Sorry!!! Passt nicht ganz, aber vielleicht weis jemand bescheid???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von reimi_lenchen 22.08.07 - 14:14 Uhr

Hallo!

Vielleicht weis jemand von Euch zum Thema erbrecht und Kindersorgerecht bescheid.

Habe den Link meines Postings bei gefügt.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=20&tid=1041784

Danke ganz doll für eure Antworten!!!

LG

Madlen + Lea (fast 5) + Amy (fast 19 Monate) + #baby Cedric (33+2 bzw. -28 Tage bis KS)

Beitrag von crazybutnice 22.08.07 - 14:21 Uhr

Hallo Madlen,

also so richtig helfen kann ich dir leider nicht, aber ich hab mal nen bissl gegoogelt....hab ne seite gefunden und hoffe das sie dir etwas weiter hilft:

http://www.erbrecht-ratgeber.de/

Liebe Grüße, Anja mit LeaSophie 28.SSW

Beitrag von pure 22.08.07 - 14:22 Uhr

Hallo Madlen!

Ich weiß leider nicht wie das bei euch in Deutschland ist, aber ich kann dir sagen wo du genaue Auskunft darüber bekommst, lass dich mal vom Jugendamt beraten die können dir das normal genau sagen.

Beitrag von tini26 22.08.07 - 14:24 Uhr

Also ich habe ein bisschen Ahnung....

Du kannst es testamtentarisch bestimmen, dass das Sorgerecht für Deine Tochter und Deinen anderen Kindern nach Deinem Ableben bei Deinen Eltern liegen soll. Diesem letzten Wunsch wird natürlich Sorge getragen. Allerdings wird in jedem Fall immer auch eine Prüfung des Jugendamtes trotzdem stattfinden, ob und inwieweit Deine Eltenr überhaupt körperlich und finanziell in der Lage sind die Kinder zu versorgen. Ich gehe davon aus, dass Dein jetztiger Lebensgefährte wahrscheinlich arbeitet und daher gar nicht für die Kinder da sein könnte.

Dem Vater von Lea wird das Jugendamt - mit ziemlicher Sicherheit - ohnhin das Sorgerecht nicht übertragen, weil erstens nicht viel Kontakt vorhanden ist und zweitens ihm sowieso die finanziellen Mittel fehlen, um für Eure Tochter da zu sein. Sollten sich die finanziellen Verhältnisse aber verbessern und auch vielleicht Deine Tochter zu ihm wollen (egal ob jetzt vor oder nach Deinem Tod) dann kann ein Jugendgericht auch mal entscheiden, dass das Sorgerecht dem Vater zugesprochen ist. Aber das ist letztlich Zukunftsmusik.

Mach Dir einen Termin bei einem Notar in Berlin. Letztlich ist es egal was für einer das ist. Kennen tue ich leider keinen da. Oder ruf doch bei Pro Familia an, vielleicht kennen die einen Anwalt/NOtar, der Dir helfen kann. Was das kostet weiss ich leider nicht, aber da würde ich an Deiner Stelle einfach fragen. Wenn Du nicht so viele Vermögenswerte hast, die Du auch noch testamentarisch vererben willst, wird es schon nicht so teuer sein.

Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen. Ist leider auch nicht ganz mein Fachgebiet.

LG tini mit Johanna (1,5 Jahre) und Samuel 19 SSW

Beitrag von jessi_hh 22.08.07 - 14:25 Uhr

Hallo Madlen,

von Sorgerechtsangelegenheiten habe ich zwar keine Ahnung, aber ein Testament kannst Du entweder bei einem Notar (schau mal in die gelben Seiten) machen lassen oder einfach formlos selbst schreiben.
Wenn Du es selbst schreibst (mit der Hand), schreibst Du rein, dass Du im Vollbesitz Deiner geistigen Fähigkeiten bist, notierst Deine persönlichen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum) und schreibst dann Deine Wünsche auf. Am Ende unterschreiben!!! Das Testament muß Dein Mann dann im Falle Deines Todes beim Nachlaßgericht eröffnen lassen. Ist aber relativ unproblematisch und auch nicht teuer.

Ich würde an Deiner Stelle einfach mal beim Jugendamt anrufen und nachfragen, wie die Regelungen im Todesfall sind. Ich denke nämlich auch, dass Geschwister nicht getrennt würden, zumal der Kindsvater ja bisher auch kein geteiltes Sorgerecht hatte und sein Besuchsrecht nicht regelmäßig wahrnimmt.

Mach Dir keine Sorgen, Du wirst das schon regeln können.

Viel Glück,
Jessi#blume