Arme Ritter!

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von cerydwen 22.08.07 - 16:40 Uhr

Hallo!

Mein Mann liebt "Arme Ritter"! Und vor 3 Wochen hat Sohnemann und Männe das bei Schwiegi´s gegessen, Junior hat gemümmelt als wäre er am verhungern!
Würde das gerne auch den Kerlen mal machen aber nicht denn Schwiegerdrachen nach dem Rezept fragen #hicks.

Hat jemand ein gutes Rezept????

Danke

Anja

Beitrag von cyber4711 22.08.07 - 16:47 Uhr

hallo mein mann mach die manchmal....


schau mal bei chefkoch nach dem rezept ich weiss es leide rnicht so genau.....

grüsse bianca

Beitrag von luzie2 22.08.07 - 17:30 Uhr

Hallo Anja,
ih mache sie so, wie meine Großeltern sie gemacht haben.
Also: Weißbrotscheiben (oder auch Brötchenhälften) in Milch einweichen (bis sie gaaanz weich sind). Danach in verquirltem Ei wenden und ab in die dick gebutterte Pfanne. Paß auf, dass die Butter nicht zu heiß wird, sonst fängst schnell an zu qualmen. Margarine geht auch, aber Butter schmeckt viiiiieeeel besser. Lecker braun bruzzeln und fertig. Ich esse sie gern mit Zimt + Zucker obendrauf. Wahrscheinlich hat ein so Ding ca. 1000kcal #schock!!! Aber egal, man ißt sie ja nicht jeden Tag, oder?

Viel Spaß und guten Hunger #koch
kiki

Beitrag von curlysue2 22.08.07 - 19:35 Uhr

Hi!

Habe das Rezept auch von meiner Oma. Mische dabei aber Ei und Milch und lasse dann das Weißbrot darin ziehen bis es durch ist. Mein Sohn mag es auch wenn ich da ab und an Kräuter rein mache. Und dann ab in die Pfanne mit Butter bzw. Margarine. Wie meine Vorschreiberin schon erwähnte, dabei aufpassen, da es sehr gerne anbäckt.
Mache die ab und an für meinen Sohn, ich selber mag die nicht so...

LG

curlysue

Beitrag von melsu79 22.08.07 - 19:56 Uhr

hallo,
ich ess die dinger auch sehr gern. meine mum macht die schon seit ich denken kann.
halbe brötchen in milch einweichen und dann in paniermehl wälzen.
ab in die pfanne, kannst mit heißem öl goldgelb brutzeln oder in butter . wie du willst.
dazu gibts bei uns immer kirschsuppe#mampf legga
lg mel

Beitrag von cerydwen 22.08.07 - 20:29 Uhr

Hallo!

Boah soviele fixe Antworten.....
Nur Eier und Milch? Kein Zucker?:-p??
Und das schmeckt #augen???
Ich selbst geh da nich wirklich ran, is nich so meins....
Werd´s aber jedenfalls nä. Woche mal ausprobieren. Weiß das SchieMu auch mit Milch und Ei "gepampt" hat, dachte aber da käm noch bissi Zucker oder so rein.

Danke für die fixen Antworten!!!!#danke#danke#danke
Männe und Junior werden sich freuen

GRuß

Anja

Beitrag von luzie2 22.08.07 - 23:14 Uhr

Hallo Anja,
ich habe Dir vorhin schon geschrieben. Nee, es kommt kein Zucker in die Milch oder Eier. Ich kenne es so, dass man sich entweder Zucker, Zucker+Zimt, Sirup oder Honig oben drauf macht. Probier mal, ist wirklich lecker!

LG
Kiki

Beitrag von colli26 23.08.07 - 08:57 Uhr

Hallo Anja,

meine ersten "Arme Ritter" Versuche wurden eher "armseelige Ritter", nur fettgeträngter Matsch #schock

Die letzten zwei Versuche waren erfolgreicher. Was ich anders gemacht habe? Ich habe Brötchen genommen und kein Weißbrot. Von den Brötchen habe ich die "braune" Schale dünn abgeschnitten, so dass sie nur noch am Rand dran war und oben und unten das weiße zu sehen war. Dann nicht zu lange in der Milch/Eier-Mischung liegen lassen. Sie sollen zwar getränkt sein, aber nicht vollkommen aufgeweicht, sonst zerfallen sie beim Braten. Und am Schluß wende ich sie dann noch in Paniermehl und dann ganz ganz schnell in die Pfanne mit heißem Butterschmalz (Butaris, o.Ä.). Das kann nämlich heißer werden, als Butter, schmeckt aber viel besser, als Fett.

Viel Glück beim Nachkochen #pro

Coli
mit Jule und Lena (2J3M)

Beitrag von lena07 23.08.07 - 17:12 Uhr

Hallo!
Bei uns gibt es Arme Ritter immmer nach folgendem Rezept: Eier mit etwas Milch und Gewürzen (Salz, Pfeffer, brühe, evtl Kräuter) verquirlen - ähnlich wie bei Rührei- dann Brot oder Zwieback darin einweichen. in einer Pfanne mit Öl oder Margarine ausbacken.
#mampf
Gruß Tanja