Brauche dringend euren Rat

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von gewitterhexe76 22.08.07 - 16:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein echtes Problem..... #gruebel

Habe vorhin positiv getestet!!!

Seit 14 Tagen plagt mich allerdings ein schlimmer Durchfall, der seit Montag auch mit Antibiotikum (Erythromycin) behandelt wird, da mein Arzt der Meinung ist, es könnte sich um Salmonellen, Campylobacter, etc..... handeln. Testergebnis der Stuhlprobe kommt erst Ende der Woche. #kratz

Zudem hatte ich am letzten WE leicht rosa gefärbten ZS, könnte das schon das Ende bedeutet haben??

Ausgerechnet heute muß Mittwoch sein, wo man auf der ganzen verdammten Erdkugel keine geöffnete Arztpraxis findet... :-[

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Antibiotikum in der Frühschwangerschaft oder evtl. mit einer bakteriellen Darminfektion???

Verzweifelte, liebe Grüße, Karin

Beitrag von dory83 22.08.07 - 16:38 Uhr

Hallöchen!

Ich war vor ca. 2 Monaten auch mal wegen ner Blasenentzündung beim Arzt. Bin auch gleich zum FA gegangen, weil wir ja am üben sind und das die Zeit nach dem ES war. Da hab ich mich hinterher auch über das Antibiotikum informiert. Man findet da bissl was im Internet, wenn man Antibiotikum und SS eingibt.
Ansonsten würd ich mich mal telefonisch bei nem Bereitschaftsarzt melden und frage, ob das Antibiotikum dann noch weiter genommen werden soll oder ob ein anderes besser wäre.

Lg, Dory

Beitrag von benita2020 22.08.07 - 16:43 Uhr

Also mir wurde von ner FÄ gesagt, dass es erst ab der 6. Woche "schlimm" wäre..

Ich seh das zwar etwas anders, da da ja vorher schon was entsteht.. Aber so sagte sie es zumindest

Beitrag von chilara 22.08.07 - 16:55 Uhr

Hallo Karin,

nicht so verzweifelt sein... makrolide und zu denen gehört erythromycin sind auch in der schwangerschaft gut anwendbar, du musst dir also deshalb keine sorgen machen.

Was es mit deinem ZS auf sich hat kann ich dir zwar auch nicht sagen, aber wenn du erst drei tage später positiv testest, wird die SS wohl nicht am WE vorbei gewesen sein. Also mal tief durchatmen und dich über deinen test freuen!!!

:-) Christina

Beitrag von gewitterhexe76 22.08.07 - 17:01 Uhr

Danke, #danke

habe auch gerade im Internet geforscht und gelesen, daß Erythromycin sogar eines der Mittel der 1. Wahl bei Schwangeren sei.
Wahrscheinlich sollte ich mir über die lange anhaltenden Durchfälle und das verflixte Bakterium mehr Gedanken machen...

Ich hoffe, es geht alles gut. Eine FG reicht mir eigentlich.

LG, Karin

Beitrag von flo3009 22.08.07 - 17:42 Uhr

Also ich hab auch Erythromycin genommen.
Aber da hatten mein Mann und ich Mycoplasmen (war eine Infektion, irgendwelche komischen Zellen).
Naja da ich ja evtl. damals schwanger hätte sein können, hat mir die Ärztin das verschrieben. Das ist für SCHWANGERE!
Da musst Du also keine Angst haben.

LG flo