Fahrschule und Schwangerschaft??? Unsicher!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von reni0707 22.08.07 - 15:00 Uhr

Hallo Ihr lieben Mit#schwangeren,

ich habe bereits mit Fahrschule angefangen, habe auch schon vieles hinter mit, aber ich bin schon über ein Jahre raus, wegen Geld halt.
Jetzt wäre das zwar machbar, aber ich weiß nicht so recht ob es jetzt der richtige Zeitpunkt ist. Ich bin sowieso sehr ängstlich und ich denke wenn ich dauernd unter Stress und Anspannung stehe, ist es vielleicht nicht so gut für das Baby und dann kommen auch noch solche Sachen wie scharf bremsen und sowas dazu.
Was meint Ihr, ich weiß nicht recht was ich tun soll. Ich weiß auch nicht so recht, wie das mit der Versicherung ist, ich meine ich bin ja über meinen Vertrag mit der Fahrschule in der Zeit wo ich fahre versichert, aber wie das mit schwangeren Fahrschülern ist, weiß ich nicht....Was meint ihr???
Lg Reni0707 + #baby 7.ssw

Beitrag von shadowlady 22.08.07 - 15:02 Uhr

Sprech doch mal deinen Fahlerer ganz offen darauf an was der dazu sagt.Wenn er fair ist und nicht ans Geld denkt dann kann der dir bestimmt guten Rat geben #herzlich

lg shadowlady

Beitrag von felli1986 22.08.07 - 15:04 Uhr

Ich glaube du solltest dir nicht allzu viele Gedanken machen! Geh doch lieber mit Spaß an die Sache ran! Fahrschule ist doch nicht nur Stress und scharf bremsen!!!

Ich hatte damals immer richtig Spaß und hab mich auf jede Fahrstunde gefreut. Davon abgesehen ist dein Krümel in deinem Bauch so gut geschützt, dass ihm so schnell nichts passieren wird.

Mir wäre auch wichtig dass ich den Führerschein habe wenn das Kind dann da ist, wer weis ob du dann noch die Zeit dafür findest!

Beitrag von tiffy1201 22.08.07 - 15:33 Uhr

Ich bin ganz erlich.
Ich versteh das Problem nicht ganz. Du sollst doch nicht auf irgendwelchen Rennstrecken fahren und soweit ich mich erinnern kann (ist schon fast 10 Jahre her) mußt du auch nicht bei 100 km/h eine Vollbremsung hinlegen.
Ich bin jetzt in der 26. SSW und habe vor ein paar Wochen meinen Bootsführerschein gemacht. Das ging ganz ohne Probleme. Vielleicht lag es grade an der tollen Unterstützung von innen.

Würde mir an deiner Stelle keinen Kopf machen. Nutz die Zeit!
Wer weiß ob du nach der Geburt so schnell wieder dazu kommst.

Gruß Tiffy

Beitrag von b0bbelchen 22.08.07 - 15:43 Uhr

Hi,
Also mach dir mal keine sorgen ist alles machbar.
Meine schwester hat auch hochschwanger den Führerschein gemacht und is alles prima gelaufen.
Und du bist ja erst in der 7 ssw darum stört nichtmal der Bauch;-)
Lg Alexanra + #ei 23 ssw

Beitrag von simmi200 22.08.07 - 16:17 Uhr

Huhu,


also ich hab im 8ten Monat meine Führerscheinprüfung bestanden *stolzwieoskaris*. Wäre zwar der letze Termin gewesen da meine Fahrschule eigentlich nur bis zum 7ten Monat fährt (ich hab recht wenig Bauch daher konnte man schummeln)
aber Probleme hatte ich keine.. also. viel glück ;)

simmi

Beitrag von josephine2002 22.08.07 - 17:04 Uhr

Hallo :-)

Ich habe letzte Woche (endlich) meinen Führerschein bestanden und war da 3 Wochen vor ET. #freu

Also bei mir war es wirklich kein Problem. Auch die Monate davor fand ich ok und es hat problemlos hingehauen. Hoffe ich konnte Dir helfen, wenn Du noch Fragen hast, dann schreib mich einfach an.


Lg

Maria

Beitrag von gnom04 23.08.07 - 11:00 Uhr

Hallo,

also ich bin jetzt in der 36. SSW und habe nächste Woche meine Prüfung.

Ich gestehe ich bin froh wenn ich es rum habe denn ich bin ein ziemlicher schisser und habe enormen Stress vor jeder Fahrstd. Erst wenn ich so ne halbe Std gefahren bin legt sich das.

Aber da es bei uns das 2. Kind ist ist ein Führerschein auf dem Land schon recht sinnvoll und ich habe die vergangenen 2 Jahre darauf hin gespart.

Ich muss allerdings auch dazu sagen das mir meine Fahrschule und der Fahrlehrer sehr entgegenkommen.

Für die Theorie war ich 2 mal die Woche in der Fahrschule und die restlichen tage wurde Unterricht und Bögen bei mir zuhause gemacht, zur Prüfung bin ich abgeholt worden und auch wieder heingebraucht worden.

Allerdings kann man sowas nicht von allen schulen erwarten.
Heute abend habe ich zb meine erste Dämmerungsfahrt und auch dort bekomm ich alle 1,5 Std pause damit ich mir mal die Beine Vertreten und was essen, aufs klo kann-hat strecke nach Toiletten ausgesucht...diese fahrt dauert ja auch fast 4 Std.

Für die Gefahrenbremsung aus kmH 60 und 40 musste ich mir allerdings ein Attest geben lassen da ich diese nicht mehr machen darf weil ich schonmal vorzeitige Wehen hatte und der Fahrlehrer sich somit absichert.

Ich bin froh das ich es machr-allerdings mach ich nächste woche auch 3 Kreuze wenn ich dieses Blöde ding endlich habeu und den rest meiner ss Stressfreu geniessen kann, es ist echt anstrengend.

Aber du hast ja auch ein bissl mehr zeit, bist ja noch am anfang, ich habe ja erst vor 4 Wochen angefangen.

Viel Glück bei deiner entscheidung, ich drück dir die Daumen für was dudich auch entscheiden magst.

Gruß Silke