So ein Mist!!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nineva 22.08.07 - 14:18 Uhr

Meine ganze Planung wurde über den Haufen geworfen. Ich sollte eigentlich Freitag Punktion und Montag Transfer haben. Da ich als Tagesmutter arbeite bedurfte es dafür einen riesigen Koardinationsaufwand. Denn die Eltern meiner 5 Tageskinder müssen ja auch wieder ihrerseits frei nehmen und sind natürlich nicht begeistert, wenn ich frei nehme. Außerdem kann ich ihnen ja schlecht die Wahrheit sagen, dass wäre sozusagen eine Aufforderung sich schnellst möglichst eine andere Tagesmutter zu suchen, denn man weiß ja nie wie soeine Schwangerschaft verläuft und ob ich dann vielleicht noch öfter zu machen muss. Also habe ich eine riesen Story erfunden von wegen Operation mit Vor-und Nachuntersuchungen etc. Auch mein Mann hat sich extra Urlaub genommen, um auf unseren Kleinen aufzupassen. Und jetzt das: Ich habe so viele reife EZ (circa 30), dass der Transfer auf den nächsten Monat verlegt wird.
Ich weiß echt nicht, was mir dann wieder für Ausreden einfallen sollen. Schon dieses Mal hatte ich ein furchtbar schlechtes Gewissen den Eltern gegenüber und jetzt alles umsonst!
Ich weiß, es könnte schlimmer kommen und bestimmt haben andere von euch noch viel größere Sorgen, aber ich musste einfach mal Dampf ablassen!
EVA

Beitrag von mimi-windi 22.08.07 - 14:23 Uhr

Ja sowas ist echt schon saublöd!
Du arme!
Viel glück bei deiner PU
LG Myriam

Beitrag von josy2007 22.08.07 - 14:36 Uhr

Halo Eva,

ich kenne das nur zu gut, wenn man sich Ausreden einfallen lassen muß, damit der Chef ja keinen Verdacht schöpft :-( dabei habe ich die 1. ICSI noch vor mir. Aber alleine die Voruntersuchen konnte ich nicht immer so legen, das ich es mit der Arbeitszeit vereinbaren konnte. Das nervt auf die Dauer #schmoll

Ich wünsch dir viel #klee

Liebe Grüße
josy2007

Beitrag von prusseliese77 22.08.07 - 14:40 Uhr

Hallo Eva,
ich arbeite auch als Tagesmutter und kenn die Problematik mit den Terminen, muß mir auch ab und an was einfallen lassen.

Aber warum kannst Du ihnen denn nicht die Wahrheit sagen? Willst du denn nicht nach einer angemessenen Zeit wieder als Tagesmutter arbeiten, das ist doch das tolle an diesem Job man kann beides, arbeiten und sich um die eigenen Kids kümmern. Bei mir wissen alle Eltern das die Familienplanung noch ins Haus steht, habe allen von Anfang an gesagt das wenn es soweit ist, ich evtl 1 oder 2 Monate Pause machen werde dann aber wieder da bin und alle hatten Verständnis. Gibt es denn bei Dir im näheren Umkreis keine weitere Tagesmutter die dann für dich einspringen kann?? So machen wir es bei uns, wenn es noch mehrere Tagesmütter gibt vertreten wir uns bei bedarf.
Ich bin der Meinung das man mit der Wahrheit am weitesten kommt, wer weiß vielleicht haben die Eltern ja mehr Verständnis als du denkst :-)

Und es tut mir wirklich leid das durch die vielen Eizellen die weitere Behandlung verschoben wurde, ich kann mir gut vorstellen wie Dich das nervt, da kann man nur sagen
Kopf hoch, zumindest geht es weiter, auch wenn etwas später. #hicks
LG Jessika

Beitrag von nineva 22.08.07 - 16:33 Uhr

Hallo Jessika,
danke für deine aufmunternden Worte. bei mir ist die Situation leider dadurch kompliziert, dass ich in Island wohne und hier das Tagesmüttersystem ziemlich durchorganisiert ist. Man kann nicht einfach mal Pause machen oder die Kinder jemand anderem anvertrauen, da wir vom Staat bezahlt und kontrolliert werden. Daher bekommen wir auf Auflagen, wieviel wir krank sein können (2 Tage im Monat), wenns mehr ist haben sie Eltern das Recht auf einen anderen Tagesmütterplatz. Wenn wir schlimm krank sind, kriegen wir eine Art Rente von der Gewerkschaft, aber die ist so niedrig, dass wir davon kaum leben können, denn das Leben hier ist teuer und die Miete für die geeigneten Räumlichkeiten hoch.
Naja aber ich sollte mich nicht beklagen, schließlich mache ich diese Behandlung ja freiwillig.
Also Zähne zusammenbeißen und weiterarbeiten, auch wenn wir total schlecht ist und der Bauch wehtut.
Dir alles Gute für Deine Behandlung
EVA

Beitrag von prusseliese77 22.08.07 - 17:06 Uhr

Auuu Backe,
das ist dann wirklich gleich ein ganz anderer Schnack #schwitz.
Da bleibt Dir ja bald wirklich nix anderes übrig als Geschichten zu erfinden.
Ich kann als Tagesmutter fast tun und lassen was ich will. Aber dafür ist das Tagesmüttersystem hier echt noch in den Kinderschuhen. Hat vor und nachteile.
Ich wünsch Dir auf jedenfall noch ne blühende Phantasie :-p und noch viel viel mehr Glück für die nächste Stimulation.
Ich hoffe beim nächsten mal klappt alles wie Du es Dir wünscht.
toi #klee toi #klee toi #klee
LG Jessika

Beitrag von dore1977 22.08.07 - 15:21 Uhr

Hallo,

ich bin auch Tagesmami. Allerdings habe ich "nur" zwei Mäuse zu betreuen.
Das eine Tageskind kam wärend der ICSI Behandlung gar nicht (reiner Zufall) und bei meiner kleinen Maus habe ich es den Eltern gesagt auch weil die Klinik weiter weg ist und ich die Lütte ja mit dorthin nehmen musste zum US usw.
Zum PU Termin hab ich einfach gefragt ob ich frei haben kann sonts hätte mein Mann die kleine Betreut bzw wir hätten sie in der Zeit die mei Mann beschäftig gewesen wäre einer Arzthelferin "aufs Auge" gedrückt.
Zum TF war sie dann einfach mit das ist ja keine große Sache.

Ich würde einfach einfach reinen Wein einschenken das nimmt sehr viel Stress aus der Situation und die Eltern meiner Tageskinder würden sicher nicht weil ich SS bin sich eine neue Tagesmutter suchen.

liebe Grüße dore