Ich traue mich nicht zu fragen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von meleksima82 22.08.07 - 15:22 Uhr

Hallo

Uns zwar wohne ich mit 7 Familien in einem Haus. Ich habe einen Sohn 18 Monate. Und leider bin ich auch eine raucherrin. Eine freundin von mir wohnt auch 2 Häuser von mir entfernt und ist selbst auch Raucherrin. Aber sie raucht nicht in der Wohnung sondern Im treppenflur vorm Fenster. Ich würde auch gerne drausen rauchen da ich ganz oben wohne ist es immer blöd ganz nach unten zu laufen und wieder nach oben. Meine freundin hatte die nachbarn gefragt ob es dennen was ausmachen würde die haben nein gesagt. Jetzt traue ich mich nicht meine nachbarn zu fragen. Ich möchte echt nicht in der Wohnung rauchen und einen Balkon habe ich auch leider nicht.
Würde es auch selber stören wenn einer im treppenflur vorm Fenster rauchen würde.

Gruß mel

Beitrag von sonnenstrahl1 22.08.07 - 15:23 Uhr

Hallo
Warum rauchst du nicht bei dir im Bad am offenen Fenster?

LG
Jelena

Beitrag von meleksima82 22.08.07 - 15:35 Uhr

Wir haben leider im Bad keinen Fenster. Das ist ja das blöde. Als ich früher in der Küche geraucht hatte kamm immer wieder mein sohn an und machte die tür auf. Das wollte ich nicht. Nur weil ich rauche wollte ich es jetzt nicht in der ganzen wohnung verteillen.

Im teppenhaus habe ich es ja versucht aber ich weis nicht ob sie sich davon belästigt fühlen. Noch kamm keiner zu mir an. Ich habe auch die fenster auf und aschenbecher nehme ich wieder mit nach hause.

Ich weis nicht so ganz. Ich würde ja die Unter mir und neben mir die Leute fragen aber bei 1 Familie traue ich mich nicht so ganz. der neben uns wohnt ist eh nicht zu Hause und unter uns wohnen 3 familien und 2 davon sind auch raucher nur die 1 familie nicht. Und davor traue ich mich nicht so richtig, blöd so etws auch zu denken oder?

Gruß mel

Beitrag von sonnenstrahl1 22.08.07 - 15:41 Uhr

Seh es mal so, mehr als nein sagen können die auch net, oder?

Beitrag von mela009 22.08.07 - 15:33 Uhr

AUFHÖREN!

Beitrag von bambolina 22.08.07 - 21:18 Uhr

tolle Antwort. DAS wollte sie sicher hören #augen

Beitrag von benefizium 22.08.07 - 16:10 Uhr

Ja! Mich würde das sehr stören! Denn der Qualm zieht - trotz geöffnetem Fenster - in die anderen Wohnungen. Außerdem riecht jeder Nichtraucher sofort, dass im Hausflur geraucht wird und das empfände ich als sehr unangenehm.

Wenn du nicht in deiner Wohnung rauchen möchtest, dann würdest mit mir als Nachbarin wohl doch ganz raus laufen müssen.

Beitrag von juniorette 22.08.07 - 16:22 Uhr

Ich bin selber Raucherin und ich habe auch einen kleinen Sohn.
Aber ich würde NIE auf die Idee kommen, andere Leute mit meinem Rauch zu belästigen, nur damit mein Sohn davon verschont bleibt.

Zuerst mal hast du auf die anderen Mitparteien in deinem Haus Rücksicht zu nehmen, dann erst auf deinen Sohn. Umgekehrt hättest du ja auch keine Lust, daß fremde Raucher in deiner Wohnung rauchen, nur damit sie ihre eigene Wohnung bzw. das Treppenhaus nicht vollqualmen müssen.

Alternativ suche dir eine Wohnung mit Terrasse/Balkon oder Badezimmerfenster oder eine Wohnung im Erdgeschoß, von wo du es nicht so weit nach draußen hast.

LG,
J.

P.S.: an deiner Stelle würde ich die Nachbarn nicht fragen - wenn du mir mit so einer Frage kommen würdest, wärst du mir wohl auf längere Zeit sehr unsympathisch.

Beitrag von accent 22.08.07 - 21:37 Uhr

#pro

Beitrag von bambolina 22.08.07 - 21:42 Uhr

Ich bin ehemalige Raucherin (bekanntlich ja die Schlimmsten Antiraucher) - aber mir wäre sie auf keinen Fall unsympatisch, weil sie es fragt, sondern sympathisch, dass sie das tut.
Es gibt genug, die Rücksichtslos einfach am Fenster rauchen würden - OHNE zu fragen.

>>>Zuerst mal hast du auf die anderen Mitparteien in deinem Haus Rücksicht zu nehmen, dann erst auf deinen Sohn.<<<

Die Mitparteien kann sie fragen, ihren 1,5 Jahren alten Sohn nicht. Ausserdem - wenn es wirklich keinen der Nachbarn stören würde - wo bitte wäre sie Rücksichtslos???

Beitrag von bambolina 22.08.07 - 21:37 Uhr

Hallo mel,

fragen kostet nichts, also du wärst mir nicht gleich unsympathisch, weil du so etwas frägst.
Auch die eine Familie bei denen du dich nicht traust - mehr wie nein sagen können sie wirklich nicht und wenn du höflich fragst und gleich hinten anbringst, dass nicht sauer bist, wenn das einer nicht möchte.... Es gibt Leute, die sagen um den lieben Frieden Willen nichts, stören sich aber trotzdem dran.

Aber eines verstehe ich nicht, warum rauchst du nicht am offenen Küchenfenster. So zieht doch ebenso wie im Treppenflur das meiste nach draussen.
Ausserdem würde ich mein Kind keine Zigarettenlänge alleine lassen um im Treppenflur eine zu rauchen. Bei uns war das Flurfenster auch etwas weiter weg und ne halbe Etage tiefer.

Ob es mich stören würde, käme auf einen Versuch an. Mich stört Rauch ansich nicht so sehr, solange es mir keiner ins Gesicht pustet oder in meiner Wohnung will ich das auch nicht. Was ich aber gar nicht mag, ist kalter Rauch.
Ich denke (geruchstechnisch) macht es auch einen Unterschied, ob du alle halbe Stunde am Fenster stehst oder nur 5 am Tag rauchst.

lg bambolina