Gerade aus dem Krankenhaus und schon eine Frage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sly1980 22.08.07 - 16:23 Uhr

Hallo zusammen,
habe am 16.08.07 erst meinen Sohn per Kaiserschnitt bekommen.
Die letzte Nacht im Krankenhaus war echt schrecklich weil ich nicht wusste was der kleine will :-( habe ihn gewickelt wie immer danach gestillt und danach ins Bettchen gelegt . Beim stillen war er aufeinmal so wütend und hat immer wieder seinen Kopf weggetan und geschrien. Er hatte trotzdem Hunger weil er an seiner Hand nuckelte..naja . Er war insgesammt 3 stunden wach und war fast nur am schreien. 1 1/2 stunden hatte ich ihn insgeammt in der Zeit gestillt und 2 mal gewickelt . Da er so schon seit Tagen alle 1-2std wach wird weil er Hunger hat , lagen meine Nerven Blank. Die schwester meinte ich soll ihn ein paar minuten schreien lassen ...sie hatte recht er hatte sich dann beruhigt und geschlafen . Ist das bei euren Babys auch so ? Und wenn ja, wie lange lasst ihr sie schreien ? #schmollSonst klappte es alles immer gut ...aber ich habe jetzt angst das ich garnicht unterscheiden kann wenn es wirklich was ernstes ist ...hmm wahrscheinlich hat das jeder beim ersten Kind oder ?
#gruebel

Am Hunder kann es nicht liegen , er nahm bis jetzt Täglich 70-80gramm zu #huepf


#danke LG Sly mit Shawn Aron #liebdrueck

Beitrag von snoopy86 22.08.07 - 17:04 Uhr

Hallo Sly

Erstmal #herzlich en Glückwunsch!

Bei mir kann ich es nicht so genau sagen weil ich erst nach 5 Wochen zum stillen begonnen hab (er lag in der klinik).

Mein kleiner ist jetzt 8 Wochen alt und nach dem essen und mir sicher bin das er keinen hunger hat und noch immer weint, schaue ich auf sein Bauch ob er aufgebläht ist.
Denn es kann sein das dein Baby auch Bauchweh hat. Ich hab ihn immer auf dem Arm bis er ein Bäuerchen macht oder gepupst hat.
Ich hab ein Kirschkernsack, den leg ich immer daruf wenn ich ihn ins Bett lege.
Babys haben auch oft einmal am Tag eine Schreiphase, da sollte man sich intensiv um die kleinen kümmern.

Alles Gute.

Kristina mit #baby Simon *26.06.2007

Beitrag von sunshine03081977 22.08.07 - 17:59 Uhr

klingt schon irgendwie nach bauchweh. auf keinen fall schreien lassen! schau dass er nach dem stillen bäuerchen macht, wenn keins kommt und du legst ihn hin, kann es sein, dass er dann rumningelt oder schreit weil ihn die luft drückt - dann noch mal rausnehmen und bäuerchen machen. an der hand nuckeln und schreien tun die babys auch wenn sie bauchweh haben, muß kein hunger sein, schnuller hilft hier sehr gut dass sie sich entspannen, kirschkerkissen, baby in eine decke eng einwickeln (pucken) umhertragen (ruhig kräftig schaukeln dabei) - damit er sich beruhigt. was auch helfen kann, baby auf seinen bauch legen - gehen die pubse besser und bauch tut nicht so weh. oder seitenlage.
zwischen den stillmahlzeiten sollte mind. stunden liegen, es ist nicht gut wenn du gestillt hast und gleich wieder frische milch auf halbverdaute trifft.
versuch den schnuller! unserer wollte am anfang auch keinen und wir waren von schnullern nie begeistert, aber wenn er bei bauchweh hilft, geben wir ihn doch.
LG Steffi

Beitrag von njenny2011 22.08.07 - 20:30 Uhr

Hi,

ich hab vor drei Wochen mein 2. Kind bekommen. Ganz unrecht hat die Schwester ja nicht. Aber lass dein Kind nicht "allein" schreien. Halte es so lange auf dem Arm und zeig ihm, dass du da bist. Viele Babies "brauchen" dieses Schreien um runter zu kommen. Für mich hört es sich nicht unbedingt nur nach Bauchweh an, sonder eher nach Stress. Wickeln, Stillen, wickeln, rumtragen... und und und, das kann Babies oft zu viel werden. Auch wenn man immer wieder die Position wechselt beim Tragen. Summe ihm lieber was vor und bleib ein bisschen länger bei einer Position. Übermüdung lässt Babies auch oft schreien. Auch deine Unsicherheit spürt dein Baby, versuche also nach Gefühl zu handeln und vertrau auf deinen Instinkt.

LG
Jenny