Zyklus mit Clomi?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von evy 22.08.07 - 17:29 Uhr

Hallo zusammen!
Ich hab mal eine Frage. Und zwar nehm ich jetzt schon ne ganze Weile MÖPF da meine Periode ziehmlich unregelmäßig war. Mein Zyklus hat sich dadurch so auf 40 Tage schön eigependelt. Jetzt hab ich zu ersten mal Clomi in diesem Zyklus genommen. Die letzte Einnahme war vor 38 TAgen am 15. Juli. Ich dachte durch die Einnahme von Clomi bleibt mein Zyklus gleich oder wird sogar kürzer! Am 11 August hab ich einen neg SST gemacht. Was meint Ihr. Soll ich nochmal testen oder kann es durchaus sein, dass Clomi den Zyklus eher länger macht? Sogar meinem Menne ist heute aufgefallen, dass meine Tage doch schon überfällig sind. Und das soll was heißen!;-)Weiß auch nicht so recht. FA hat meinen Clomi-Zyklus auch nicht überwacht so wie es scheinbar normalerweise üblich ist.
#dankeschon mal fürs Antworten!
LG EVy#blume

Beitrag von prusseliese77 22.08.07 - 17:53 Uhr

Hallo evy,
ich an Deiner Stelle würde mit Deinem FA sprechen, denn ein Clomizyklus kann zur Zystenbildung führen. Ausserdem muß überwacht werden ob sich überhaupt ein Follikel entwickelt hat und wenn ob der auch von alleine springt, denn wenn es nicht von allein zum Eisprung kommt kannst Du soviel Clomi nehmen wie Du willst und wirst nicht schwanger.
Andersrum kannst Du natürlich super Glück gehabt haben und es hat sofort geschnackelt.
Ich nehme auch Clomi und mein Zyklus wurde dadurch nicht verlängert.
wünsch Dir viel Glück
LG Jessika

Beitrag von evy 22.08.07 - 17:57 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort! Ich glaub es wird wohl doch am Besten sein wenn ich mich mit meinem FA treffe!
Viel Glück auch für Dich!
LG EVy

Beitrag von nina2413 22.08.07 - 18:03 Uhr

Hey bin zwar eher stille leserin, aber da platzt mir ja bald die Hutschnur. Ein Clomizyklus muss überwacht werden und den nicht zu überwachen ist total unüblich. Bitte jetzt nicht falsch verstehen, rege mich nur über so FA auf. Also ich hatte mit Möpf immer einen Zyklus von 42 Tagen, mit Clomi habe ich einen von 29 Tagen. Clomi lässt die Eilis ja viel schneller wachsen als normal, natürlich nur wenn Clomi auch bei dir anschlägt. Ich musste am 11 ZT zur Follischau und am 24 ZT wurde mir Blut abgenommen um zu schauen ob ich ES hatte und alle Werte stimmen. Ne echt so ist das normal und an deiner Stelle würde ich den FA wechseln, sorry aber ist doch wahr. lg nina
PS: Würde aber mal einen Test wagen.

Beitrag von goldiepheen 22.08.07 - 19:58 Uhr

Liebe Nina,

ich kann ja verstehen, dass Dir die Hutschnur platzt, es gibt aber durchaus FA´s die im ersten Clomizyklus NICHT gleich zur Eiershow einladen! Meiner hat es auch nicht getan, sondern ich sollte mich erst melden, wenn meine Mens wieder einsetzt. Jetzt bin ich im 2. Clomizyklus und diesmal wird nachgesehen, was geschieht.

Also auch wenn es NORMALERWEISE üblich ist, dass eine FA - Prüfung stattfindet, scheint es ja dennoch auch hier die berühmten Ausnahmen zu geben. Und meine FA ist definitiv KEINE schlechte!

LG goldie #sonne

Beitrag von ingalona 23.08.07 - 18:03 Uhr

Hallo EVy,
ich habe das gleiche Problem, und bin jetzt beim 41. Zyklustag. Meine Frauenärztin hat mein Zyklus auch nicht überwacht. Früher war mein Zyklus immer 28 Tage lang. Ich habe schon drei mal getestet und es war immer negativ. Ich hoffe jeden Tag, dass Mens bald kommt.

Gruß Ingalona.:-[