3. kind ja, oder nein?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von jessie04 22.08.07 - 13:47 Uhr

hallöchen!

wie seht ihr das?
also wir haben nun zwei mäuse daheim, die große wird im okt. 3 und die kleine ist nun 3 monate.
hatte immer gesagt das nach 2 schluß ist und keines mehr will, mein freund hat immer gesagt das er sich ein 3. vorstellen kann. er hat immer noch die hoffnung das es beim 3. mal ein junge wird!
nun hat sich meine meinung auch nach der geburt der2. geändert und ich kann es mir auch vorstellen ein 3. kind zu bekommen.
das problem ist nur das wir nur 3 zimmer haben und auch aus der wohnung nicht ausziehen wollen.
was würdet ihr machen 3. ja oder nein? dann müssten die kids zu dritt in ein zimmer gehen.
das zimmer ist schon groß, aber 3 in einem?

danke für eure antworten schon mal,
bin gespannt was ihr dazu sagt.

lg tina

Beitrag von shella 22.08.07 - 15:15 Uhr

Irgendwie müsst Ihr das eine mit dem anderen aufwiegen!
Nicht umziehen? Aber ein Zimmer?

Und was ist wenn´s denn doch ein Mädchen wird?

Schwierig, schwierig...
lg Shella

Beitrag von dani875g 22.08.07 - 15:21 Uhr

Hallo Tina.
Die gleiche Frage hatte ich auch vor kurzem hier mal gestellt,ein 3.Kind ja oder nein?Und ich muß dir sagen das jeder eine andere Meinung hat.
Du hast 2 Mädchen und den Wunsch nach einem Jungen bei mir ist es genau anders rum, ich habe 2 Jungs und den Wunsch nach einem Mädchen#schein.
Ich kann nur sagen höre einfach was dein Gefühl Dir sagt.
Ich bin auch schon sehr lange am Überlegen ob wir noch ein Kind wollen,aber so richtig komme ich nicht zu der Entscheidung.Weil ich werde ja auch bald 32 Jahre und wir haben hier auch keine Hilfe von(Oma,Opa),das heißt sollte mal ein Kind krank sein und ich muß zum Arzt mit dem Kind,dann muß ich die anderen beiden auch mitnehmen:-(.Und ich finde das Nervt dann schon nicht wahr?
Aber trotzdem möchte ich es gerne nochmal versuchen,wollen diesen Monat noch anfangen mit#sex und dann lasse ich mich einfach überraschen.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen und laß es mich Bitte wissen wie Du Dich entschieden hast ok?
Liebe Grüße Dani875g.

Beitrag von fleur75 22.08.07 - 15:30 Uhr

Hallo,

drei Kinder in einem Zimmer finde ich persönlich nicht so gut, aber lässt sich im Notfall fürs Erste machen. Aber was ist in ein paar Jahren, wenn die Kinder grösser werden und mehr Freiräume brauchen? Spätestens dann muss eine neue Wohnung her.
Ich spiele auch manchmal mit dem Gedanken. Wir haben auch zwei Töchter (4 und 2), und ich hätte auch gern einen Jungen, aber momentan lassen wir alles so, wie es ist.
Ich werde in zwei Monaten 32 und habe mir als Deadline 35 gesetzt. Mal schauen, was die nächsten 2,3 Jahre so bringen.

Fleur #blume

Beitrag von sissy1981 22.08.07 - 16:01 Uhr

Die ersten Jahre wird das wohl weniger ein Problem - aber mit der Zeit wird auch der Drang nach Privatsphäre größer und selbige wird auch immer wichtiger - ein großes Zimmer für 2 kann man noch recht leicht abtrennen - aber dann gleich 3 adäquate Wohnräume zu schaffen - das stell ich mir je nachdem doch recht schwierig vor.

Was hindert euch, euch eine größere Wohnung zuzulegen? Das wäre doch der Kompromiss. Platz, Wille, Finanzen - mehr brauchts doch nicht um den neuen Kinderwunsch zu verwirklichen.

Beitrag von glucke68 22.08.07 - 17:29 Uhr

Hallo Tina,

es wird jeder eine andere Meinung haben.

Ich habe 3 Kinder,meine sind aus dem süßen Alter raus und und befinden sich sich zur Zeit in einem "wunderbaren Alter " von 17,fast 15 und 10 Jahre.

