald sogar bis 13:45 hinbringen muss. Denn ab September arbeite ich auf jeden Fall von 8-13:30. Mein Arbeitgeber hat schon den ganzen August super Rücksicht auf mich genommen.

Lange Rede kurzer Sinn, überfordere ich Kira? Nur 2 Stunden steht ausser Frage, dafür zahle ich ja auch nicht 174,-€ im Monat.
Aber vielleicht doch noch den September nur bis 12:30? Zur Not muss ich meinen AG doch noch mal fragen, ob ich nicht anders arbeiten kann. Ich fände es auch albern jemanden zu besorgen, der Kira um 13:30 abholt und eine Stunde auf sie aufpasst.

Wie sah oder sieht es bei euch aus? Gibt es immer wieder diese Müdigkeit, auch nach längerer KiGa-Zeit?
Was soll ich am besten machen?
Danke fürs Lesen und Antworten!

Inga mit Kira (17.02.2005) und ET 8.02.2008

Beitrag von 2.monster 22.08.07 - 13:53 Uhr

das hat bei meinem so 2 bis 3 Wochen gedauert, dann hatte er es verkraftet... Vorher ist er auf dem Weg nach Hause eingeschlafen....
Wieso ist es albern, jemanden zu finden, der ihn um 13.30 Uhr abholt? Ich würde versuchen, das zunächst so zu organisieren, bis zu dem Zeitpunkt, zu dem er die Müdigkeit überwunden hat. Machen oft auch Schülerinnen für kleines Geld (Ideale Zeit!)

Beitrag von ingdir 22.08.07 - 14:03 Uhr

Danke für deine Antwort!
Nur eine Schülerin, die ich bis jetzt nicht kenne, kann ich mir gar nicht vorstellen. Dann käme auch zum KiGa auch noch eine neue unbekannte Person dazu, mit der Kira klar kommen müsste. Und der ich vertrauen müsste- kann ich mir nicht vorstellen.

Beitrag von 2.monster 22.08.07 - 14:08 Uhr

muss ja keine 6.Klässerin sein - eine aus der 10/12. Klasse tut's auch ;-) ansonsten gibt es auch viele Studentinnen, die so was anbieten, ggf. ehemalige AuPairs, die hier studieren und viel Erfahrung haben. Oder "Leihomas". Und Du musst sie natürlich auch vorher kennenlernen - schau einfach mal in den Kleinanzeigen. Dann hättest Du auch jemanden als Babysitter für zwischendurch.

Ansonsten bleibt nur die Absage im Büro, falls sich das nicht bessert.

Beitrag von dorilein 22.08.07 - 16:50 Uhr

Hallo!

Also ich kann das total nachvollziehen dass dein kind um 11 platt ist! Meiner Tochter (wird im November 3) geht das ganz genauso. Machen die denn keinen Mittagsschlaf da? Dann laß sie doch einfach mehr Stunden gehen.

Bei uns ist es so, um 11 ist Mittagessen, danach waschen, umziehen, Toilette und ab auf die Matratzen bis 14 Uhr! danch dann Kaffee und dann spielen! Bei uns kann man wäheln wie lang man die Kinder hinbringt: 4h, 4,5h,6h, 9h oder 11h.
Meine ist für 9h angemeldet, meist sind es 7,5 oder 8h.
Einen richtigen Tip kann ich dir nicht geben, da ich eure Einrichtung nicht kenne, und die gegebenheiten mit mittagsruhe und so.

LG,

Doreen mit Milena (1.11.2004)