Hausmittelchen bei fetter Nebenhöhlenentzündung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von finnya 22.08.07 - 16:28 Uhr

Hallo,
vielleicht weiß ja hier jemand Rat, ich war letzte Woche stark erkältet (hohes Fieber, Kopfschmerzen) und habe jetzt seit zwei Tagen das Problem, dass meine Nebenhöhlen auf der rechten Seite der Nase und über dem rechten Auge mordsmäßig weh tun. Immer wenn ich den Kopf bewege zieht es und fühlt sich permanent dick und pochend an (sieht man aber natürlich nicht).
In meiner Hausapotheke hatte ich noch Sinupret forte, aber in der Packunsbeilage steht, man darf es in der Stillzeit nicht anwenden (meine jüngste Tochter ist 6 Monate und wird noch gestillt).
Gibt es vielleicht sonst noch Hausmittelchen oder (homöopathische) Medikamte?
LG,
Finnya

Beitrag von sternenzauber24 22.08.07 - 20:02 Uhr

Hallo, liebe Finnya!

Ohje.. Du Arme, ich weiß wie weh das tut. Ich hatte meine letzte zu Beginn meiner letzten Schwangerschaft, ich durfte Sinupret damals auch nur unter Frauenärztlicher Absegnung einnehmen. Ich hatte es dann aber Sicherheitshalber abgesetzt. Du darfst natürlich Stillfreundliche Antibiotika nehmen, und wenn Dir die Hausmittel NICHT helfen, dann geh bitte zum Arzt. Damit lange rumlaufen kann wirklich böse enden.

Zuerst solltest du regelmäßig am Tag eine Nasenspülung machen, die bekommst Du samt Emser Salz in der Apotheke. Das ist gewöhnungsbedürftig, tut aber nicht weh (!!!), und es hilft wirklich ganz Prima. Mache das so mind. 3x täglich. Ausserdem kaufe Dir Frische Kamilleblüten und Inhaliere damit auch über den Tag regelmäßig. Gönne dir Ruhe, viel trinken und dann kaufe Dir Lindenblütentee. Der ist Klasse. Du kannst noch über Nacht ein Zwiebelsäckchen aufhängen,Oder aufgekochter Topf mit Camillosan. Schmerzlindernd wirkt Paracetamol. Aber wie gesagt, wird es nicht besser, Husch zum Doc.

Gute Besserung :-)

Liebe Grüsse, Julia

Beitrag von finnya 23.08.07 - 10:15 Uhr

Wow, so viele Tipps auf einmal -vielen Dank. Ich mach mich heut Mittag dann mal auf zur Apotheke und versuche die Wundermittelchen aufzutreiben :)

Beitrag von sunflower.1976 23.08.07 - 13:31 Uhr

Hallo!

Frag mal in der Apotheke nach "Bromelain". Das ist ein Enzym aus der Ananas, das Schwellungen nach Verletzungen und Entzündungen beseitigt.
Das kann man laut einer Heilpraktikerin in er erstem Woche hochdosiert (3x2 Tabletten) nehmen und danach drei Mal am Tag eine.
Mir hat das sehr gut geholfen.

LG Silvia