Wenn ich damals wüßte was ich heute weiß,hätte ich nur ein Kind #schwitz

Wir haben 3 Mädchen,ich glaub mein Mann hat keine Y-Chromosomen ;-)

Wir haben eine 4-Zimmer-Wohnung und die ist für uns eigentlich viel zu klein,die Große hatte immer ein Zimmer alleine,die Mittlere und die Kleine eins zusammen,es ging soweit das die Mittlere die Barbiesachen von der Kleinen versteckte,weil es ihr peinlich war,wenn ihre Freundinnen kamen,letztes Jahr im Sommer kam die Große und die Mittlere auf die Idee das sie zusammen ein Zimmer haben wollte.

Ich fand die Idee sehr gut,weil der Altersunterschied zwischen den beiden nur 2 3/4 Jahre beträgt und der andere war über 4,5 Jahre,doch es ging leider nur 6 Monate gut,es gab nur Ärger und Streit es war schlimm,jetzt haben die Kleine und die Mittlere wieder ein Zimmer zusammen.Möchte mir gar nicht vorstellen wie es ist,wenn alle 3 in einem Zimmer wären#kratz

Es ist nicht ganz einfach jedem gerecht zu werden,aber deswegen mein Schlafzimmer zu opfern sehe ich auch nicht ein.

Missen möchte ich meine Kinder natürlich nicht,irgendwann ziehen sie ja aus ;-),solange müssen wir noch durchhalten.

Wünsche Dir alles Gute,wenn man wirklich ein 3.Kind haben möchte,dann bekommt man das auch,es haben mir auch viele davon abgeraten und ich hab nicht drauf gehört :-p

Alles Liebe
Daniela

Beitrag von maike.ho 25.08.07 - 23:12 Uhr

Hallo!

Ich habe auch drei Kinder. Jedes von denen hat ein eigenes Zimmer. 3 Kinder in einem Zimmer ist meiner Meinung nicht´s. Wäre es denn so das Problem auszuziehen??

LG Maike

Beitrag von babsi1785 27.08.07 - 10:53 Uhr

Hallo,

wir haben in etwa das selber Problem wie du. Mein Mann hat mir gestern gesagt das er den Wunsch nach einem Sohn hat (jetz taufeinmal sonst sagte er mir immer das er froh ist 2 Mädchen zu haben . . .)

2 Wochen ziehen wir in ein Haus, wo beide Mädchen ein eigens Zimmer haben . . . . beim einem 3.. Kind müsste ich mir was anderes einfallen lassen.

Also wir haben gestern Abend entschlossen keine weiteren Kinder zu bekommen. Denn was macht mein Mann wenn das dritte auch ein Mädchen ist ? Will er dann ein 4????? Ich habe auf gar keinen fall was gegen Familien mit vielen Kinder, wenn wir das Geld hätte, würden wir auch mehr Kinder bekommen. . . . aber ist leider nicht so. Wir haben uns den "Luxus" geleistet ein Geschwisterchen für Chiara zu bekommen . . . mehr ist aber nicht mehr drin.

Babsi

Beitrag von alarabiata 28.08.07 - 18:06 Uhr

liebe tina...

ich denke das leben ist veränderung.
ich habe damals mit meinem freund und unseren kleinen kindern in einer 3 zimmerwohnung gelebt. wollte da auch nciht weg.
dann war ich zum dritten mal schwanger und ich bekam das kind. so lebten wir noch 4 jahre in dieser wohnung und es war wirklich okay.

unversehends bekamen wir dann ein wirklich tolles wohnungsangebot und leben nun in einer 4 zimmerwohnung mit superschnitt!!!

nun habe ich vor einigen jahren einen mann kennengelernt, mit dem ich noch ein kind bekommen habe(also nummer 4) und nummer 5 ist gerade unterwegs.

ich habe einfach vertrauen, dass sich die situation weiterentwickeln wird. ich habe bisher nie ein kind geplant und das von raum oder geld abhängig gemacht. taucht ein problem auf, kommt auch die lösung.

insofern würde ich mich nach meinem herzenswunsch richten.

willst du noch ein kind oder nicht? (du und nicht dein partner;-))
darauf zu hoffen, dass es ein junge wird ist wahrscheinlich ein schlechter grund....aber wegen eines fehlenden zimmers zu verzichten ein wahrscheinlich noch schlechterer;-)

LG

bianca