Welches Kind ist auch ein absoluter Bauchschläfer?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kir26 22.08.07 - 14:54 Uhr

Hallo zusammen.

Meine mittlerweile 12 Wochen alte Tochter ist seit Wochen ein absoluter Bauchschläfer.
Besonders nachts schläft sie am längsten und ruhigsten auf dem Bauch. Tagsüber schläft sie auch mal auf dem Rücken ein, wird aber sehr oft durch den Mororeflex wieder geweckt.
Wer hat noch so ein Bauchschläferkind?
Wie geht ihr mit dem Thema plötzlichen Kindstot um?
Muß dazu sagen, dass wir keinen Monitor oder sonstige Überwachung der Atmung bzw. Herzfrequenz haben.
Bisher war ich immer davon überzeugt, dass es zu einem SIDS auch in einer anderen Lage kommen kann. Trotzdem wird man zwischendurch immer mal wieder durch andere Berichte verunsichert.
Meine Tochter hebt zudem ihr Köpfchen schon sehr gut und kann es von der einen zur anderen Seite drehen. Außerdem ist sie ein wenig ein Spuckkind und ich habe Angst, dass sie sich z.B. in Rückenlage verschlucken könnte.
Würde mich deshalb über mehrere Meinungen dazu freuen.

Vielen Dank, Kirsten mit Fenia 12 Wochen alt

Beitrag von freydis 22.08.07 - 15:44 Uhr

hallo kirsten,

meine tochter war schon immer eine bauchschläferin und ist es heute mit 2,5 jahren immer noch.

hatten / haben auch keine überwachungsgeräte etc.

meiner meinung nach haben elektrische geräte nichts im schlafzimmer zu suchen. egal ob bei kindern oder erwachsenen.

lg,
freydis

Beitrag von kir26 22.08.07 - 16:03 Uhr

Vielen Dank für eure Meinungen.

Fenia hat immer ein gut durchgelüftetes Zimmer. Wir sind Nichtraucher und ich achte natürlich drauf das sie nichts vor ihrer Nase liegen hat wo sie sich reingraben könnte.
Sie wird nur über das Babyfon überwacht, welches aber am anderen Ende des Zimmers steht, also nicht direkt in ihrer Nähe.

Ich denke auch das für den SIDS mehrere Faktoren auftreten müssen.
Hoffen wir mal das alle Zeit ein guter Schutzengel über unsere Kinder wacht....
Liebe Grüße, Kirsten

Beitrag von visilo 22.08.07 - 15:54 Uhr

Lukas war und ist auch ein Bauchläfer und auch ein Spuckkind war er auch, ich hätte aber auch nie daran gedacht mir irgendein Überwachungsgerät zu holen. Am plötzlichen Kindstot ist sicher das auf dem Bauchschlafen eine der geringsten Risiken, wenn das Schlafzimmer total verqualmt und überheitzt ist und das Kind auf dem Rücken schläft hat es trotzdem ein höheres Risiko wie ein Kind in einer rauchfreien und normaltemperierten Umgebung auf dem Bauch schläft. Allerdings sollte deine Kleine kein Kissen und auch nichts anderes im Bett liegen haben was ihr vor Mund und Nase kommen könnte.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von kleinekatl 22.08.07 - 16:49 Uhr

Hallo,
unsere Maus schläft seit der Geburt vor 5 Wochen nur auf dem Bauch gut. Ich schließe mich in Bezug auf den plötzlichen Kindstod den Vorrednerinnen an. Schließlich sind wir alle (damals war die Rückenlage verteufelt!!!) Bauchschläfer gewesen (und ich bin es noch heute!) und wir leben auch noch.
Viele Grüße
Kleinekatl + Lina (36 Tage)

Beitrag von yvschen 22.08.07 - 21:30 Uhr

was ist der mororeflex?
meine 2 sind 80 prozent vom tag auf dem bauch.Nachts nur.
Wir haben aber ein überwachungsgerät das sie bekommen haben weil es frühchen sind.(11 wochen zu früh)
Deswegen kann ich auch beruhigt schlafen,aber ist ja nicht bewießen das mit dem plötzlichen kindstot von bauchlage mit herkommt.

lg yvschen

http://yvschen5483.milupa-webchen.de

Beitrag von liesschen_1980 22.08.07 - 21:37 Uhr

Hallo Kisten,
unser Sohn ist fast 2 und ist auch seit der Geburt ein Bauchschläfer. Klar hab ich mich mit dem Thema "plötzlicher Kindstod" beschäftigt und natürlich war auch ich ab und an etwas verunsichert.
Man muss dazu sagen, unser Sohn war ein (spätes) Frühchen und hatte trotzdem nie Probleme mit der Atmung, was mich eigentlich bestätigt hat, dass er schlafen darf, wie er will, eben auch auf dem Bauch.
Unsere Kinderärztin meinte damals (zwar wenig begeistert, aber ich kann mein Kind ja nicht festbinden), wenn wir sonst keine "gefährlichen" Dinge, wie Betthimmel und Bettdecke etc. ... haben, wäre das okay.

Meine Mutter meinte, sie musste mich als Baby alle 2 Std. umdrehen. Von der einen Seite auf den Bauch , dann auf die andere Seite und dann auf den Rücken..... #augen

Ich glaube, Deine Tochter wird den besten Schlaf finden, wenn sie bequem liegt.
LG Anne (die auch schon immer ein Bauchschläfer ist)

Beitrag von marion2711 23.08.07 - 09:50 Uhr

Hallo Kirsten,

meine kleine Motte schläft auch hauptsächlich auf dem Bauch. Am Rücken eigentlich nur im KiWa. Sonst nicht.
Ich hab auch keine Geräte, die ihre Atmung überprüfen.
Schlafen nachts in einem gut gelüfteten und nicht zu warmen Raum. Tagsüber schläft sie meist am Sofa und da hab ich sie im Auge.
Sie spuckt auch immer mal wieder, hebt ihr Köpfchen eigentlich schon seit dem ersten Tag und dreht es nachts auch immer.
Ich denke, man sollte sich da nicht verrückt machen.
Auch wenns jetzt blöd klingen mag: es sterben auch Kinder am plötzlichen Kindstod, bei denen alles optimal ist. Freilich kann man die Gefahren einschränken, aber man steckt nicht drin.

In diesem Sinne!

LG

Marion mit Carina *19.07.07