Private Zusatzversicherung fürs Krankenhaus- Chancen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von frosch1969 22.08.07 - 19:44 Uhr

Hallo zusammen,

ist hier vielleicht ein Versicherungsexperte, der mir weiterhelfen kann?
Ich bin 38 Jahre alt, eigentlich ganz gesund, aber habe gerade die 2. Fehlgeburt hinter mir. Die erste Fehlgeburt war eine MA im März mit anschließender Ausschabung (ambulant in Tagesklinik) und während der 2. Schwangerschaft mußte ich einmal 3 Tage mit Blutungen im Krankenhaus liegen und dann noch einmal 2 Tage wegen eines vorzeitigen Blasensprungs mit anschließender Fehlgeburt.
Da ich während der Krankenhausaufenthalte sehr genervt war und nachts aufgrund meiner Mitbewohnerinnen kein Auge zu gemacht habe, möchte ich jetzt gerne eine private Zusatzversicherung für Krankenhausaufenthalte abschließen. Ich habe auch bereits mehrere Angebote herausgepickt, u. a. eines der Barmenia. Diese PKV kooperiert mit meiner BKK.
Meint Ihr, die Barmenia nimmt mich nach den 2 Fehlgeburten überhaupt an? Und wenn sie ablehnt, kann ich es dann noch bei einer anderen PKV versuchen oder gibt es ein Info-Netzwerk unter den PKV`s über abgelehnte Kunden?

Danke für eventuelle Antworten im voraus

Sabine

Beitrag von kati543 22.08.07 - 20:19 Uhr

Du musst das natürlich angeben und dann entscheiden die. Ein Netzwerk über abgelehnte Patienten gibt es nicht. Allerdings ist es meist günstiger für dich, den Betrag einfach monatlich auf ein Konto zu überweisen und im Notfall dann da ran zu gehen. Eine Garantie für ein Privatzimmer gibt es allerdings nie. Bei uns sind die Räume in den Frauenabteilungen immer derart voll, dass man das schon vergessen kann. Mit etwas Glück bekommst du aber ein Zweibettzimmer.

Beitrag von nina001 23.08.07 - 10:55 Uhr

deine aussage ist NICHT richtig.
es GIBT EIN NETZWERK für die versicherungen. dort werden ALLE abgelehnten Anträge aufbewahrt. offiziell gibt es das nicht, aber ich habe sehr lange bei einem finanzdienstleister gearbeitet und die ein oder andere versicherung hat zugegeben, dass es eine zentrale stelle gibt, auf die alle versicherungen zugreifen dürfen.
grüße

Beitrag von nina001 23.08.07 - 10:58 Uhr

hallo sabine,
erstmal zu dem netzwerk. JA das gibt es. ich habe gerade dazu der vorrednerin geschrieben.
es werden abgelehnte anträge in einem pool gesammelt, auf den alle versicherungen zugreifen können.
zusatzversicherung mit deiner vorerkrankung kann schwierig werden, wenn du eine bekommst, ist mit sicherheit die schwangerschaft ausgeschlossen. ausserdem musst du bedenken das du bei den zusatzversicherungen normalerweise immer 8 monate wartezeit hast.
aber versuch es einfach mal.
grüße

Beitrag von frosch1969 23.08.07 - 11:14 Uhr

Hallo Nina,

vielen Dank für Deine Antwort. Da die Barmenia eine Kooperation mit meiner gesetzl. KV eingegangen ist, würde eine Wartezeit entfallen. Ich habe den Antrag jetzt mal abgeschickt und bin auf die Antwort gespannt. Rein aus dem Bauch raus glaube ich aber nicht, dass sie mich annehmen. Na egal, dann würde ich es eben lassen und spare mir die Beiträge für den Fall der Fälle zusammen.

Ich habe übrigens in Deine Visitenkarte gelesen, dass Du in Hongkong lebst. Wünsche Dir dort alles Gute. Im Juni war ich in Shanghai und habe dort meine Schwester besucht, die dort seit einem Jahr lebt. Sende Dir also ein Ni hao nach China #freu

Sabine

Beitrag von nina001 23.08.07 - 12:00 Uhr

dankeschön#freu