Umfrage: Los-lassen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nic30 22.08.07 - 16:07 Uhr

Hallo,

ich sitze hier am computer und immer wieder gucke ich bei urbia ins Kinderwunschforum.... und frage mich warum kann ich nicht versuchen den Kinderwunsch loszulassen?#gruebel

Was macht ihr so um abzuschalten?

#danke für eure Antworten und Ideen!

viele Grüße Nic30

Beitrag von nic30 22.08.07 - 16:10 Uhr

Ich meine natürlich los-lassen um dann "einfach" schwanger zu werden.



Beitrag von metoyou 22.08.07 - 16:30 Uhr

wollte schon fragen warum loslassen?

ich glaub ich setz mich auch unter druck.denk immer nur an ein baby.bin im ÜZ4

aber ich versuche mich abzulenken und zwar durchs rauskommen - tratschen mit freundinnen oder kinobesuche,etc.

und viel LIEBE!!!-ich mache viel mit meinem Verlobten (Massagen,ausgehen,etc.)

und ich lenke mich ab durch #sex *fg* - der letzte ÜZ war geprägt von - ichwillschwangerwerden-sex -aber jetzt will ich wieder spaß am sex (ich hoffe du verstehst?!)

meh rat habe ich leider selbst nicht.hoffe dennochgeholfen zu haben

lG

metoyou

Beitrag von nic30 22.08.07 - 17:11 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ich habe seit 14 Monaten die Pille abgesetzt und bin somit im 14 oder 15 #gruebel ÜZ. Letzten Monat habe ich mit Clomhexal gestartet und natürlich ein Zyklusblatt geführt.
Diesen Monat das gleiche Spiel. Ich komme so langsam in eine Kinderwunschkrise und von daher überlege ich wie das mit dem Los-lassen geht..... Einfach wieder so wie vorher weitermachen. In meinem Bekanntenkreis sind überwiegend Paare mit einem Baby, d.h. die Freizeitgestaltung mit Freunden ist wirklich schwierig. Ich sehe nur noch schwangere und auf der Arbeit denke ich " hoffentlich habe ich es bald gepackt". Ansonsten geht es mir gut grrrrrrrrrrrrrrrrrrr#heul
Sorry für mein #bla#bla#bla, aber in meinem Bekanntenkreis möchte ich das ganze nun auch nicht mehr besprechen. Die denken alle ich sei verrückt und würde mir zu viele Gedanken machen....... gut reden!

Danke fürs zuhören und wäre schön mal wieder was von dir zu hören.
viele Grüße Nic 30

Beitrag von susi6000 22.08.07 - 17:04 Uhr

Hallöle,

da wird wohl schon ein Problem liegen: "los-lassen um dann "einfach" schwanger zu werden" bedeutet schlicht, dass du nicht loslässt.

Ich rate jeder Frau hier, sich mal gründlich damit beschäftigen, dass sie womöglich kinderlos bleiben wird. Ernsthaft den Gedanken an sich ranlassen, dass man keine Kinder bekommt und mit diesem Gedanken irgendwann Frieden zu schließen. Das tut weh, das geht nicht von heute auf morgen. Aber machen wir uns nichts vor: viele hier im Forum werden keine Kinder kriegen, so sehr sie es sich auch wünschen und sich bemühen, und auch die Reproduktionsmedizin ist nicht allmächtig. Dieses ständige "das wird schon" im Forum ist ja lieb gemeint, aber es hilft am Ende niemandem weiter. Bei vielen wird es eben nicht. Das ist einfach so. Machen wir uns nichts vor.

Ich habe mich am Ende meiner letzten Beziehung schwer mit dem Abschied von meinem Kinderwunsch beschäftigt. Das war gewiss nicht schön, aber macht mich gelassener, jetzt wo ich mit einem neuen Partner versuche, ein Kind zu bekommen. Es wäre toll, wenn es klappt. Wenn nicht, werde ich trotzdem ein gutes Leben haben. Da bin ich mir sicher.

Deine Frage klingt nach: Wie überliste ich mich und meine Eierstöcke am geschicktesten? Ich kann nur raten: Sei lieber ehrlich zu dir selbst. Lerne zu akzeptieren, dass dein Körper nicht auf dein Kommando hört und es Dinge in deinem Leben gibt, auf die du keinen Einfluss hast (auch wenn du jeden Monat ALLES richtig machst und es dieses Mal GANZ GEWISS geklappt haben müsste). Schließe Frieden mit deinem Leben so wie es ist. Das bringt dich weiter als jede List.

LG,
Susi


Beitrag von nic30 22.08.07 - 17:55 Uhr

Hallo Susi,

mit meinem Körper habe ich mich nach absetzen der Pille intensiv auseinandergesetzt. Es war eine anstrengende Zeit aber ich habe gelernt meinen Körper wieder zu spüren!
Was ich mit loslassen meine ist wie ich meine Gedanken abschalten kann bzw. vielleicht auch vertrauen zu mir bekommen kann.

Ich bin normal ein sehr optimistischer Mensch aber mich erschreckt das der Kinderwunsch so mächtig ist!
Ich bewundere Menschen die es schaffen, so wie du, Frieden mit sich zu schließen. Ich selbst müsste es auch schaffen setze mich jeden Tag im Job damit auseinander...... aber bei einem selbst........

Vielen lieben Dank für deine aufrichtige Antwort!

viele Grüße
Nic30


Beitrag von patty0103 22.08.07 - 16:23 Uhr

Hi!

Ich kenn das. Seit heute früh bin ich immer wieder online (die Tage vorher sehen auch nicht viel anders aus), obwohl doch eigentlich nicht viel passiert. Meine Mens ist wieder, im ZB kann ich nicht viel eintragen, das hibbeln ist erstmal wieder vorbei. Statt abzuschalten schau ich permanent immer wieder im KiWu Forum rein. Die Gedanken kreisen nur darum, warum es wieder nicht geklappt hat... :-(Voll anstrengend eigentlich, aber das abschlaten fällt so schwer... #bla
Also Vorschläge immer her damit :-)

LG
Patty

Beitrag von smash79 22.08.07 - 17:41 Uhr

Hallo Nic

Also wir versuchen folgende Variante:

Wir haben die Pille abgesetzt, wollen im Moment aber eigentlich noch gar kein #baby Wir haben viele Pläne noch für dieses Jahr, Urlaub etc. und konzentrieren uns auf ganz andere Dinge wie Freizeitgestaltung, Job etc.

Da sind wir so abgelenkt, dass Familienplanung bei uns eigentlich gar kein Gesprächsthema ist. Ich messe auch keine Tempi, führe kein ZB, und wir gucken auch nicht auf die fruchtbaren Tage #gruebel

Mal sehen wie schnells mit dieser Methode klappt, ist uns auch egal, wir haben Zeit ;-) Jedenfalls gehts uns dabei prima, und wir sind glücklich so wie es ist #freu

Liebe Grüsse
Smash