Angst vor Spermiogramm + spiritueller Weg

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von billeken 22.08.07 - 19:14 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist 4 Jahre. Habe 2 Jahre auf ihn gewartet...
Jetzt warte ich schon 3 Jahre auf ein 2. Kind.
Bei mir ist hormonell alles in Ordnung.
Die FÄ meinte, mein Mann sollte ein Spermiogramm machen. Mein Mann wäre bereit dazu. Der Punkt ist aber: ICH NICHT!

Ich kenne 3 Fälle, wo die Männer schlechte Ergebnisse hatten und Jahre späther kamen doch noch Kinder, in 2 Fällen sogar 3!!!!!

Ich habe Angst, dass ein schlechtes Ergebnis die Psyche hemmt und damit auch ein Kind zu zeugen.
Außerdem,
bin so stolz auf mich, dass ich langsam lerne anzunehmen: Alles hat seinen Sinn und seine Zeit!! Ich interessiere mich für den spirituellen Weg und bin überzeugt Seelen, Kinder, suchen sich ihre Eltern aus, wenn die Zeit richtig ist.

Trotzdem bin ich verunsichert und Ihr kennt alle das Gefühl von Traurigkeit, wenn Ihr gerade Eure mens bekommen habt...

Wie habt Ihr die Ergebnisse des Spermiogramms aufgenommen?
Ist noch ein anderer von Euch auf dem spirituellen Weg?
Was hilft Euch?

liebe Grüße Billeken

Beitrag von platy11 22.08.07 - 19:25 Uhr

Hallo,

also leider habe ich noch kein Kind, ich habe PCO und mein Freund muss jetzt auch als nächstes sich einem SG unterziehen, bevor sie bei mir mit der Eierstockstimulation beginnen, möchte ich sicher sein, das bei ihm alles in Ordnung ist!!! Natürlich hat man Angst um das Ergebniss, doch ich denke nicht das es daran hindert trotzdem Kinder zu bekommen wenn es nicht so positiv ausfällt!

Ich denke in deinem Fall, du hast dich durch checken lassen, warum sollte es dein Mann nicht auch tun, ich denke ihr habt dadurch gewissheit, es gibt immer nur 2 Ergebnsse, entweder negativ oder positiv, mit einem musst du immer klar kommen und wie du selber schon geschrieben hast, meistens wenn man es weiss, entstehen trotzdem Kinder obwohl das Ergebniss vielleicht nicht gerade das erwünschte war, doch ich denke man lässt sich danach etwas mehr fallen und macht sich nicht mehr ganz so viele Gedanken, da man ja in jedem Fall gewissheit haben möchte!

Lass ihn gehen, das macht die Situation für dich und für ihn einfacher, Angst muss man immer haben, egal was man tut!

lg, platy#schein

Beitrag von casmire 22.08.07 - 20:55 Uhr

Hallo Billeken,

sicher kann ich auch deine Situation verstehen.

Mit dem SG sehe ich das aber etwas anders. Es ist nur eine Momentaufnahme und kann aber trotzdem Auskunft über eure Möglichkeiten geben.

Bei uns ist die Situation ziemlich anders und wir haben schon ein SG machen lassen (mein Partner ist nach einer Steri die vor einigen Jahren war eine Refitilisierung machen lassen, also die Steri aufheben lassen). Da war das 1. SG eben wichtig um zu sehen ob es überhaupt geklappt hat.

Nun warten wir ab und mein Partner nimmt div. Vitamine zu sich um das SG weiterhin zu verbessern.

Bei einigen MÄnnern sind die SGs so schlecht, dass eine SS auf normalem Weg so gut wie ausgeschlossen ist. Wäre dies der Fall, würden wir das wissen wollen.

Ich finde es toll, dass dein Mann es machen lassen möchte und ich wünsche euch, dass es euch Bestätigung bringt, dass bei euch alles okay ist. Auch so kann es nämlich sein und euch Sicherheit vermitteln.

Alles Gute für Euch!

LG

Casmire

Beitrag von bienchen807 23.08.07 - 10:32 Uhr

Bei uns war der Druck vorher größer.
Als das Ergebnis so schlecht war, haben wir uns damit abgefunden, dass es erst im Herbst auf dem künstlichen Weg klappen kann. Und auf einmal klappte es doch so - trotz sehr schlechter Spermiogramme.
Wie gesagt - bei uns hat es es eher den Druck genommen.
Ich bereue also gar nicht, dass wir die Spermiogramme machen lassen haben.

LG und viel Glück

Beitrag von doris33 23.08.07 - 13:47 Uhr

Hallo Billeken,

ich finde gut, dass du deinen Kinderwunsch auch spirituell begreifst. Der Mensch besteht eben nicht nur aus Körper und Verstand. Ich denke auch, dass Kinder sich ihre Eltern aussuchen und alles geschieht, wenn die Zeit dafür reif ist. Auch wenn ich nach zwei Jahren üben und zwei erfolglosen Schwangerschaften manchmal ungeduldig werde... ;-)
Allerdings können die Kinderseelen erst dann zu ihren Wunscheltern kommen, wenn diese auch wirklich dafür bereit sind und dem Kinderwusch nicht selbt im Weg stehen. Ich meine damit, dass viele Paare durch zu viel Stress ihren eigenen Hormonhaushalt so aus dem Gleichgewicht bringen, dass es gar nicht klappen kann...

Wenn Du diesen Weg gehen willst habe ich einen guten Lesetipp für dich:

Birgit Zart, "Gelassen durch die Kinderwunschzeit. Loslassen lernen und empfangen"
Das Buch gibt viele praktische Tipps wie man mit seinen Ängsten frieden schließen kann oder geistigen Kontakt mit "seiner" Kinderseele aufnehmen kann. Während ich es gelesen habe wurde ich schwanger - und das ging nicht nur mir so.
Die Autorin hat noch einige andere Bücher zu dem Thema geschrieben. Z.B. "die Fruchtbatkeitsmassage" das probieren wir gerade aus...

Und zum Spermiogramm: ich kenne auch einige Paare bei denen es trotz schlechter Ergebnisse geklappt hat. Bei meinen Eltern z.B. kurz nach der schlechten Nachricht. Meine Mutter meinte vor kurzem, dass danach der Druck bei ihnen weg gewesen wäre. Allerdings kenne ich auch einen Fall, bei dem sich durch den Test herausgestellt hat, dass es definitiv unmöglich ist, dass sie auf natürlichen Wege schwanger wird. Sie haben sich für eine Künstliche Befruchtung entschieden und hatten beim ersten Versuch Erfolg.
Ich würde dir und deinem Mann raten, in euch hineinzufühlen, was diese Untersuchung für euch bedeutet und was die möglichen Ergebnisse bedeuten würden.

Liebe Grüße und viel Erfolg,
Doris

Beitrag von billeken 23.08.07 - 16:34 Uhr

Liebe Doris,
vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde mir das Buch gleich morgen bestellen.
Klingt wie für mich gemacht.
Ich übe mich gerade in Gelassenheit.....
Wir sind alle auf demselben Weg- wir atmen alle dieselbe Luft.
Wir sind alle miteinander verbunden durch ein unsichtbares Band.
Versuchen wir, diese tief inneren Erfahrungen, die wir machen dürfen, mit unserer äußeren alltäglichen Welt in Einklang zu bringen, sie einfließen zu lassen in unsere Beziehungen zu allem, was uns begegnet.
Gehen wir den Weg der Liebe- sprechen wir die Sprache des Herzens.
Ich wünsche es Dir und mir und allen so sehr.
Liebe Grüße
Billeken